1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Exerne Festplatte - welches Dateisystem?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von NightFish, 12.09.07.

  1. NightFish

    NightFish Querina

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    186
    Ich hab hier eine externe Festplatte, die sowohl unter WIN als auch unter OS X lesbar und beschreibbar sein muss. FAT32 kommt als Dateisystem nicht infrage, da ich auch Dateie über 4GB speichern will. Gibt es irgend eine Alternative, die beide Betriebssysteme verstehen?
     
  2. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
  3. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Oder andersherum, HFS und Windows mit MacDrive Windows dazu verhelfen, die Platte lesen zu können. ;)
     
  4. fil-cat

    fil-cat Carola

    Dabei seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    109
    Das is ein ganz schönes Problem.

    Ich würd HFS+ mit journaling verwenden. Find ich irgendwie angenehmer. Muss die Platte an beiden Systemen direkt angeschlossen werden können oder hängt sie meist am MAC und wird über Netzwerk vom Windows-PC darauf zugegriffen?

    Vom Funktionsumfang würde ich auch eher zu MacDrive greifen. Sieht irgendwie bequemer aus.
    Darüber hinaus kann Linux mit Kernel 2.4 und 2.6 auch auf HFS+ mit einem Treiber-MODUL zugreifen (Info), sollten evtl. auch andere Betriebssysteme involviert werden (All POSIX (Linux/BSD/UNIX-like OSes), Linux)
    Außerdem mache ich lieber meinen PC apfelfähig, als den Apfel fensterkompatibel.
     
  5. Faultier

    Faultier Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    18.09.06
    Beiträge:
    178
    Nur muss man mit MacDrive ganz schön aufpassen, mir hat das Drecksding bei zwei Windowsabstürzen schonmal alle Platten mit HFS unbrauchbar gemacht die am Rechner hingen (+ meine beiden iPods).
     
  6. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Gruselig.. deshalb werden meine Dosen nur übers Netzwerk auf die Daten von meinen Mac-Platten zugreifen dürfen. ;)
     
  7. Faultier

    Faultier Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    18.09.06
    Beiträge:
    178
    würde ich auch nur noch so machen..., leider hab ich öfter mal NTFS Pladden an meinem Mac hängen, aber dafür gibt's ja zum Glück Parallels..., sehr praktisch.
     
  8. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450

    Hättest Du vor dem Kauf gefragt, ich hätte Dir ein NAS mit extFS3 empfohlen.
     
  9. NightFish

    NightFish Querina

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    186
    Die Festplatte stammt noch aus meiner Windows-Zeit.

    Ein NAS läuft hier sowieso, hab die Platte jetzt über USB an diesem NAS hängen (NTFS-formatiert). MacFuse scheint mir eher was für Leute zu sein die wissen, was sie da tun und MacDrive kostet Geld.
     

Diese Seite empfehlen