1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

eSATA am MacPro - Frage an Bastler

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von PPrecht, 24.11.06.

  1. PPrecht

    PPrecht Morgenduft

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    169
    nach Kauf des MacPro will ich eine externe Festplatte per eSATA anschließen.<br />
    Klingt ganz einfach, ist es aber nicht. Es gibt noch keinen PCI-Express-Controller der beides kann:
    - Hot Swap
    - Bootfähig

    Also versuche ich als Übergangslösung folgendes

    Kauf eines Slotblechadapters:

    [​IMG]

    und der Versuch, den Stecker in einen der beiden zusätzlichen SATA-Ports auf dem Mainboard schlug fehl, da zwischen Lüftergehäuse und Mainboard zuwenig Platz für einen geraden Stecker ist. Und den Lüfterträger wollte ich nciht kaputtbohren, um das Kabel durchzustecken. Diese Slotbleche habe ich aber nur mit geradem Stecker gefunden und nicht so:

    [​IMG]

    Bliebe noch die Alternative, einen der ungenutzten Festplattenschlitten zu nutzen, aber Schreck lass nach, die Steckplätze in den Bays, in denen die Festplatten eingeschoben werden sind "falsch herum"

    Habe jetzt also ein zusätzliches Kabel, dass die Polung umdreht,

    [​IMG]

    aber dazu müsste ich ja SATA Kabel miteinander verbinden. Habe dann nach langem Suchen bei einem Händler http://www.21byte.de ein entsprechendes Teil gefunden aber seit meiner Bestellung am Mittwoch noch nichts vom Händler gehört:

    [​IMG]

    Damit könnte ich entweder einen Winkelstecker unter dem Lüfter mit dem Slotblech verbinden oder das Genderchangerkabel mit dem Slotblech verbinden.

    Das gesuchte Teil hat an beiden Enden einen Eingang für ein normales SATA Kabel mit dem L-förmigen Stecker. Kennt noch jemand eine Bezugquelle für dieses Teil?

    Alternativ könnte ich bei www.reichelt.de so einen Verbinder bekommen, der jedoch von SATA auf eSATA adaptiert. Wie kann ich dann aber diesen Klotz an einem Slotblech befestigen?
    Wer "thinkt different" und hat ne Lösung für mich und das eSATa Problem?

    Danke

    Peter
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ok, jetzt hab ich Dein posting dreimal gelesen bis ich verstanden habe was Du meinst.

    Warum sooo kompliziert?

    Daß hinter der Lüfterbank nur Platz für einen gewinkelten SATA Stecker ist, hättest Du per Forumssuche locker gefunden, darüber wurde schon mehrfach diskutiert. Die Stecker in den Drive Bays sind nicht "verkehrt" sondern vollkommen logisch die Weibchen zu den Männchen die auf der HD drauf sind. Die Platten stecken ja direkt an diesen kleinen Backplanes ohne weitere Kabel.

    Abhilfe: Verlänger es einfach mit einer Kupplung.
    SATA Winkelsteckerkabel an den freien SATA Anschluß hinter der Lüfterbank dran, Kupplung, SATA Kabel zum Slotblech. Fertig. Somit bleiben die Drive Bays frei und den 2. SATA Stecker hinter der Lüfterbank kannst im Frühjahr dann immer noch für ein BD Laufwerk hernehmen, dafür sind sie nämlich vorbereitet. Fröhliches Schrauben!
    Gruß Pepi
     
    #2 pepi, 25.11.06
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.06
  3. PPrecht

    PPrecht Morgenduft

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    169
    Hallo Pepi,

    ich habe die Beschreibung absichtlich so gewählt, um einem auch "Nicht-MacPro-Nutzer" eine Vorstellung der Situation zu geben. Und die Beschreibung der "verdrehten Anbaulage" in den Bays habe ich extra in Anführungszeichen gesetzt, um klarzustellen, daß für meinen geplanten Anbau die Gegebenheiten nicht optimal sind. Logisch, daß es technisch nicht anders möglich ist.

    Dann schrieb ich noch:
    Habe dann nach langem Suchen bei einem Händler http://www.21byte.de ein entsprechendes Teil gefunden aber seit meiner Bestellung am Mittwoch noch nichts vom Händler gehört:

    Leider hab ich bis jetzt (Samstag 21:35 Uhr) immer noch nichts vom Händler gehört und das habe ich in diversen Jahren als Onlinekäufer so noch nicht erlebt.

    Da ich vom Ausfall des Händlers ausgehe, nun die Frage nach Alternativen.

    Und den Einbau einer nichtgelieferten Kupplung kannst auch Du mir wohl nicht erklären?? ;)

    Obendrein sehe ich den MacPro als "Gesamtkunsterk", bei dem ein rumhängendes Kabel den ästhetischen Reiz stark mindert - daher auch die geplante Nutzung der letzten Bay, bis ein PCIe-SATA-Controller, mit den von mir gewünschten Features gemäß meiner Wunschliste verfügbat ist.

    Gruß

    Peter
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Bei solchen Kupplungen muß man gaaaaanz langsam ans Werk gehen, da man sie extrem schlecht sieht. :)

    Aus reiner Neugierde: Warum muß der Controller Bootfähig sein, wenn Du doch vier interne bootfähige Bays hast? Was willst Du extern per eSATA dranhängen von dem Du unbedingt booten möchtest?
    Gruß Pepi
     
  5. PPrecht

    PPrecht Morgenduft

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    169
    Bootfähig, oder nicht?

    Hallo Pepi,

    Ich komme von der "dunklen Seite der Macht", also von Windows XP. Und bin der Meinung, daß eine vernünftige Datensicherung / Backup nicht in den gesicherten Rechner gehört. Habe mir daher in Eigenregie eine externes Festplattengehäuse zusammengebaut, bei dem man die Festplatte per einfachem "Türöffnen" (ohne Verschrauben in Festplattenschlitten) wechseln kann.

    So soll sie einfach dem vernünftigen Backup dienen, dann will ich im Falle der Fälle einfach die Backupplatte in das externe Laufwerk stecken und ohne Öffnen des MacPro das System wiederherstellen können.

    Klingt vielleicht ein bisschen nach Verfolgungswahn, aber wer weiß, wie lange die "Virenfreiheit" bei MacOS noch anhält, wenn die Marktanteile wachsen.

    Derzeit habe ich ab Werk die 160er Festplatte drin, dann als Haupttplatte eine 400er und im externen Laufwerk noch ne 400er. Spätestens ab Leopard und Timemachine wird wohl noch ne 400er dazukommen, da sie derzeit ein gutes Preis / Leistungsverhältnis haben. Bei meinem Händler derzeit 109 EUR (vor zwei Monaten noch 140 EUR). Mann kann zwar noch größere Festplatten kaufen (derzeit 750 Gig, bald wohl 1 TB), aber da stimmt in der Einführungsphase das Preis / Leistungsverhältnis einfach nicht.

    Ich betreibe seit ein paar Jahren Digitalfotografie mit einer digitalen SLR und bisher habe ich immer wie folgt gesichert:

    1. Arbeits-PC
    2. Externe Festplatte
    3. DVD-RAM
    4. DVD-RAM im Bankschliessfach

    Klingt vielleicht ein bisschen nach Verfolgungswahn, aber wer weiß, wie lange die "Virenfreiheit" bei MacOS noch anhält, wenn die Marktanteile wachsen

    Daher vermute ich, daß es wohl kaum dazu kommen wird, daß ich ohne meine Daten dastehen werde - und wenn das Schlimmste eintritt, wird die Sorge um die Fotos wohl die Geringste sein.

    Und eSATA, weil ich mit der Performance von USB und Firewire 400 unter Windows nicht sonderlich zufrieden war. Bei USB waren es so um die 28 MB pro Sekunde, bei Firewire 35 und bei eSATA 71 MB/sec.

    Der Hauptrechner ist jetzt der MacPro, dazu gibt es noch 2 Notebooks mit XP und einen Desktop mit XP und da erschien es mir einfacher, eine Karte für den MacPro zuzukaufen, anstatt 3 x was für die Dosen...

    Obendrein scheint die Kühlung in der ersten Bay des MacPro schlechter als in Bay 2 + 3 zu sein, denn in Bay 1 waren die Festplatten einige Grad wärmer. Daher ist Bay 1 bei mir derzeit nicht belegt.

    In Zukunft dann wohl:

    Bay 1: leer
    Bay 2: 400 Gig Mac OS X
    Bay 3: 160 Gig Win XP
    Bay 4: 400 + Gig Timemachine



    Gruß

    Peter
     
  6. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Da stimme ich dir voll zu, ich hatte vorher meine Backupfestplatten im MacPro eingebaut, das war aber immer lästig, da er die immer beim Start gemountet hat.


    Das finde ich nicht, ein Anwenderfehler ist schnell passiert. Gestern habe ich bei iCal meinen Kalender unfreiwillig gelöscht. Externe Festplatte angeschaltet, iCal Kalender kopiert und alles war wie vorher.


    Du wirst sicher von der eSATA Festplatte booten können, da das System nicht erkennt, ob die Festplatte sich im Mac oder im Festplattengehäuse befindet.

    Viele Grüße

    Timo
     

Diese Seite empfehlen