1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungsbericht Macbook Pro

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von XeroX, 22.04.08.

  1. XeroX

    XeroX Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    407
    Tach zusammen!

    mit diesem Thema mach ich jetzt mal meinen Einstand als nun offizieller Mac-User ;) Ich komme seit nun mehr als 14 Tage in den Genuss eines Macbook Pros nachdem ich meine Windows-Krücke in die ewigen Jagdgründe geschickt habe. Dieser kurze Bericht soll allen Umsteigern ein wenig Mut machen, sich einfach mal fallen zu lassen und zu schauen wie man mit etwas völlig ungewohnten zurecht kommt, denn auch ich war am Anfang skeptisch ob ich nicht doch ein Windows-Modell nehmen solle.
    Zur Vorgeschichte muss ich sagen dass ich schon lange ein Auge auf Appleprodukte geworfen habe, aber mir nie irgendetwas außer einem ipod leisten konnte. Als generell Kunst-Interessierter fand ich das ausdrucksstarke und minimalistische Design der Produkte einfach umwerfend. Und irgendwann wars dann soweit. Ab in den Würzburger Store, samt Macbook raus und das breiteste grinsen auf dem Gesicht was einem sonst nur Akte jeglicher Art zaubern. Noch im Auto ausgepackt war ich überrascht dass der Akku sogar vorgeladen war, das kannte ich so auch nicht. Das OS installieren verschob ich dann aber doch aufs heimische Wohnzimmer.
    Und die ging auch wunderbar von Statten! Alles wunderbar einfach, schön und einfach schön! Einmal installiert find ich auch schon an alle mögliche Daten vom heimischen Server (Die Verbindung zu dem ging übrigens auch einwandfrei! PS: Ist ein Windows 2000 Server) auf das Book zu ziehen. Am Anfang habe ich mich noch gesträubt die Bilder in iphoto alle zu sortieren. Doch ich war überrascht: Auch das ging wunderbar schnell! Leider kann man die Lightroom Einstellungen ja nicht übernehmen, und die Software ein zweites mal kaufen war mir zu teuer. Also muss ich erstmal mit iphoto zurechtkommen. Außerdem nutze ich das Macbook auch in der Schule zum mitschreiben. Und das kann ich nur empfehlen! Meine Einträge schauen jetzt sogar leserlich aus :p Hier habe ich aber auch kleine Probleme mit dem Macbook denn dieses schmeißt mir den DHCPlease andauernd raus und das connecten muss wieder von Hand gestartet werden. Aber das ist nur zweitrangig, ich habe mir einfach von unserem Admin eine feste IP geben lassen.
    Zum schreiben benutze ich iWork, und hieraus natürlich Pages. Vom office for mac halte ich nicht viel da ich von office selbst schon nicht viel gehalten habe. Schreiben in Pages läuft wunderbar intuitiv.
    Von der Leistung her kann ich sagen dass ich sehr viel mit Cinema 4D arbeite und dass hierfür die Leistung dickestens langt, beim Rendering spürt man einen wirklich großen Unterschied zum AMD 64 3200+. Im Editor gibts keine Ruckler, selbst da wo früher über 5 fps nichts drin war.
    Bildschirm (ich habe den matten 15"): Zu dem gibts eigentlich nicht viel zu sagen außer: super. Klasse Helligkeit, wunderbar scharf, umwerfende Farben. Meiner Meinung für Grafiker sicherlich (vielleicht auch nur bedingt) verwendbar.
    Tastatur: Meiner Meinung nach eines der Highlights! Die Beleuchtung ist in jeder Lebenssituation ein echtes Hilfsmittel und ist denke ich nicht nur ein geekgimmick.
    Touchpad: Auch hier kann ich nur sagen dass es dem flüssigen Arbeiten unterwegs sehr [/B]uchgesten sind doch in den meisten Programm vertreten und so kommt man wirklich recht oft in den Genuß mal 3 Finger auf das Pad zu bewegen.
    isight: Echt n schöner Spaßbringer und ein Garant für ein wenig Fun für langweilige Minuten. Hier hat mir auch die nahtlose Skypeunterstützung gefallen!

    Und jetzt zu dem was mir am meisten imponiert: Mac OS X:
    Hammer. Anders lässt sich das nicht beschreiben. Was ist das erste was man auf einem Windowsrechner nach der Neuinstallatio von Windows macht? richtig, Virenscanner drauf und Dienste en-mass abschalten. Das vermisse ich hier schon richtig, keine nervigen Virenwarnungen, kein Spywarefilter der alle 2 Minuten anhand irgendwelcher Mails anschlägt, einfach garnichts. Apropos Mail(s): Schönes Programm und da ich von Outlook Express umsteige, fehlen mir auch keine Funktionen. Ansonsten nutze ich die mitgelieferten Programme die weitestgehend allen meinen Ansprüchen entsprechen. Als ICQ-Messenger verwende ich Adium X, ebenfalls ein sehr schönes Programm was meiner Meinung nach das Look & Feel sehr gut umsetzt. Ehrlich gesagt machen das bisher alle Programme mit denen ich mich ein bisschen befasst habe. Insgesamt muss ich sagen dass ich bisher zu keinem Programm kein Mac-Pendant gefunden. Vielleicht passiert mir das irgendwann mal, aber ich denke wenn ich das jetzt noch nicht gefunden habe, werde ich es auch dann nicht vermissen.
    Als sehr langjähriger Windows User muss ich auch mal die Schönheit dieses Betriebssystems loben. Ich kann jetzt auch schlecht sagen wieso, es weis einfach zu gefallen;) Allgemein weiß Mac OS X mit Sicherheit umzugehen, z.B. bei der Installation nach dem Passwort zu fragen oder die allgemeine Rechteverteilung an Prozesse.
    Die nahtlose Integration der ilife Produkte in das Betriebssystem funktioniert einwandfrei, jedoch hätte ich mir hier noch die Integration von anderen Appleproduktion wie Logic Express in die Musikbibliothek usw. gewünscht.
    Das Dock-Konzept zusammen mit der Leiste oben gefällt mir gut, auch wenn einem viele tiefergehende Funktionen auf Anhieb ein bisschen verwehrt bleiben.

    Zusammenfassend kann ich sagen dass all meine recht hochgesteckten Erwartungen an das Macbook Pro (übrigens das mittlere) und an Mac OS X fast vollkommen erfüllt wurden. Bisher kein Absturz, kein Programm was gestreikt hat, keine langen Lade- oder Warte- oder Sonstwaszeiten, alles läuft wie es soll und genau das ist es was in meinen Augen den Mac vom PC unterscheidet. Hier funktioniert einfach alles.

    Wenn noch Fragen von angehenden Umsteigern auftauchen bin ich gerne bereit diese zu beantworten ;)

    cheers,
    XeroX
     
    GunBound gefällt das.
  2. new_apple

    new_apple Idared

    Dabei seit:
    01.03.08
    Beiträge:
    24
    Ein wirklich sehr schöner und vor allem ausführlicher Erfahrungsbericht, der vielen potentiellen Macbook Pro Käufern die Entscheidung erleichtert! Danke XeroX :)
     
  3. XeroX

    XeroX Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    407
    Ja und genau aus diesem Grund habe ich den auch geschrieben, denn ich kenne etliche die meinen, dass das Macbook nur ein besserer PC wäre. Absoluter Fehlgriff, denn das Macbook hat mehr zu bieten als jeder Windows PC. Nicht nur dass ich jetzt gerne arbeite (oh mein Gott ja!), nein man erfreut sich stillschweigend und recht spontan an wunderschönen Kleinigkeiten wie zum Beispiel der pulsierenden Status-LED oder dem schicken Powerknopf, den man eh nie verwendet.
    Jedem potenziellen Macbook Pro Käufer rate ich dazu sich jemanden in seiner Umgebung zu suchen, der auch so ein tolles Gerät hat und den zu fragen ob man sich ein bisschen am Mac vergehen kann.
    Spätestens dann wird man feststellen dass das nicht einfach ein besserer Windows-PC ist!
    Übrigens hat mich der Erfahrungsbericht wahrscheinlich heute eine gute Chemieklausur gekostet :-D
    Aber das isses wert, den schmarrn wähle ich eh ab...

    cheers,
    XeroX
     

Diese Seite empfehlen