1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

(erledigt) schwarze clips in Final Cut (Vor/Nachspann) ?

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von warhammer, 06.10.09.

  1. warhammer

    warhammer Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    2.366
    Hallo,

    ich hab gerade ein Problem mit dem Finalcut, ich denke mal ich muss meine Arbeitsweise wieder mal umstellen...

    Ich habe einen Clip soweit beschnitten etc das er jetzt ok ist.
    Im Mediastudio habe ich dann immer am Anfang und am Ende einen schwarzen Clip mit 3-5sec Länge erzeugt und dann darüber einen Überblendeffekt gelegt und damit ein sanftes ein/ausblenden erzeugt ohne was vom FIlmmaterial zu verlieren.

    Aber im Final Cut Express finde ich keine Möglichkeit sowas zu erzeugen. Die online Hilfe vom Final Cut hat mir auch nicht weitergeholfen. :(


    Danke!
     
    #1 warhammer, 06.10.09
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.09
  2. warhammer

    warhammer Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    2.366
    Ok, "Mit Slug auffüllen" scheint dann wohl das zu sein was ich suche...
     
  3. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    Was möchtet du genau machen? Einfach (wieder) eine normale Überblendung?
     
  4. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Nein, du brauchst kein "Slug". Das wäre ein schwarzer Clip. Du blendest deinen Clip einfach aus. Wie man eine Blende setzt weißt du?

    Du ziehst die Weiche Blende einfach aus dem Übergänge-Fenster auf das Ende des Clips. (und das steht in jedem Fall auch in deinem Handbuch).
     
  5. warhammer

    warhammer Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    2.366
    Lösung siehe anderer Fred. :)

    Wenn man die Logik ausschaltet nach der eine Blende einen definierten Start- und Endpunkt hat und damit eben NICHT aus/ins nichts blenden kann funktioniert das tatsächlich wie beschrieben.

    Wenn man dann noch einen Out-Punkt setzt der hinter dem normalen Clip liegt kommt dann sogar das raus was ich meinte.

    -> Zwar einfach, aber nur in Apple Logik wirklich logisch. :)
    Aber da bin ich ja anpassungsfähig, hauptsache es geht...
     
  6. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Eigentlich nicht nur bei Apple, das ist eigentlich bei allen Schnittsystemen so, außer eben bei den recht günstigen Einsteigerprogrammen alla Movie Maker oder iMovie.

    Die Blende wird auf einen Clip gelegt, darunter ist schwarz. Dieses A/B-Editing wie du es kennst ist eher unüblich.
     
  7. warhammer

    warhammer Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    2.366
    Ja und nein.
    Das Ulead/Corel Mediastudio war ja lange Zeit der direkte Konkurrent von Premiere unter Windows.
    Vielleicht konnten da die letzten Versionen auch ins nichts blenden - hab ich zugegebenermassen nicht ausprobiert, das es immer eine Option gab einen Farbclip und einen Stilleclip zu erzeugen.
    Das ganze ist zwar ein Arbeitsschritt mehr, aber dafür kann man halt mit der selben Funktion von/in jede Farbe überblenden, von/in Farbverläufe blenden etc. Wenn man da halt nicht ne simple "Fading-Blende" nimmt sondern irgendwelche swirl Effekte und statt simplen schwarz peppige Farbübergänge nimmt kann man wunderbar schräge Sachen für Kindergeburtstagsvideos machen.

    Dafür brauchst dann mit FC-E, mit den aktuellen (sprich die letzten 4-5 Jahre) Premiere Versionen (das ich auch immer mal probiert habe solange es davon kostenlose Testversionen gab) andere Arbeitsschritte obwohls ja auch nur ne Blende ist.

    Ist halt einfach ne andere herangehensweise. Ich muss echt mal probieren ob das Mediastudio das nicht auch kann...
     

Diese Seite empfehlen