1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Excel 2008 - lohnt sich dafür Office 2008

Dieses Thema im Forum "Office:Mac" wurde erstellt von tharwan, 17.07.08.

  1. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    Ich suche für das Auswerten von Experimenten eine wirklich Vollwertige Tabellenkalkulation.
    Das was NeoOffice kann ist leider zu wenig, das was in OO3 kommt reicht vllt.
    Deswegen aber auch aus kompatibilitäts Gründen dachte ich daran mit vllt Office 2008 zukaufen.
    Jetzt war ja aber grade zum Anfang ne Menge zu lesen über Instabilität, Geschwindigkeit etc. jetzt wollte ich mal fragen wie das jetzt nach dem SP1 so aussieht.
    Läuft Office jetzt schnell und stabil?
    Wie bedient sich Exel? alles dort wo man es sucht? auf den Videos von M$ ist ja nicht viel zu erkennen, bis auf das sie sehr eigenartige Dialogboxen nutzen.

    VBA Makros sind mir recht egal, ich brauch nur die Funktionen zur Berechnung und das ermitteln von Ausgleichsgeraden etc.
     
  2. skuZz

    skuZz Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    30.12.07
    Beiträge:
    377
    also ich muss sagen, dass ich mit office 2008 noch nie probleme hatte. es lief vor und nach sp1 stabil. Ein geschwindigkeitsschub ist zu erkennen, der aber moderart ausfällt. Die Bedienung ist ein extra kapitel für sich. Wenn du office 2004 gewöhnt bist, hast du mit 2008 sicherlich keine probleme. ich bin ein changer, d.h. ich bin von MS Office 2007 auf Office:Mac 2008 gewächselt. Die Bedienkonzepte beider sind total unterschiedlich, weshalb mir es anfangs schwer viel die Funktionen gleich zufinden. Nach 2-3 wochen hat man den dreh raus. Aber das ist immer eine subjektive empfindungssache. Wenn ich mich recht erinnere gabs von office 2004 eine demo, vll probierst du die mal aus.

    gruß
     
  3. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    ja die 2004 demo kenne ich und ist auf intel nicht zugebrauchen. den unterschied zwischen den bedienkonzepten am mac und am PC (vorallem so was wie paletten) gewöhnt man sich schnell finde ich, wie du ja schon geschrieben hast. Nur ist M$ ja dafür bekannt das sie sich nicht an standards halten, deswegen frage ich, wenn es sich ungefähr so anfühlt wie der rest auf dem mac dann passt das…*
     
  4. tak0209

    tak0209 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    1.412
    Sitze zur Zeit an meiner Dissertation und habe bislang mit Excel 2008 noch keine Probleme gehabt... Würde dir also dazu raten ;)
    Bin auch von Windows geswitcht und hab noch eine Zeitlang alles in Excel 2007 unter Parallels gemacht, aber inzwischen finde ich in Excel 2008 alles, was ich brauche ;)
     
  5. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    Wenn Du auf keine Kompatibilität zu WIndows-Office angewiesen bist und kein VBA brauchst, kannst Du Excel 2008 nehmen.
    ansonsten Excel 07 unter parallels oder vmware.

    Ich persönlich bevorzuge aber Excel07 unter Vista auf parallels, einfach deshalb, weil die Schriftdarstellung auf dem Bildschirm viel angenehmer ist als in Excel for mac
     
  6. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    Kannst du das mal genauer beschreiben? Ich finde die geglättete schrift auf dem Mac eigentlich schöner als das was Windows normalerweise so Produziert.

    Ich hab zur Zeit auch ein Excel'03 unter Parallels laufen, mich stört aber das ich immer die VM booten muss, zumal meine 4gb speicher schon durch die laufenden Anwendungen gut ausgefüllt werden. Jedesmal noch was schließen damit die VM flüssig läuft ist doof, da dachte ich bin ich mit Office 08 besser selbst wenn es mir 200-300MB frisst.
     
  7. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    Ist vielleicht Geschmackssache aber ich empfinde das in Excel for mac als ziemlich grausam, vor allem im Vergleich wenn Excel07 unter Vista mit cleartype läuft.
     
  8. tak0209

    tak0209 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    1.412
  9. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    mmm. naja wenn die heilwegs die standard cocoa methoden verwenden sollte es ja so aussehen wie der rest… ich sollte mal schaun ob im mediamarkt oder bei local apple store ein kiste mit Office 08 rumsteht glaube ich.

    danke @ tak0209

    aber da muss ich sagen gefällt mir das auf'm mac spontan besser, die arbeit von cleartype kann man ja auf den Bildern nicht bewundern…*(btw. cool jemand der skitch nutzt, find ich auch schon seit längerem interessant die app…)
     
  10. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    scheint nicht so zu sein, denn numbers hat wiederum eine angenehme Schrift-/ Zahlendarstellung
     
  11. true_joshua

    true_joshua Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    619
    Das ist mir auch schon aufgefallen!
     
  12. tak0209

    tak0209 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    1.412
    gern geschehen ;)
    Skitch ist ja inzwischen offene Beta, und ja: seeehr praktisch :)
     
  13. maxkofod

    maxkofod Golden Delicious

    Dabei seit:
    27.12.07
    Beiträge:
    6
    Excel 2008 scheint mir Mist zu sein - insbesondere die Diagramme

    Ich arbeite viel mit Daten. Excel ist dabei ein zentrales Werkzeug. Bin auf Mac umgestiegen, vielleicht weil es hip ist. Und Excel gibt es ja auch dafür. Die 2004er Version ist schon ziemlich ernüchternd. Unübersichtliche Fensterchen. Versucht einfach mal den bildschirmfüllend zu arbeiten. Schlimm. Die Geschwindigkeit ist häufiger Kritikpunkt (ich besitze Macbook Pro 2.4 HZ mit 2 GB Ram, ist doch was). Die Hoffnung war die 2008er Version.
    Zunächst ein positiver Punkt: das Verwalten von großen Daten funktioniert anscheinend ganz gut. 12000 Datensätze mit 100 Variablen und sehr vielen Berechnungen gelingt. Da hatte ich bei anderen Excelversionen oft Probleme. Dann aber. Versucht mal eine Graphik zu erstellen (Linienplot) und diese dann anzupassen (Markierung ändern, Farbe der Linie, was Ihr wollt). Permanent das Mac-Pausenzeichen. Und zwar nicht bei der Riesendatei, sondern 200 Datensätze mit 3 Variablen. Man dreht durch. Verschieben einer Graphik im Worksheet. Pausenzeichen. Die software ist einfach kaputt. Die haben etwas grundsätzlich falsch gemacht und bringen das Teil trotzdem auf den Markt. Auf VBA, Solver etc. will gar nicht erst eingehen.
    Also ich schliesse mich den Kommentaren an, die sagen, Excel unter Windows ist ok,auf MAc kompletter Mist. Und ich finde bei dem Preis für Office 2008 grenzt es an Betrug, was Microsoft da veranstaltet.
     
  14. Wunderkind

    Wunderkind Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    04.03.06
    Beiträge:
    480
    Ich war immer großer Fan von MS Office und besitze jede auf dem Mac erschienene Version. Leider ist es so, daß man mit dem Anspruch an eine ordentliche Tabellenkalkulation nicht um Excel herum kommt. Viele meinen, Office sei durch andere Programme zu ersetzen, das stimmt vielleicht auch, aber nur wenn man lediglich den Anspruch hat eine Einladung zum Kindergeburtstag zu schreiben oder ein paar Präsentationsfolien für die Uni zu erstellen.

    Mit Office 2008 ist m.E. das schlechteste Office aller Zeiten erschienen. Der dringend notwendige Geschwindigkeitssprung bei bspw. der Arbeit an Pivottabellen blieb aus. Sellbst der Start von MS Excel 2008 dauert m.E. viel zu lange. Doch Tatsache ist, daß mir keine ernst zu nehmende Alternative bekannt ist.
     
  15. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    schade, schade… ich war schon kurz davor zu kaufen. Prinzipiell könnte man natürlich auch auf matlab umsteigen das wäre zumindest für mich nicht zu abwegig weil ich es eh nutze, aber ich eine Tabellenkalkulation bietet mir einfach die Möglichkeit bei Messwerten mal den blick schweifen zu lassen um mögliche Fehler in den Messwerten zu sehen, oder einfach mal eine Vergleichsspalte zu erstellen etc. naja also hoffe ich mal auf OO3
     
  16. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Grr.... Excel ist ein Tabellenkalkulationsprogramm. Keine Analyse- und Statistiksoftware und erst recht keine Datenbank.
    Mir graust es immer, für welche Anwendungszwecke User Excel mißbrauchen.
     
    Wunderkind gefällt das.
  17. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    Für welche Aufgaben ist denn ein Tabellenkalkulationsprogramm deiner Meinung nach geeignet und wo ist die Abgrenzung zu den so von Dir genannten Analyse- und Statistikprogrammen?
     
  18. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Tabellenkalkulation ist ein meiner Meinung nach ein Programm, mit dem ich ein Berechnungsschema aufstellen kann, welches eine überschaubare Anzahl von Datenfelder und Datenreihen berechnen kann, um z.B. eine Kosten/Ausgaben-Kalkulation für zwei Finanzierungsoptionen zu erstellen.

    Analyse- und Statistikprogramme hingegen eignen sich für die Bearbeitung von großer Datenmassen.

    Excel ist schlicht und einfach zu umständlich und zu begrenzt. Da kann ich auch gleich mit Papier und Taschenrechner Datenanalyse betreiben.
    Excel unterstützt keine echten Datenmodelle und man muss Formeln einen gesamten Datenblock "runterziehen". Die netten Formeln ab einem gewissen Komplexitätsgrades zudem kryptisch und bei Erweiterung der Datenbasis muss man an vielen Stellen manuell etwas ändern, damit die Berechnungen funktionieren.
     
  19. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    Wenn Du nur für diesen Zweck Excel verwendest, nutzt Du wohl ca. 10% der Funktionalität.
    Beim Rest deiner Aussage habe ich eher den Eindruck, daß Du nicht wirklich mit aktuellen Excel-Versionen arbeitest (Excel 2007)
     
  20. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    In Unternehmen hast Du fast nie die neueste Excel Version. Momentan sind hängen wir in meinem Unternehmen bei Excel 2003.
    Ja, Excel (selbst in Version 2000) bietet die 10-fache Funktionalität von dem, was ich genannt habe. Man kann auch ganz ganz viele Dinge damit machen - Jedoch absolut ineffizient.
    Excel für ernsthafte Massendatenanalyse zu nutzen ist genau so falsch, wie Word für Texte > 500 Seiten oder PowerPoint als Layoutprogramm zu gebrauchen.

    Was bei Excel wirklich hinderlich ist, dass es so viele potentielle Fehlerquellen (z.B. schwer lesbare, verschachtelte Formeln ohne Kommentarmöglichkeit) hat und oft die Überprüfung der Berechnungen durch Nachvollziehbarkeitsprobleme schwer ist (=SVERWEIS(SV1;Index!$AC$21:$BB$34;2;FALSCH) ist für mich nicht wirklich selbsterklärend).
    Es gibt viele Hilfsfunktionen bei Excel, die die Probleme teilweise einschränken (etwa durch Namen (z.B. =Nettopreis-Rabatt), aber sowas verwenden die Kollegen leider kaum.
     
    #20 Bananenbieger, 24.07.08
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.08

Diese Seite empfehlen