1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ExpressCard/34 slot - USB3 bzw. eSata Adapter

Dieses Thema im Forum "Sonstige" wurde erstellt von FritzS, 28.02.10.

  1. FritzS

    FritzS Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    1.761
    Hallo,
    hat schon jemand in seinen MBP ExpressCard/34 slot einen USB3 bzw. einen eSata Adapter erfolgreich zum Laufen gebracht und kann darüber berichten?

    Wenn "ja" sind unter Mac OS X spezielle Treiber notwendig? Kann man über diesen Weg auch eine bootbare Mac Installation erstellen?

    Im Handel sich schon USB3 (und auch eSATA) ExpressCard/34 slot Adapter erhältlich die auch nicht übertrieben teuer sind! Externe USB3 und eSATA Platten sind in größerer Auswahl erhältlich als FW.
     
  2. Sawtooth

    Sawtooth Langelandapfel

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    2.675

    Wie denn?

    Es gibt bis jetzt keinerlei USB 3.0-Treiber für Mac OS X, weder von Fremdherstellern noch von Apple.

    Gerüchteweise (–> http://www.heise.de/newsticker/meld...Generation-ebenfalls-ohne-USB-3-0-940505.html) integriert selbst Intel keine USB 3.0-Funktionalität in die Nachfolger der aktuellen Chipsätze, die 2011 auf den Markt kommen.

    Also Ball flach halten und in Ruhe abwarten.


    MfG, Sawtooth
     
  3. Keef

    Keef Hibernal

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.005
    An meinem MBP ist über den ExpressCard/34 eine externe Festplatte (eSata) angeschlossen und sie funktioniert unter Mac OS SL. Sowohl ExpressCard als auch Laufwerk sind beide von Lacie. Andere externe Festplatten über diesen Anschluss haben bisher nicht funktioniert bzw. werden nicht erkannt - warum auch immer.

    Auch die unter Boot Camp laufende Win7-Installation hat mit dem Erkennen Probleme. Win7 meldet zwar unter dem Gerätemanager, dass alle Treiber aktuell sind, aber es soll ein Mangel an Ressourcen vorliegen. Weitere externe Geräte hatte ich aber nicht installiert.

    Insofern hat mich dieser zusätzliche Anschluss bisher nicht überzeugt. Vielleicht finde ich selber noch eine Lösung oder ein anderer Forumteilnehmer hat noch Tipps zur Verfügung.
     
  4. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Hast du denn USB3-Hardware, die du unbedingt nutzen musst? Kann ich mir nicht wirklich vorstellen, da es im Moment ja noch keine gibt, die die Transferrate von USB3 auch wirklich benötigt. Ich würde mir hier noch keine Gedanken machen, zumindest die nächsten ein bis zwei Jahre.

    74er
     
  5. FritzS

    FritzS Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    1.761
    USB3 HD's gibt es schon, warum soll man noch USB2 kaufern wenn es schon USB3 gibt - auch wenn sie noch eine spur teurer sind?
     
  6. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Ganz einfach: Zeig mir mal eine Festplatte, die die 480Mbit von USB2.0 ausreizt, oder eine, die FW800 an seine Grenzen bringt, ganz geschweige eSata. Macht für handelsübliche externe Festplatten überhaupt keinen Sinn. Warum sollte ich also mehr Geld für etwas ausgeben, dass mir keinerlei Vorteil bringt?
     
  7. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Schon 2.5" Festplatten sind teilweise schneller als USB 2.0 bzw. Firewire 800. Die neuesten 3.5" Modelle schaffen Spitzentransferraten von 140 MB/s und im Mittel 110.
     
  8. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Das muss ich mir noch mal auf dem Trommelfell zergehen lassen.

    "Eine 2,5" Festplatte ist teilweise schneller als USB 2.0 bzw. FW 800."

    Aha?
     
  9. astrophys

    astrophys Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    844
    Soll ich das für dich jetzt nochmal präziser formulieren?
     
  10. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Das wäre gar nicht schlecht. Du könntest es ja so schreiben wie du es denkst, dann dürfte es allgemein verständlich sein. ;)
     
  11. royper

    royper Gloster

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    64
  12. FritzS

    FritzS Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    1.761
    Und wie sieht es auch wenn sich die Festplatte aus dem Cache bedient? Und wie bei einer 3.5" HD?

    Ich hab mich mal etwas schlau gemacht :)

    SATA Transferrate 1,5 Gbit/s - Datenrate 150 MByte/s.
    SATAII Transferrate 3 Gbit/s - Datenrate 300 MByte/s
    http://de.wikipedia.org/wiki/Serial_ATA

    USB 1.1 Datentransferrate 12 Mbit/s
    USB 2 Datentransferrate 480 Mbit/s ... geschätzt 40 bis 60 MByte/s (je nach Overhead)
    USB 3.0 Datentransferraten 4,8 Gbit/s
    http://de.wikipedia.org/wiki/USB

    Firewire
    FW 400 400 Mbit/s
    FW 800 800 Mbit/s
    FireWire S3200 3,2 Gbit/s
    http://de.wikipedia.org/wiki/FireWire

    Festplatten
    http://de.wikipedia.org/wiki/Festplatte
    AFAIK beziehen sich die auf
    http://de.wikipedia.org/wiki/Festplatte#Geschwindigkeit
    dargestellten Geschwindigkeiten (z.B. 125 MB/s - denke Bytes) auf Dauerleistung, die Burst-Leistungen hängen vom Cache ab und reizen den SATA Bus schon aus.

    ExpressCard
    Eine ExpressCard erreicht maximal einen Datendurchsatz von 2 Gbit/s (250 MByte/s mit 8B10B-Code) über PCI-Express ....
    http://de.wikipedia.org/wiki/Expresscard

    PS: Man muss bei den Werten immer vorsichtig sein um nicht Bits und Bytes zu verwechseln, ich musste auch mal öfters hinsehen ......
     
  13. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Mir ist bisher noch keine USB 2.0-Platte untergekommen, die deutlich mehr als 30MByte/s schafft. Für FireWire 400 ist das dagegen kein Problem (ca. 35MB/s), obwohl es von der Bruttodatenrate her genau anders herum aussieht.
     
  14. FritzS

    FritzS Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    06.04.09
    Beiträge:
    1.761
    Unter SATA 60 bis 60 MB/s - und das ältere Platten, da bremst möglicherweise schon der SATA to USB2 Konverter?
     
  15. eSchmidt

    eSchmidt Erdapfel

    Dabei seit:
    23.12.10
    Beiträge:
    1
    Also ich verwende seit langem die Sonnet Tempo SATA ExpressCard/34. Zunächst auf meinem MacBook Pro 15" 2007, jetzt auf dem MacBook Pro 17" 2010.
    Über diese Erweiterung kann mein MacBook Pro eSata Platten ansprechen, und zwar deutlich schneller als über die eingebaute Schnittstelle FireWire 800.

    Funktioniert problemlos. Schwierigkeiten gab es nur bei Einführung von Schneeleopard, da musste ich auf einen aktualisierten Treiber waren - dauerte ca. 4 Wochen.

    Derzeit gibt es offensichtlich 2 Varianten (Geschwindigkeit und Preis):
    http://www.sonnettech.com/product/tempo_sata_express34.html
    http://www.sonnettech.com/product/temposataproexpress34.html

    LG Erich :)
     

Diese Seite empfehlen