EU Frist: Übernahme von Shazam muss bis 23. April geprüft werden

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Jan Gruber, 15.03.18.

  1. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Administration

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.759
    EU Frist: Übernahme von Shazam muss bis 23. April geprüft werden
    [​IMG]


    Ende letzten Jahres kaufte Apple den Musikerkennungsdienst Shazam. Anfang Februar berichteten wir von der Prüfung der Übernahme durch die EU. Laut dem Dafürhalten einiger Mitgliedsländer soll sich die Übernahme stark auf den Wettbewerb auswirken. Jetzt ist ein Ende der Prüfung in Sicht.

    Die EU-Regulierungsbehörde hat heute eine Deadline für die Entscheidung bekannt gegeben. Bis 23. April soll demnach ein Entschluss gefallen sein. Zuvor hatten sieben Länder Beschwerde eingereicht: Österreich, Frankreich, Island, Italien, Norwegen, Spanien und Schweden.

    Es ist unklar, wie wichtig die Akquise von Shazam für Apple tatsächlich ist. Branchenkenner betonen immer wieder, dass die Musikanalyse für Apple sehr interessant sein soll. Es sollen dadurch neue Apple Music Abonnenten gewonnen werden können. Zudem bietet die Analyse die Möglichkeit, neue Trends frühzeitig zu erkennen.
    One of the most underrated aspects of Shazam’s business, according to an investor, is that Shazam offers an analytic control center — a “dashboard” — for music industry professionals. Record labels and executives have learned to rely on it to discover songs that are starting to get popular.​

    23. April - und doch kein Ende


    Trotz allem muss es nicht sein, dass der Fall bis 23. April abschließend beantwortet wird. Es könnte auch eine vier Monate andauernde Untersuchung gestartet werden.
    The Commission, which has previously expressed concerns about big companies acquiring small but data-rich rivals, can clear the deal with or without conditions or open a four-month long investigation.​

    Via 9to5Mac
     
  2. bandchef

    bandchef Roter Delicious

    Dabei seit:
    07.02.10
    Beiträge:
    93
    Ich denke, dass diese Übernahme für Apple enorm wichtig ist. Apple verfolgte bisher immer das Ziel (wobei man sich die letzten Releases von Software jeglicher Art des Herstellers darüber nicht mehr sicher sein kann...) Anwendungen und Workflows so einfach und effizient wie möglich für den User zu gestalten. Da ist es in Apple Music durchaus konsequent, gar nicht so sehr auf die Verlinkung und Veröffentlichung von Playlists von anderen echten Community Members zu setzen, sondern auf automatisierte Playlists, die den Apple Music Konsumenten auf einfache Art und Weise vorgesetzt werden können.
    Freilich ist es dann wichtig, den "gehobenen Vorstellungen/Geschmack" eines Apple-Users gerecht zu werden. Und wie geht das noch einfacher? Mit der Datenbasis von einem Programm wie Shazam von dem man von sehr vielen Nutzer die Tagliste auslesen kann und so Rückschlüsse ziehen kann um automatisierte Playlists auf ein ganz neues Niveau zu heben, welches vorher nicht zu erreichen gewesen wäre (und vermutlich hier die veröffentlichten Playlists von anderen Usern dann doch wieder die Nase vorn gehabt).