1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

EX-Drummer

Dieses Thema im Forum "Filmcafé" wurde erstellt von Irreversibel, 19.06.08.

  1. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    [​IMG]

    Koen Mortiers Regiedebüt, nach dem gleichnamigen Roman des kontrovers diskutierten Autors Herman Brusselmans, dessen Werke als eher unverfilmbar gelten.

    3 schräge Typen klopfen eines Tages an die Tür des gefeierten Underground-Schriftstellers Dries, weil sie noch einen Schlagzeuger für ihre Band suchen, einzige Bedingung ist, dass jedes Bandmitglied mindestens ein Handicap haben muss. Nach kurzem Zögern sagt Dries zu, mehr fasziniert von der Gelegenheit eines Blickes in die Gegenwart sozialer Verelendung, einer Sozialstudie unter Realbedingungen. Als Beobachter, aber auch als Anstifter nimmt er tagsüber an der Verkommenheit der Leben seiner Mitmusiker teil während er Abends in die sichere Geborgenheit seines Designerlofts zu seiner Frau zurückkehrt. Er kommentiert, manipuliert und saugt die belgische Vorstadtasozialität in sich auf, bis es zur Katastrophe kommt.

    Ein sehr guter Film mit hervorragenden Ideen und hohem Anspruch an den Zuschauer. Die Übersetzung vom Flämischen ins Deutsche kann als sehr gelungen bezeichnet werden, der Film verstört, schockiert und beeindruckt gleichermaßen. Ein absolut nicht alltäglicher, kompromissloser Film, eher ein Mindfuck der neben Filmen wie den hier schon besprochenen "Requiem For A Dream" absolut gleichberechtigt steht und auch mit großartigen filmischen Kniffen zu beeindrucken weiss. Empfehlung meinerseits.

    Auf Deutsch/Englisch/Flämisch (DVD 5.1) in der Reihe "Kino Kontrovers" erschienen.

    Trailer (Flash)
     
  2. FSOL

    FSOL Morgenduft

    Dabei seit:
    05.06.08
    Beiträge:
    165
    Danke für den Tip. Sieht vielversprechend aus.
    Einige Filme aus der Reihe kenne ich schon und das sind absolute Knaller.
     
  3. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    lief bei uns in ol auf dem filmfest. gesehen habe ich ihn nicht, war aber auf einer dieser afterparties...
    merke ich mir vor den film, denn es klang auch damals schon interessant. jetzt gibst Du nochmal den impuls. das ist gut! danke.
     
  4. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Wenn du ihn dir angesehen hast schreib doch bitte deine Gedanken über den Film hier rein! Würde mich interessieren. :)
     
  5. DesperateApfel

    DesperateApfel Goldparmäne

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    558
    Also ich habe mir den Film vor einer Woche gekauft, gleich angeschaut, da sehr neugierig drauf ;)
    Der Film beginnt reichlich "komödienhaft", mit viel viel schwarzem Humor, der sich eigentlich durch den ganzen Film zieht, das einzige was sich meiner Meinung nach ändert ist die Grundstimmung. Also nicht falsch verstehen, der Film kommt einem von Anfang an verstörend vor, aber anfänglich noch mit Ironie, wechselt der Film ab der Hälfte in bitteren Sarkasmus. Bei manchen Szenen muss man schon Schmunzeln z.B. (ACHTUNG SPOILER ANFANG) wenn die Frau des einen Bandmitgliedes Dries erzählt, dass ihr Genitalbereich stinkt ie verschimmelter Fisch. Darauf fragt der Autor zurück, ob sie sich jetzt freue, da meint sie nur, was soll sie denn machen, wenn es stinkt, stinkts.(SPOILER ENDE) Manche finden das jetzt vielleicht nicht lustig, da es eigentlich nur ein Zeichen für die Abstumpfung und das langsame Verkommen dieser Menschen ist, aber ich musste bei dieser Szene ungewollt lachen. Also, der Film ist sehr, wirklich sehr verstörend. Vor allem das Ende hat mich ziemlich deprimiert auf der Couch zurückgelassen, ganz ehrlich. Ich saß da, und wusste erst garnichts mir mir anzufangen. So ging es mir das letzte mal bei Donnie Darko, jedoch nicht weil dieser verstörend wäre, sondern weil einen Donnie Darko einfach seelisch mitnimmt, und das heftigst.
    Ich kann EX DRUMMER jedem empfehlen, der auf außergewöhnliches Kino steht, aber man sollte einen robusten Magen und starke Nerven mitbringen, dann manche Szenen gehen ziemlich ans Eingemacht, ich verstehe garnicht, wie der Film eine FSK 16 Freigabe bekommen konnte.

    Dennoch, super Film, aber am Besten allein und mit viel Zeit danach schauen.
     
  6. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Ja, stimmt. Alleine muss man den aber nicht anschauen, ich hab den schon mit ein paar Leuten gesehen und man kann sich auch an der schönen Kameraführung (irgendwann wird's mit den dollen Perspektiven aber ein bisschen zuviel) ergötzen. Ich schreibe demnächst vielleicht eine kleine Rezension von Irreversibel, den muss man sich alleine anschauen.
     
  7. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Wow, fast ein Wunder, dass es noch Menschen außer mir gibt, die den Film gesehen haben. Hab überall in meinem Freundes- und Bekanntenkreis herumgefragt und keiner, nicht mal Leute, die sich eigentlich sehr gut mit Fimen auskennen, hat ihn gesehen.
    Ich find Ex Drummer einfach großartig! Ein Stück Filmgeschichte, ähnlich genial wie Trainspotting! Muss man einfach gesehen haben!
     

Diese Seite empfehlen