1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Evaluation Board mit RS232

Dieses Thema im Forum "Sonstige" wurde erstellt von jagges, 14.11.09.

  1. jagges

    jagges Ontario

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    341
    Hallo!

    Ich "trage" folgendes Problem nun schon länger mit mir rum, dachte das ihr mir vielleicht weiter helfen könnt ;)

    Ich habe hier ein Evaluation Board mit dem mann IC´s Programmieren kann, nun wird das aber normalerweise mit einer 9 - Poligen RS232 Schnittstelle am PC angeschlossen... Der Anschluss dieses Moduls an einem PC ist natürlich auch kein Thema, nur ich habe hier nun mal einen iMac rumstehen...

    gibt es vll. irgendwelche KOSTENGÜNSTIGEN! ;) Adapter von RS232 (9 - Polig) auf USB oder sowas? Oder gibt es noch "billigere" Selbst - gebaut Lösungen? :) Vielleicht hat einer von euch ja eine Idee!

    LG
    Tom
     
  2. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Was heißt günstig? Ein Adapter mit Prologic Chipsatz (dafür gibt es AFAIK einen OpenSource MacOS Treiber) liegt bei ca. 15€ (ich hatte den auch schon günstiger im EK).
     
  3. jagges

    jagges Ontario

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    341
    mhm... naja gibts da nen link zu?
    Ich habe da selbst schon mal was gesehen, aber das war ohne OS X untersützung ... Praktischerweise könnte man da dann auch ein Logicboard oder sowas anschliessen :)
     
  4. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Treiberseite: http://sourceforge.net/projects/osx-pl2303/
    Der Chip ist in den meisten (ich glaube fast allen) USB-Seriell Adaptern verbaut. Die kosten ca. 15€. Am einfachsten zum Kistenschieber um die Ecke gehen. Im Ruhrpott bzw. Raum Essen/GE/BOT kann ich dir ein paar Kistenschieber nennen. Viele haben auch ein Kartonverpackung und man kann einmal einen Blick auf die CD werfen. Dann weiß man welcher Chip verbaut ist.
     
  5. jagges

    jagges Ontario

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    341
    aha... naja da werd ih mich mal umschaun ;) danke für den Tipp, nur ich bin hier Raum Nürnberg, Bamberg... also mal sehen :)

    Und sonst, im Netz gibts nix ne ? die dinger will einfach keiner mehr bauen :( :D

    Danke!
     
  6. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Warum will die Dinger niemand mehr bauen? Allein bei Amazon habe ich 73 Treffer im Bereich Elektronik.
    Ich selbst hatte wie gesagt keine Probleme genug bei dem Kistenschieber um die Ecke zu bekommen, da ich nur einen RS-232 am Rechner hatte, aber 3 brauchte (und das ganze bei 5 Rechnern).
     
  7. jagges

    jagges Ontario

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    341
    jaja Amazon.... :D

    Naja da is mir der Gang zum Kistenschieber schon lieber, naja mal umschaun vielleicht schau ich gleich Montag irgendwo vorbei :) Danke nochmal für den Tipp

    Ähm sry ^^ bin immer so neugierig xD aber wenn ich fragen darf, wofür brauchst du 3 Schnittstellen an einem Computer?
     
  8. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    POS Systeme. Wir haben Wortmann ATOM (N330) genommen. Die sind klein. Daran kommt dann einmal eine Kassenschublade, ein TFT Touch, Barcodescanner, 2x20 Zeichen LCD.
    LCD kommt mit einem USB Anschluss, hat aber einen Adapter integriert. Die Kassenschublade ist RS-232 mit Stromversorgung über den Rechner zum öfffnen und das TFT ist ein umgelabeltes ELO 15". Die Toucheinheit braucht auch auch einen RS-232 (und einen PS2 Tastaturanschluss). Ob man das TFT mit USB bekommt müssten wir noch einmal evaluieren.
     
  9. jagges

    jagges Ontario

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    341
    hehe, klingt spannend ;) ... na da kann ichs natürlich verstehn... aber naja RS232 ist echt schon fast ein wenig veraltet, USB ist doch viel schöner :) aber naja, mit RS232 braucht man nicht viel Platz auf einer Platine aber zu Zeiten von SMD ist das eingentlich schon fast egal. Naja, das Wichtigste ist ja, dass es funktioniert!

    LG
     
  10. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    RS-232 ist einfacher von der Logik her. So spannend ist das nicht. Da ist ein Windows XP drauf, die Dinger sind in einer AD Umgebung und starten direkt in die Software.
    Die Touchscreens sind halt nett da sie auch für den POS Bereich sind und somit auch mit Nassen Fingern bedient werden können. Ich wollte mal ein LED Display für einen Mediaserver zulegen. Man könnte dann die Ausgabe darüber umleiten. Das gleiche auch mit einem Touchscreen. Aber das ist halt alles spielerrei.
     
  11. jagges

    jagges Ontario

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    341
    spielerei, ja :D achso einfach mit Windows XP das ganze, dachte schon... naja gut xD

    Und was wird da Verkauft, wenn ich fragen darf, wenn man den Screen auch mit nassen Fingern berührt? :D
     
  12. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    POS Systeme in der Gastro bzw. Kino Thekenverkauf. Die meisten POS Systeme laufen halt unter Windows (was im Backend ja noch ist, ist erst einmal egal).
    Früher standen da IBM Systeme. Leider waren die in die Jahre gekommen und neue Systeme sind 2.5x so teuer wie die jetzige Lösung. Wobei, die IBM Geräte laufen technisch immer noch und die POS Hardware ist schon klasse.
     
  13. jagges

    jagges Ontario

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    341
    mhm... naja IBM ist schon ein klasse Hersteller, Wir haben hier selbst IBM und es läuft und läuft und läuf, ohne Probleme! Naja, ich bin dann mal weg!

    LG
     
  14. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Die POS Systeme haben ca. 10 Jahre Betrieb ausgehalten. Cola, Popcorn, Wasser alles kein Problem. Nur kostet so ein POS 2500-3000€.
     

Diese Seite empfehlen