1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Es gibt doch Alternativen...

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Reisenthel, 09.04.06.

  1. Reisenthel

    Reisenthel Gast

  2. Seit wann kann iTunes am Klangmuster das Genre erkennen? Sinnloser Kommentar.
    BREAKING NEWS: iTunes heilt Krebs und AIDS obendrein!
     
  3. BuRni

    BuRni Gast

    Das gibts doch bei iTunes nicht..

    Aber ich hol mir mal die Demo
     
  4. Reisenthel

    Reisenthel Gast

    Kinder, mein sinnloser Kommentar bezieht sich auf den ersten Absatz des verlinkten Artikels.

    Damit es im weiteren Verlauf nicht solch' hässliche Missverständnisse gibt, hier eine hilfreiche Kontextglosse:

    Humor
    Hu|mor [lat.] m. Gen.-s nur Sg. geistig überlegene Heiterkeit, heitere seelische Gelassenheit

    Ironie
    I|ro|nie [f. -; nur Sg.] verhüllter Spott, bei dem das Gegenteil von dem gesagt wird, was gemeint ist

    Barriere
    [die; französisch] Schranke, Schlagbaum, Sperre

    Spott
    Spott [m. -(e)s; nur Sg.] das Sichlustigmachen über andere, abschätzige, schadenfrohe Bemerkung

    © Wissen Media Verlag


    @ mackerziege:

    Nicht nur, dass bei dir Name Programm zu sein scheint betrübt es mich zusätzlich folgendes in gerade diesem Forum tun zu müssen:

    "Ich danke dir herzlich für deine konstruktive Kritik und werde mich bemühen die von dir angesprochenen Punkte in meinen zukünftigen Beiträgen zu berücksichtigen. Desweiteren möchte ich mich positiv über dein Maß an Frohsinn und Feingeist - zumindest jenes, welches du hier an den Tag legst - äußern."
     
  5. Leonardo

    Leonardo Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    04.09.05
    Beiträge:
    479
    Zumindest den Teil mit der Musikerkennung ist aber auch nicht ganz neu... Kennt ihr "iEatBrainz"? Der erkennt auch Musik nach einem akustischem Fingerprint. Und dann wäre da noch pandora.com zu erwähnen, die auch eine klassifizierung der Musik vornehmen, um ähnliche, dem Hörer sympathische Musikstücke auszusuchen.
    Dann muss ich sagen, hat ein Professor von mir schon vor zwei Jahren eine Oberfläche entwickelt, die die vorherrschende Ordnerstruktur dergestalt ablöst, dass zusammengehörige Dateien und Themen (man kann das auf viele Objekte ausweiten) nebeneinander dargestellt werden - also wie auf einer Landkarte. Leider hab ich dazu keine URL parat, liefer ich aber igendwann mal nach, wenn's interessiert.
    Die Herren der TU haben also eine gute Mischung aus bekannten Technologien im Auge denke ich.

    Grüße
     
  6. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    HE! RUHIG HIER! DU HAST JAWOHL GARNIXMEHR ZU MELDEN NACH DER SCHICE!!!!!









    ;)
    (Das war ein sinnloser Kommentar)

    Ausserdem sind das Wiener. Und, obwohl nix gegen wiener(zumindest net explizit), Tiroler sind die besseren Österreicher :p ;)

    Ich finde deinen "Kommentar", obwohl es ein Thread ist, nicht blöde, eigentlich lustig, und ohne dich hätte ich nix davon gewusst.

    Also @all: Chill out! Geht ins Bett oder schlaft auf dem Keyboard ein... :-D
     

Diese Seite empfehlen