1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Euer Powermanagement?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Olchen, 10.08.07.

  1. Olchen

    Olchen Gast

    Hallo,

    erstmal vorweg: Heute hatte ich nochmal die Gelegenheit, ein neues MacBook Pro etwas mehr zu testen und ich bin froh, dass ich das net eher getan habe, sonst würde es mir jetzt wahrscheinlich noch mehr unter den Nägeln brennen, die Kiste zu bestellen ;)

    So, jetzt aber zu meinem eigentlichen Anliegen: Ich habe vor kurzem mal gelesen, dass alles etwas heruntergetaktet wird, wenn man den Akku heraus nimmt und bekanntlich soll man ja net gleichzeitig laden und arbeiten. Wie handhabt ihr das also? Ich kanns mir schlecht vorstellen, dass ich 3 Stunden arbeite und dann pausiere, nur weil er erstmal wieder laden muss. Unnötig dem Akku schaden will ich auch net...
     
  2. obals

    obals Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    17.03.07
    Beiträge:
    103
    Jemand hat mal so auf eine ähnliche Frage geantwortet:

    Laptopakku = Gebrauchsgegendstand

    Damit hatte er recht. Mittlerweile denke ich auch so... ;)

    lg o
     
  3. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Warum solll man nicht gleichzeitig den Akku laden und dabei das Gerät benutzen?
    Akku hab ich immer drin, hängt auch meistens am Netz.

    Und es wird nicht etwas runtergetaktet, sondern mal grob 50% ;)
     
  4. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Also bei meinem MacBook handhabe ich das so, daß ich gleichzeitig arbeite und (bei Bedarf) lade. Der Akku steckt also immer drin. Bei Bedarf wird halt das Netzteil mit angestöpselt... das einzige "Problem" ist, daß das Laden halt ein bischen länger dauert als bei ausgeschaltetem Gerät.

    Geht seit knapp 1 Jahr bei mir ohne nennenswerte Probleme gut.
     
  5. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Man kann dem oben gesagten nur zustimmen: Ein Akku ist ein Gebrauchsgegenstand. Vielleicht kann man mit optimal eingesetzten Lade-/Entladezyklen noch ein Mü mehr herausholen. Doch was bringts: Der dafür eingebüsste Benutzerkomfort wiegt das ganze nicht auf. Deshalb: Einfach so brauchen, wie man den Computer braucht.
    Meine einzige Ausnahme: Gelegentlich achte ich darauf, dass ich den Akku schon mal ganz leere und dann wieder lade. Doch vielleicht ist dies auch noch mehr Traditionalismus als wirklich notwendig. Doch eine Sache würde ich sicher nie machen: Den Akku rausnehmen, wenn ich am Strom arbeite. Wenn eine Firma das von einem Benutzer verlangen würde, dann dürfte sie keine Computer herstellen.

    Eine gute Zusammenfassung zum ganzen Akku-Thema wurde schon früher mal zusammengestellt (nebst den dutzenden Akku-Threads, die es sonst noch so gibt).
     

Diese Seite empfehlen