1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erledigt XP Partition zu klein für Winclone

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von rstle, 22.06.09.

  1. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Hatte bisher ein gut laufendes OSX plus Bootcamp Windows inklusive P4. Nach Installation eines Treibers für einen ISDN Adapter (Minivigor) hat es mir alles zerschossen. Also erstmal mit TM das OSX wiederhergestellt. Dann weiter, habe ja 2 Images von Winclone. Leider beide fehlerhaft wie ich jetzt festellen durfte. Dann eben Systemwiederherstellung mit TM, die XP Partition wird ja (angeblich) mit gesichert. Also von OSX CD gestartet, älteres Backup ausgewählt und gestartet. Nur kann TM Windowspartitionen offenbar doch nicht wiederherstellen, (was aber nicht davor warnt). Ergebnis - Windowspartition gelöscht und ehe ich abbrechen konnte neu formatiert auf OSX Format. Damit alles weg. OSX gestartet und mit Bootcampassistent neue Partition für Windows erstellt, dann Grund-Windows neu erstellt. OSX und ein funktionierendes Winclonebackup gestartet, jetzt meckert Winclone, daß die Bootcamppartition 100 Byte zu klein ist. Kann also nicht wiederherstellen. Wie bekomme ich die Partition wieder auf die Originalgröße ohne mir auch OSX zu zerschießen ?? Der lange Beitrag gleich hier drunter hilft mir nicht so richtig weiter, obwohl ähnlich gelagert.
     
    #1 rstle, 22.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.09
  2. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Problem behoben!
    Der Fehler saß vor dem Rechner. :-[
    Wenn man wider besseren Wissens bei der XP Installation nochmals NTFS formatiert, muß es schief gehen, da Windows "anders" formatiert als OSX. Es geht aber noch viel einfacher:

    Mit FDP die Windowspartion entfernen (-). Daraufhin erstellt FDP wieder eine große Partition. Nun in Bootcamp eine neue XP Partition erstellen (32 GB Vorgabe verwenden). Dann nicht Windows installieren, sondern Bootcamp beenden. Mit Winclone Backup zurückspielen.
    Wenn Parallels genutzt wird, muß in den Eigenschaften des wieder erstellten "Eigenes Bootcamp" unbedingt Partition IDE 1.1 eingestellt werden, da dies sonst auf IDE 0.0 zurückgreift und der Windowsstart dann logischerweise mit kryptischen Fehlermeldungen hängenbleibt.
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Bei *deiner* Installation.
    Egal wie auch immer du dazu gekommen bist.
    Ein Windows von der zweiten Platte des zweiten Controllers zu laden ist jedenfalls *nicht* üblich.
     
  4. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Da hab ich keine Aktie dran. Das hat OSX bzw. Bootcamp so eingerichtet.
    Der Mac kam aus dem Laden, ich habe dann nur mit Bootcamp die Windowspartition abgezwackt
    und installiert. Vor und nach OSX liegen ja noch die 200MB Systempartitionen. So tief will ich da gar nicht einsteigen. Es läuft wieder, das ist die Hauptsache
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Ich bin mir irgendwie sicher, dass weder OS X noch der Boot Camp Assistent deine Parallels-VM konfiguriert haben.
     
  6. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Da wär ich mir aber irgendwie gar nicht sicher.

    Nach Erstellung einer Partition mit Bootcamp siehts in der Regel so aus:
    0: GUID_partition_scheme *298.1 Gi disk0
    1: EFI 200.0 Mi disk0s1
    2: Apple_HFS Mac OS X Gi disk0s2
    3: MAC HD XP Gi disk0s3

    Da ist Parallels noch gar nicht ins Spiel gekommen.
    Daß P 4 in seiner Konfig dann die Windows Gerätebezeichnungen verwendet ist nur konsequent.
    Und die sieht nun mal so aus:

    0: IDE 0.0
    1: IDE 0.1
    2: IDE 1.0
    3: IDE 1.1

    Für mich, als von der Dose kommend völlig logisch, für einen MACmenschen vielleicht etwas verwirrend. ;)
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Da bist du schwer auf dem Balsaholzweg, lieber PC-Mensch.

    IDE 0.0 == Primärer ATA Controller, Master (üblicherweise HD)
    IDE 0.1 == Primärer ATA Controller, Slave (üblicherweise unbenutzt)
    IDE 1.0 == Sekundärer ATA Controller, Master (üblicherweise CD/DVD)
    IDE 1.1 == Sekundärer ATA Controller, Slave (üblicherweise unbenutzt)

    Mit Partitionen hat das *überhaupt nichts* zu tun, das sind Gerätebezeichner.
    In der Linux-Welt verwendet in Form von
    /dev/hda, /dev/hdb, /dev/hdc und /dev/hdd

    Erklärt vom Mac-Menschen.
     
  8. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    So holzig ist der Weg ganz bestimmt nicht.
    Daß das die Gerätebezeichnungen sind, ist mir nicht so ganz unbekannt, nur darum geht es in diesem Fall nicht. Ich hätte auch einen ausführlichen Roman schreiben können, der geneigte Leser weiß allerdings in der Regel (wenn er in die halbtiefen Ebenen hinabsteigt), was damit gemeint ist.
    Fakt ist, Parallels will bei der Zuordnung einer neuen VM exakt die Gerätebezeichnungen wissen, ob das primär oder sekundär ist, ist in diesem Fall völlig nachrangig, OSX/Bootcamp hat die Konfiguration selbstätig so vorgenommen, Parallels will wissen, auf welcher Gerätekennung Windows liegt und damit fertig. Wie die Programme was zuordnen, kann mir in diesem Fall reichlich egal sein. Ich habe das auch nur (in der Kurzfassung) geschrieben, um ev. anderen Nutzern, die vor der gleichen Situation stehen helfen zu können.
    Das werde ich zukünftig tunlichst unterlassen.

    PS. habe heute ein wenig gegoogelt. Erstaunlicherweise fand ich doch diverse Beiträge im Netz, die exakt die gleiche Partitions - Gerätezuordnung hatten wie ich. Zufälle gibts aber auch... .

    Thema beendet.
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Parallels hat das vorgenommen, derartige Bezeichner gibt es bei Apple Hard- und Software überhaupt nicht. Das ist BIOS-bezogen und existiert nur auf realen oder virtuellen PCs.
    Bei Macs werden Disks jeglicher Bauart einfach sequentiell hochgezählt, von 0 bis 65536.
    Es handelt sich um virtualisierte Geräte, die es auf dem Mac gar nicht gibt.
    Also richtet sie auch weder OS X noch der Boot Camp Assistent so ein.

    Eben genau das kann bei anderen Anwendern völlig anders konfiguriert sein.
    Brauchst lediglich einen zweiten Festplattencontainer oder zwei virtuelle CD-ROMs einrichten und schon sieht das gänzlich anders aus. Weil es dazu anders aussehen MUSS.

    Da kennst du aber die Feinheiten von Windows noch nicht so gut, hm?

    Na wa. Wieviele verschiedene Möglichkeiten wirds wohl geben, die Minimalausstattung von zwei Geräten an zwei Controllerkanäle zu verteilen, wenn der jeweils erste vorhandene auf Master stehen soll?
    Ob das bei zwei Geräten... ganze zwei.. sind?
    Ich denke da könnte es mehrere Treffer geben, ja.
    Doch, ja. Könnte fast sein. Wie erstaunlich aber auch.

    Klügere Menschen hängen trotzdem die HD an 0:0 und die CD an 1:0 und nicht andersherum.
    Weil so auch andere Betriebssysteme besser funktionieren, wie zB Solaris, das darauf besteht.
    Nur so am Rande bemerkt.
     

Diese Seite empfehlen