1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungsbericht: iPhone Solar Charger!

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von mpinky, 28.09.09.

  1. mpinky

    mpinky Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    05.10.06
    Beiträge:
    503
    Erfahrungsbericht: iPhone Solar Charger! Hallo Forum und speziell die iPhone Nutzer,


    Jetzt möchte ich euch mal ein sinnvolles Gadget vorstellen, ich habe mir überneulich ein "iPhone Solar Charger" für mein 3GS geleistet.
    Sinn und Zweck der Geschichte ist ein ultra mobiles "Notfall"-Ladegerät zu haben um damit eventuelle Engpässe in der Versorgung des iPhone mit Strom zu umgehen wie z.B.:

    - Stromausfall
    - unerwartete Reisen
    - Campingplatz
    - Segelausflug
    - Ladekabel vergessen

    usw.

    [​IMG]

    Das Gerät als solchen kommt in einer schwarzen Faltschachtel an.
    Eine kleine Bedienungsanleitung ist auch mit dabei und erklärt die grundlegendsten Funktionen.

    - Laden des internen Akkus (800mA/h) mit Solarenergie (Sonnenlicht und Kunstlicht!) und auch dank 2.Dockconnector Anschluß mit dem Ladekabel.
    - Laden des iPhone vom internen Akku
    - Laden des iPhone mit Solarenergie

    Ein Synchronisieren mit angeschlossenem Solarmodul via USB Kabel am Rechner ist ebenfalls möglich.
    Es gibt drei Leuchtdioden die über den jeweiligen Zustand informieren.

    - Rot, der Akku wird geladen (externe Stromquelle oder Solarenergie)
    - Grün, der Akku ist vollständig geladen
    - Blau, der Akku gibt seine Energie an das iPhone ab und läd somit das iPhone.

    Ein paar Stunden (6-8h, je nach Lichtintensität) Solarenergie tanken - z.B. Fensterbank oder Schreibtisch - reichen aus um den internen Akku des Gerätes zu laden.
    Die Verarbeitung ist gut, durch die Passgenaue Muldenformung schmiegt sich das Gerät schön an die iPhone Unterseite an und es entstehen kaum störende Übergänge.
    Es ist relativ leicht (40g) so dass das iPhone auch mit angeschlossenem Solarladegerät noch handhab- und bedienbar bleibt.
    Durch den internen Akku (800mA/h) kann das iPhone zu etwa 2/3 wieder aufgeladen werden, was in etwa zusätzlichen 2h intensiv Nutzung - W-Lan, Internet, Apps (ohne Navi und leistunghungrige Spiele!) usw. - entsprechen dürfte.
    Bei ausreichender Lichtintensität sollte auch ein Dauerbetrieb (ohne Naviapps und leistunghungrige Spiele!) möglich sein.

    Kritikpunkte:
    - Akku zu klein (Es gibt aber auch welche mit 1.900mA/h)
    - Solarzelle auf der falschen (iPhone) Seite, also hinten.


    Fazit:
    Kleines sinnvolles und relativ preiswertes (cirka 20,-€) Gadget, das mit 2G, 3G und 3GS (selbst getestet!) iPhone funktioniert.

    Hier der Link wo ich es gekauft habe.
    Achtung, es gibt wohl verschiedene Anbieter und auch Modelle die teilweise auch zu Komplikationen führen können.
    Daher kann ich mich nur auf diesen Link beziehen.


    Und nebenbei gebe ich euch mal die ersten Praxiserfahrungen weiter ...

    Das iPhone wird mit dem iPhone Solar Charger (gestern voll geladen und über Nacht im dunklen Auto gelassen) innerhalb von 1:08 min. mit 43% Akku Kapazität geladen.
    d.h.
    Die iPhone Akku Kapazität lag bei 25% und nach 1:08h ist die iPhone Akku Kapazität bei 68%.
    Mehr wäre zwar schöner, andererseits sind 43% fast 2h iPhone Nutzung und die haben oder nicht haben, macht manchmal viel aus ...

    mfg.
     

    Anhänge:

    • 5.jpg
      5.jpg
      Dateigröße:
      42,6 KB
      Aufrufe:
      12.529
  2. Cryptopsy

    Cryptopsy Elstar

    Dabei seit:
    17.01.08
    Beiträge:
    72
    Cooler bericht, cooles gadget, aber was mich brennend intressiert ist wie es mit der erhitzung des akkus und des iphones bei sonneneinstrahlung aus? is sicher nicht so super oder? weil eben das wäre das intressante an dem gadget, im freien das handy benutzen und dabei nicht gar so viel strom verbrauchen...

    danke für den bericht!
     
  3. "Frank"

    "Frank" Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    317
    Ebenfalls danke für den tollen Bericht. Entgegen deiner Aussage kostet das Teil aber nicht ~20€ sondern über deinen Link 29€ - jetzt überlege ich doch wieder. Wenn das aber wirklich so gut funktioniert, dann sind die zusätzlichen Euros wohl auch gut investiert. Werde mal eine Nacht drüber schlafen! :)
     
  4. mpinky

    mpinky Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    05.10.06
    Beiträge:
    503
    Die Solarpanel sind ja hinten am Gerät und werden im angesteckten Zustand durch indirektes Licht aufgeladen, von daher sollte es kein "Hitzeproblem" geben.
    Zumindest hab ich keine signifikante Erwärmung festgestellt.
    Ich lade den Solar Charger aber meist auf einer Fensterbank oder im Auto ... ;)


    Die 20,-€ hatte ich beim stöbern in der Bucht gesehen, da es - wie gesagt z.T. - widersprüchliche Aussagen über Probleme gibt, kann ich mich nur auf das mir vorliegende Modell und den dort georderten Link beziehen ...
    Ich habe 29,-€ bezahlt und es erfüllt seinen Zweck als Notfall Lösung.

    mfg.
     
  5. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Schade, dass das Gerät nicht mehr unter dem Link existiert. Ich reise demnächst durch den Oman und werde des öfteren in der Wüste übernachten. Da ist das natürlich das Gadget, weil ich mit dem iPhone zusätzlich Geotaggen will:)
     
  6. saschabur

    saschabur Goldparmäne

    Dabei seit:
    30.11.09
    Beiträge:
    557
    Ich habe ein Ansteckakku selber Grösse ohne Solar, der ist nach kurzer Zeit kaputt gegangen, weil durch die Hebelwirkung die Steckkontakte leiden (die des iPhones vermutlcih auch)
    Für Gebirgs"expeditionen" mit dem Zelt über mehrere Tage habe ich sowas in dem Stil http://www.solarmio.com/en/cata_solarduo.aspx?param_01=1
     

Diese Seite empfehlen