1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Erfahrungsbericht: Complete XL for Friends, MNP, MultiSIM und T-Mobile@home

Dieses Thema im Forum "Mobilfunk-Tarife" wurde erstellt von fellowweb, 27.10.08.

  1. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Hallo Forenmitglieder,

    nachdem ich mich in verschiedenen sehr hilfreichen Forenbeiträgen schlau gemacht habe (Vielen Dank!), habe ich gestern mein iPhone bei T-Mobile bestellt und möchte meine Erfahrungen kurz für andere zusammenfassen. Da meine Bestellung und Vertragsaktivierung ja noch nicht gänzlich abgeschlossen sind, werde ich diesen Beitrag aktualisieren, sobald ich neue Erfahrungen gesammelt habe. Ich freue mich über Anmerkungen und hoffe, dass der Beitrag vielen hilft.

    Ich wechsele von o2, wo ich Genion XL (Full Flat für Telefonie in alle deutschen Netze für 68 Euro) zusammen mit dem Internet-Pack-S (30 MB nutzungsunabhängiges Datenvolumen für 5 Euro) und dem SMS-Pack-S (Flatrate für SMS ins o2-Netz für 5 Euro) genutzt habe.

    Bestellt habe ich folgende Konfiguration:

    • Complete XL for Friends
    • iPhone 3G 16GB weiß
    • Rufnummernmitnahme von o2 im Dezember
    Als Erläuterung zu der Tarifwahl: Für mich steht weniger das iPhone als die Tarifkonditionen im Vordergrund, die ich für ein D-Netz sehr attraktiv finde. Durch die 1.000 Inklusivminuten habe ich eine Quasi-Telefonie-Flatrate; die 300 SMS entsprechen bei meinem SMS-Bedarf ebenfalls einer Quasi-Flatrate. Das große Datenvolumen von 5GB ohne Drosselung schließt für mich das Risiko von hohen Rechnungen für Datenvolumen aus. Die Weekend-Flat sowie der Zugang zu deutschen HotSpots der Telekom verstehe ich mehr als "Zugaben", die nicht kaufentscheidend waren. Unterm Strich habe ich für günstigere Konditionen als bei o2 eine deutlich höhere Netzqualität einschließlich HSDPA.

    Das iPhone sowie SIM-Karte etc. bekomme ich diese Woche zugeschickt, jedoch erfolgt die Freischaltung erst im Dezember, wenn meine Rufnummernmitnahme von o2 erfolgt ist. Bis dahin liegen die Unterlagen in meiner Schublade, d.h. ich kann sie zwar noch nicht nutzen, jedoch beginnt die Abrechnung seitens T-Mobile auch erst ab Dezember.

    Anmerkung: Wer einen Festnetzanschluss von T-Home hat, kann sich bei Bestellung des T-Mobile-Vertrages den sogenannten Telekom-Vorteil gutschreiben lassen. Dann werden entsprechend des T-Home-Tarifes entweder 48 Euro oder 120 Euro anteilig über die 24 Monate T-Mobile-Vertragslaufzeit auf der T-Mobile-Rechnung gutgeschrieben (d.h. 2 bis 5 Euro pro Monat). Es reicht, wenn man bei dem T-Home-Anschluss als einer von mehreren Vertragspartnern genannt ist – das kann z.B. bei Familienanschlüssen oder WGs der Fall sein.

    Als nächste Punkte stehen die Einrichtung von MultiSIM, T-Mobile@home (einschließlich Mitnahme der Genion-Homezone-Festnetznummer) und Blackberry Webmail S an:

    Bis Ende der Woche werde ich noch versuchen, zwei MultiSIM zu ordern, da diese bekanntlich bis Ende Oktober keine Einrichtungsgebühr kosten. Wie an mehreren Stellen bereits von Nutzerseite berichtet und seitens T-Mobile bestätigt, kann seit der Einführung der 3G-Tarife das Inklusiv-Datenvolumen der Complete-Tarife über alle MultiSIMs verbraucht werden:

    Der sehr hilfsbereite und freundliche Kundenberater, bei dem ich meine Bestellung aufgegeben habe, meinte, dass T-Mobile@home nicht zu den Complete-Tarifen hinzugebucht werden könnte. Da ich da jedoch auch anderes gehört habe, werde ich das nochmals angehen.

    Eine Besonderheit bei T-Mobile@home scheint anderen Nutzererfahrungen nach zu sein, dass Gespräche ins deutsche Festnetz, die man innerhalb der T-Mobile@home-Zone führt, nicht mit den Inklusivgesprächsminuten verrechnet werden. Stattdessen werden 4 Ct/min berechnet. Gespräche in Mobilfunknetze hingegen werden immer mit den Inklusivminuten verrechnet. Inwieweit diese 4 Ct/min auch an Wochenenden abgerechnet werden oder ob an Wochenenden die Weekend-Flat des Complete-Tarifes die Gespräche ins deutsche Festnetz aus der T-Mobile@home-Zone abdeckt, versuche ich, in Erfahrung zu bringen.

    Ich bin am Überlegen, mir noch Blackberry Webmail S zu holen. Dazu mehr, wenn die MultiSIMs da sind und ich mich wirklich dazu durchgerungen habe, einen Blackberry anzuschaffen.

    Ein weiterer offener Punkt ist, dass ich am Überlegen bin, mein iPhone abzugeben. Dazu muss ich mich noch etwas informieren. Später auch mehr dazu.

    Update 27.10.08 15:30: Korrektur bzgl. Telekom-Vorteil entsprechend JacksoN
    Update 27.10.08 15:56: Ergänzt um Erläuterungen zur Tarifwahl
    Update 27.10.08 21:33: Hinweis auf Pressemitteilung von T-Mobile bzgl. MultiSIM eingefügt.
     
    #1 fellowweb, 27.10.08
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.08
    debunix gefällt das.
  2. JacksoN

    JacksoN Schafnase

    Dabei seit:
    06.10.07
    Beiträge:
    2.229
    Nicht ganz. Habe auch eine DSL- und Telefon-Flat von Telekom und bekomme monatl. auf den iPhone Vertrag 5€ gutgeschrieben. Bei Complete M zahle ich dann 44€ im Monat!
     
  3. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Toller Erfahrungsbericht. Das iPhone ist noch nicht mal da und Du willst es schon wieder abgeben???

    Man kann definitiv T-Mobile@home dazubuchen. Das habe ich selber schon gemacht (geht problemlos über "Mein T-Mobile").

    Ist ja auch logisch. Die Inklusivminuten sind mehr wert als 4 ct/min (beim XL nämlich 9ct/min). Von daher ist es doch besser, wenn die kostbaren Inklusivminuten nur dann aufgezehrt werden, wenn man ins Mobilfunknetz telefoniert. Okay, beim Complete XL fällt das nicht so sehr ins Gewicht, da man eh 1000 Minuten hat. Workaround: Ansprechpartner auf dem Mobiltelefon anrufen.

    Am Wochenende werden nur Kosten außerhalb der Weekend-Flat berechnet. Gespräche ins Festnetz bleiben weiterhin definitiv kostenlos und nur Gespräche in Mobilfunk-Fremdnetze werden von den Inklusivminuten abgezogen.
     
  4. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Okay, tut mir Leid für die Falschinformation und vielen Dank für die Korrektur. Da mir die erste Rechnung noch nicht vorliegt, konnte ich die Aussage der Hotline noch nicht verifizieren. Ich korrigiere meinen ersten Beitrag entsprechend.
     
  5. JacksoN

    JacksoN Schafnase

    Dabei seit:
    06.10.07
    Beiträge:
    2.229
    Kein Problem! Dafür ist ein Forum da ;)
     
  6. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich habe nicht die Absicht, meine Erfahrungen mit dem iPhone wiederzugeben. Vielmehr möchte ich meine Erfahrungen mit der Tarifwahl und den jeweiligen Optionen und deren Fallstricke zusammenfassend darstellen - in der Hoffnung, dass es anderen hilft, da ich es mir an mehreren Stellen zusammentragen musste. Zu meiner Entschuldigung kann ich vielleicht anführen, dass der Begriff "iPhone" nicht in der Betreffzeile erwähnt wird. ;)
    Spaß beiseite: Ich habe dementsprechend einen Absatz ergänzt, um die Tarifwahl zu erläutern.

    Danke, ich bin mir auch sicher, dass das funktioniert. Deshalb war ich überrascht, als die Hotline das Gegenteil sagte. Ich werde jetzt aber T-Mobile@home bestellen und nehme nicht an, dass es Probleme gibt. Ich passe den ursprünglichen Bericht dann entsprechend an.

    Vielen Dank. Zu den Inklusivminuten-basierten Relax-Tarifen schreibt T-Mobile (www.t-mobile.de/faq?vgn_form_encoding=ISO-8859-1&c=Tarife+/+T-Mobile@home):

    Gleiches gilt sicher auch für die Complete-Tarife. Sobald ich die Bestätigung durch T-Mobile habe, passe ich den ursprünglichen Beitrag entsprechend an.
     
    #6 fellowweb, 27.10.08
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.08
  7. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Dann ist der Thread ja hervorragend im iPhone-Forum aufgehoben :)

    Die Hotline-Mitarbeiter haben leider teilweise absolut keine Ahnung. Das ist traurig, aber tatsächlich Realität.
    Dafür brauchst Du nicht auf die Bestätigung warten, das ist tatsächlich so.
     
  8. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Es wird schon sicher einen Grund gehabt haben, dass ich auf der Suche nach den kompetentesten Beiträgen zu dem Thema auf diese Forum gestoßen bin. (Hört man den versteckten Dank?) :) Und dann teile ich auch lieber hier wiederum meine Erfahrungen - auch wenn die noch über die nächsten Wochen hin ergänzt werden müssen.
     
  9. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    No worries :)

    Aber willst Du nicht doch Dein iPhone behalten? Das ist ein Mördergerät ;)
     
  10. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    @Bananenbieger:
    Natürlich hast Du recht. Das iPhone ist supercool, insbesondere das 3G. Zu 100% entschieden ist es ja noch nicht.

    Jedoch überlege ich das iPhone an meinen Bruder weiterzugeben, der deutlich iPhone-begeisterter ist als ich, wie hier geschrieben: www.apfeltalk.de/forum/weitergabe-iphone-3g-t180911.html Zum anderen schleppe ich seit einiger Zeit das Nokia E61 mit mir rum und möchte es jetzt eigentlich wieder etwas handlicher (E66?). Dazu kommt, dass - je nachdem wie wir das unter Brüdern regeln - ja vielleicht bei Weitergabe des iPhones trotz Kauf des E66 noch eine erste "Ansparrate" für einen neuen TFT übrigbleibt. ;) Aber das ist alles noch offen.
     
  11. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Probier mal das iPhone aus. Ich hatte vorher so ziemlich alles, was es an Smartphones gab, vom MDAc über den Treo bis hin zum Nokia Communicator. Das iPhone ist echt das erste Gerät, womit man unterwegs anständig surfen kann.

    Aber das E66 ist auch nicht schlecht.

    Na ja, viel Spaß beim Ausprobieren!
     
  12. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Anmerkung: Offensichtlich kann ich nach einer gewissen Zeit an dem ursprünglichen Beitrag keine Änderungen vornehmen. Deshalb muss ich die Ergänzungen nun leider so vornehmen. Wenn ich meine Erfahrungen abgeschlossen habe, fasse ich den Bericht nochmals zusammen; bis dahin geht es hier weiter.

    Update 1: Nutzung der Inklusiv-Minuten, Inklusiv-SMS und des Inklusiv-Datenvolumens mit einer MultiSIM
    Um wiederkehrende Fragen zu dem Thema zu vermeiden, nochmals als Klarstellung: Die Inklusiv-Minuten, die Inklusiv-SMS und natürlich - wie auch schon geschrieben - das Inklusiv-Datenvolumen können (seit Einführung der iPhone 3G-Tarife) gleichermaßen mit der MultiSIM-SIM-Karte genutzt werden. (Quelle: T-Mobile)

    Update 2: Abrechnung von Festnetzgesprächen in der T-Mobile@home-Zone und Weekend-Flat
    Während man unter der Woche bei der T-Mobile@home-Option 4 Ct./min für Gespräche ins deutsche Netz zahlt, die man aus seiner T-Mobile@home-Zone heraus tätigt, sind diese Gespräche am Wochenende kostenfrei. Sie werden dann - genau so wie Gespräche zu T-Mobile am Wochenende - über die Weekend-Flat abgedeckt. Anders formuliert: Alle Gespräche ins deutsche Festnetz an Wochenenden werden entsprechend der Weekend-Flat abgerechnet, unabhängig einer gebuchten T-Mobile@home-Option. (Quelle: T-Mobile)
    Die 4 Ct./min für Gespräche aus der T-Mobile@home-Zone ins deutsche Festnetz unter Woche können je nach Nutzerverhalten eine Kostenfalle, die man leicht übersieht, darstellen. Wer abschätzen kann, dass er den Großteil seiner Gespräche unter der Woche ins Festnetz und innerhalb seiner (vielleicht recht großen) T-Mobile@home-Zone führt, sollte sich überlegen, ob sich ein "kleinerer" Complete-Tarif (mit weniger Inklusiv-Minuten) nicht eher rechnet bzw. ob er auf die T-Mobile@home-Option verzichtet. Wer hingegen sowieso primär Gespräche zu Mobilfunknummern führt, ist davon nicht tangiert.

    Update 3: Schaltung der MultiSIM bis Ende Oktober bei Neuverträgen mit Rufnummernmitnahme
    Neuverträge mit Rufnummernmitnahme treten erst in Kraft, wenn die entsprechende Rufnummer vom vorherigen Anbieter portiert wurde. Erst dann wird auch die SIM-Karte aktiviert. Wenn die Rufnummer erst nach Ende Oktober übertragen wird, kann die MultiSIM-Option auch erst dann bestellt werden, weil diese erst auf eine aktive SIM-Karte geschaltet werden kann. (Quelle: T-Mobile)
    Somit gilt es für diese Spezialfälle: Hoffen, dass T-Mobile die MultiSIM noch etwas verlängert.

    Update 4: Portierung einer Festnetznummer zu T-Mobile@home
    Auch die T-Mobile@home-Option kann erst bei aktiver SIM-Karte gebucht werden (Quelle: T-Mobile), so dass es spannend bleibt, ob mir die Rufnummernportierung in meinem Fall der o2-Genion-Homezone-Festnetznummer noch rechtzeitig gelingt.

    Bei den letzten beiden Punkten möchte ich mein Glück nochmals probieren und bin für jeden Hinweis sehr dankbar!
     
  13. frisk

    frisk Reinette Coulon

    Dabei seit:
    22.08.07
    Beiträge:
    938
    das wegen den sms schreiben ueber multisim muss aber vorher per telefoncode eingestellt werden. man kann nur mit einer der (multi)simkarten sms schreiben.
     
  14. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275
    Ich wollte mal fragen, wie du die ForFriends-Option und den Telekom-Vorteil gleichzeitig gebucht hast. Danke für die Antwort, ist wirklich interessant zu lesen! :)
     
  15. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Entschuldigt, dass ich jetzt erst antworte. Ich habe es einfach verpennt.

    @frisk:
    Stimmt, vielen Dank. Damit hatte ich nicht gerechnet.
    Bei der o2 Multicard, die ich im Moment nutze, ist das anders geregelt: Ich kann auf allen Geräten SMS schreiben, jedoch kommen die SMS nur auf einer an. (Zumindest habe ich das so konfiguriert.)

    @Kang00:
    Die kombinierte Bestellung des "for Friends"-Tarifes mit dem Telekom-Vorteil war einfacher, als man denken mag: Ich habe den Kundenberater bei der "for Friends"-Hotline direkt bei Aufgabe meiner Bestellung des iPhone 3G und des Complete-Vertrages darum gebeten, ob er auch direkt den Telekom-Vorteil eintragen kann. Er hat mich dann nach dem entsprechenden T-Home-Anschluss gefragt und den Telekom-Vorteil eingetragen. Beantwortet das Deine Frage?


    Leider habe ich gestern erfahren, dass meine Vertragsunterlagen einschließlich iPhone 3G nicht innerhalb von 1-3 Tagen nach Bestellung sondern erst 14 Tage vor Freischaltung meiner SIM-Karte Anfang Dezember an mich geschickt werden. Das ist bei mir ein Spezialfall, da mein Vertrag erst mit der Portierung meiner Mobilfunknummer von o2 zu T-Mobile beginnt.

    Dementsprechend werde ich in den nächsten Tagen wahrscheinlich weniger Erfahrungswerte teilen können, als ich gerne schon wollte. :-[
     
    #15 fellowweb, 30.10.08
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.08
    Kang00 gefällt das.
  16. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275
    Okay, danke dir. Habe nämlich mal bei T-Mobile angefragt, und da wurde mir gesagt, das ließe sich nicht kombinieren. Werde wohl ebenfalls auf jeden Fall per Telefon bestellen. :)
     
  17. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Ein kurzes Update, um ein paar Informationen zu folgenden Punkten zu ergänzen:

    Inwieweit die MultiSIM-Aktion über Oktober hinaus verlängert wurde, entzieht sich meiner Kenntnis. Jedoch hat T-Mobile sich bereiterklärt, mir - ich interpretiere es als Willkommensgeschenk - die Einrichtungsgebühr für die MultiSIM zu erlassen. Diese Form von Kundenservice hat mich schier umgehauen. Das bin ich von o2 schon seit langem nicht mehr gewöhnt.

    Da ich über PN hierzu befragt wurde, gehe ich nochmals auf die Thematik ein. Diese Schilderung ist jedoch vorläufig. Sobald meine Festnetznummer tatsächlich portiert wurde, werde ich diesen Beitrag ergänzen und darstellen, wie es bei mir funktioniert hat.

    Zur Wiederholung: Im Kontext der Portierung der (Homezone-)Festnetznummer von o2 Genion zu T-Mobile@home entsteht ein Konflikt, da T-Mobile die T-Mobile@home-Option erst auf den Complete-Tarif aufschalten möchte, wenn dessen SIM-Karte aktiviert wurde. Die SIM-Karte wiederum wird erst nach erfolgreicher Portierung der Mobilfunknummer von o2 zu T-Mobile aktiviert. Wenn dann erst die Festnetznummerportierung seitens T-Mobile initiiert werden sollte, kann dies Probleme bereiten, da der Vertrag bei o2 bereits gekündigt und beendet ist.

    Zur Lösung gibt es zwei Varianten:

    Variante 1: Portierung der Genion-Festnetznummer zeitgleich mit Vertragsende bei o2

    Trotz des oben beschriebenen Gegensatzes versucht man bei dieser Variante also die T-Mobile@home-Option bei T-Mobile bereits vor Aktivierung der SIM-Karte (per Fax) zu bestellen, um im gleichen Zug die Portierung der entsprechenden Festnetzrufnummer anzufordern.

    Schritt für Schritt sieht das dann wie folgt aus:

    1. Für die Portierung füllt man das Formular "Kundeninformation - Portierung Ihrer Festnetz-Nummer für T-Mobile@home" von T-Mobile aus.
    2. Man verfasst ein Anschreiben, in dem man (a) die T-Mobile@home-Option bestellt und (b) um Portierung der Festnetznummer entsprechend dem beigefügten Formular (siehe Punkt 1) bittet.
      (Anmerkung: Punkt (a) ist nur nötig, falls man die T-Mobile@home-Option nicht bereits bei Vertragsabschluß bei T-Mobile mitbestellt hat. Laut Aussage der Hotline mir gegenüber sei dies jedoch nicht möglich. Vielleicht haben andere mehr Glück.)
    3. Man faxt dieses Formular mit einem Anschreiben an den Kundenservice (0180-5-330633) und in Kopie an die Abteilung für die Festnetznummernportierung (0228-939-2829).
    Wichtig: Das Anschreiben sollte alle Vertragsdaten enthalten. Da diese gegebenenfalls noch nicht vorliegen (da T-Mobile die Vertragsunterlagen erst 14 Tage vor Aktivierung/Vertragsbeginn zuschickt), sollte man seine Mobilfunkrufnummer, sowie Auftragsnummer(n) auf dem Anschreiben vermerken. Außerdem kann es nicht schaden, als Anlage die von T-Mobile erhaltenen Bestell-/Auftragsbestägigungen dem Fax in Kopie beizufügen.

    Diese Variante habe ich gewählt. Die letzten Tage habe ich einen Rückruf von T-Mobile erhalten, dass alles entsprechende in die Wege geleitet wäre und somit der Portierung der Genion-Festnetznummer nichts mehr im Wege steht. Daher bin ich frohen Mutes, das die Portierung funktionieren wird.

    Variante 2: Nachträgliche Portierung der Genion-Festnetznummer durch Wechsel in Genion S

    Hier portiert man erst nur die Mobilfunknummer von o2 zu T-Mobile, wechselt bei o2 in den Genion S-Tarif, für den man eine neue Mobilfunknummer unter Beibehaltung der (altbekannten) Genion-Homezone-Nummer erhält.
    Im nächsten Schritt richtet man bei T-Mobile die T-Mobile@home-Option ein, erhält von T-Mobile eine temporäre Festnetznummer und portiert nach erfolgreicher Schaltung der Option die Genion-Festnetznummer zu T-Mobile@home. Diese ersetzt dann die temporäre T-Mobile@home-Festnetznummer
    Nach erfolgreicher Portierung kann man den Genion S-Vertrag bei o2 kündigen.

    Bei jeder Form von Portierung sollte man unbedingt darauf achten, dass die Kundendaten bei beiden Anbietern bis auf das letzte Detail identisch sind, da die Portierung sonst Schwierigkeiten bereiten kann!

    Der Vorteil der Variante 1 liegt in ihrer Einfachheit. Jedoch ist man dem Risiko ausgesetzt, dass es nicht funktioniert, weil T-Mobile die Festnetznummer erst mit Beginn des Vertrages (nach Schaltung der T-Mobile@home-Option) zur Portierung von o2 anfordert, nachdem o2 diese Rufnummer schon aufgegeben hat, da der Vertrag bei o2 bereits zu diesem Zeitpunkt beendet ist.

    Variante 2 ist umständlicher, jedoch sicherer. Jedoch habe ich hierzu keinerlei Erfahrung. Ich glaube mich jedoch an Forenbeiträge erinnern zu können, dass anderen das über diesen Weg gelungen ist. Die Erläuterungen zu Variante 2 nehmen an, dass o2 eine neue Mobilfunkrufnummer dem Genion S-Vertrag zuweißt, wenn man die Mobilfunknummer zu T-Mobile portiert. In welcher Form dies wirklich möglich ist, habe ich nie mit der o2-Hotline geklärt. Jedoch ließe sich das sicher in einem kurzen Gespräch mit o2 klären.
     
  18. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Wer noch weitergehende Informationen zu dieser Problematik (z.B. Rechenbeispiel) sucht, wird zum Beispiel in den beiden Blog-Einträgen "Kostenfalle iPhone mit T-Mobile@home-Option" und "Die versteckten Kosten bei den iPhone Tarifen mit T-Mobile@home-Option" fündig.

    Jedoch teile ich die in meinen Augen etwas reißerische Darstellung des Autors nicht, dass dieser Aspekt der T-Mobile@home-Option zwingend als Kostenfalle zu sehen ist. Dies hängt vielmehr von dem individuellen Telefonierverhalten ab.
     
  19. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    In der Zwischenzeit hat sich einiges getan: Da ich von meinem Bruder das BlackBerry 8100 Pearl erben konnte, konnte ich der Versuchung nicht wiederstehen, das iPhone über die Bucht gegen Bares zu tauschen. Das Studentenbudget rächt sich. ;)

    Kurzer Erfahrungsbericht: Ich nutze jetzt den BlackBerry mit der Haupt-SIM und es funktioniert alles tadellos. Als Randnotiz, die ggf. für den einen oder anderen interessant ist: Die sehr hilfsbereite Dame aus dem sogenannten Multimedia-Team (die Technik-Abteilung) der T-Mobile-Kundenhotline erzählte von Erfahrungen, dass ein BlackBerry im Complete-Tarif mit der Haupt-SIM in der Regel besser als mit einer MultiSIM funktioniert.

    Auch hat die T-Mobile-Hotline mir bestätigt, dass mein Datenvolumen korrekt gegen die Datenflatrate abgerechnet wird, auch wenn ich meine SIM-Karte nie mit dem iPhone aktiviert habe (da ich dies original-verpackt abgegeben habe). Inwieweit diese Aussage stimmt, wird meine erste Rechnung in den nächsten Tagen zeigen.

    Wie bereits an anderer Stelle beschrieben, habe ich die Genion-Festnetznummer zeitgleich mit meinem Vertragsende bei o2 zu T-Mobile in die T-Mobile@home-Option portiert. Dies hat reibungslos funktioniert. Die Portierung der Mobilfunknummer erfolgte vollkommen problemlos, ohne dass ich längere Zeit nicht erreichbar war. Die Genion-Festnetznummer wurde zwei Tage später (entsprechend eines mir kommunizierten Termins) ohne jegliche Komplikationen portiert.
     
  20. Gunn

    Gunn Auralia

    Dabei seit:
    20.01.10
    Beiträge:
    196
    Auch wenn der Thread schon etwas älter ist, wollte ich zur Kombination for friends und Telekom Vorteil schreiben, dass ich nach über einem Jahr diese Kombination "aberkannt" bekommen habe.
    Das wurde mir in einem freundlichen Schreiben mitgeteilt.

    Wie sieht denn die Erfahrung des TE mittlerweile aus?
    Sind ja nun 1,5 Jahre vergangen.

    Gruß Gunn
     

Diese Seite empfehlen