1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Erfahrungsbericht zu meiner MacBook Reparatur

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von twin, 04.09.07.

  1. twin

    twin Querina

    Dabei seit:
    26.02.07
    Beiträge:
    186
    Hallo Leute,
    ich wollte mal eben einen kleinen Erfahrungsbericht zu meiner MacBook Reparatur veröffentlichen. Ich hoffe, das hier ist der richtige Bereich dafür.

    Das Problem: Mein MacBook C2D (gekauft im April/ Mai) hatte Probleme mit den internen Lautsprechern...d.h. sie funktionierten nicht mehr. Nur Kopfhörer oder eben externe Lautsprecher haben funktioniert. Weiteres Problem war, dass das Display zwischendurch flimmerte. Zudem befindet sich im oberen Displaybereich eine diagonale Gitterstruktur, die man vor allem bei helleren Hintergründen sehen kann.

    Die aufregende Reparatur: Da viele Leute von Gravis abgeraten haben suchte ich mir einen anderen ASP in Berlin. Die Wahl viel auf den Laden "Service Offensive" und ist in der Heinsteinischen Straße 56 (nähe Berliner Straße).
    Also hatte ich mich am 10.07 auf den Weg gemacht und das Teil dort abgeliefert. Habe meine Fehlerbeschreibung angegeben und mein Book abgegeben. Man sagte mir, dass das Book innerhalb einer Woche fertig wird, vorausgestezt alle Teile sind da.

    So, nun war warten angesagt. Nach ca. 3 Wochen ohne einer Nachricht von meinem MacBook schrieb ich eine EMail, nur leider erfolgte keine Antwort. Auch eine zweite Mail brachte kein Erfolg. Nach ca. vier Wochen bequemte ich mich dort mal anzurufen. Mit ziemlich undeutlicher Stimme meldete sich sich einer...als ich meinte, dass meim Book schon vier Wochen bei denen sei wurde mir verwundert gesagt, dass das ja viel zu lange sei und er schaue mal eben nach. Was mich dann erschütterte war, dass der Herr mich fragte, ob mein Notebook mal einen Wasserschaden hatte, denn das komplette TopCase ginge nicht. Da ging mir erstmal die Kinnlade runter und habe dem gesagt, dass mein Book noch einwandfrei funktionierte als ich es gebracht habe.
    Resultat war, dass man das Book vergessen habe und man sich nun drum kümmern würde. In einer Woche sei es fertig.

    Nach weiteren zwei Wochen ohne Reaktion griff ich wieder zum Telefon. Angeblich seien Teile nicht lieferbar und man habe es wieder vergessen und man versucht es noch in der gleichen Woche fertig zu machen. So langsam aber sicher verlor ich echt die Nerven und war stink sauer. Vor allem, weil man sich nie wirklich dafür entschuldigt hat.
    Heute ist der 04.09 und endlich konnte ich das Teil abholen...das sind fast 2 MONATE!

    Resultat: Zu hause angekommen, habe ich es erstmal in Augenschein genommen: Meine Lautsprecher scheinen wieder zu funktionieren, auch die Tastatur geht einwandfrei. Tja, das Problem mit dem Flimmern konnte man angeblich nicht feststellen. Dennoch habe man mir ein neues Logicboard eingebaut. Auch das Problem mit der Gitterstuktur sah man als nicht schlimm an, also sitzt immer noch das alte Display drin mit diesem nervigen Fehler.
    Was mich zudem ärgerte waren ein paar neue Kratzer auf der Ober- und Unterseite sowie ein echt verdrecktes Gehäuse. Vor allem das TopCase war total dreckig, wie auch das Display etc.
    Achja, angeblich sei auch mein Akku defekt gewesen als ich das Book abgegeben habe und daher tauschte man diesen auch aus....ok, das stört mich nicht wirklich :)

    Fazit: NIE WIEDER werde ich mein Book bei der Service Offensive abgeben. Es kann ja mal vorkommen, dass das Teil irgendwie durch Stress vergessen wird oder sich die Reparatur durch fehlende Teile verzögert. Dafür habe ich auch Verständnis. Nur finde ich es eine Frechheit, dass man den Kunden nicht einmal kontaktieren kann, dass die Reparatur länger dauert. Zumindest das würde ich unter "Service" verstehen. Auch, dass man auf keiner Email antwortet finde ich traurig, zumal auf deren HP steht, dass man bei Fragen eine Mail schreiben oder eben anrufen soll.
    Eine Entschuldigung für die lange Wartezeit wäre auch angemessen gewesen, aber kein Wort davon am Telefon oder bei der Abholung.

    Das Wort "Service" im Firmennamen der "Service Offensive" ist fehl am Platze, das ist zumindest meine Meinung dazu!

    Ich bin schon am überlegen das MacBook wieder zu verkaufen und mir ein MacBook Pro zuzulegen. Denn ich habe irgendwie keine Lust wieder zum nächsten ASP zu rennen um den Fehler mit dem Display zu klären, damit es wieder für lange Zeit weg ist. Bis jetzt bin ich wirklich enttäuscht.
     

Diese Seite empfehlen