• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

Erfahrungen/Tipps zum möglichen Wechsel vom Thinkpad P70 (Windows), zum MacBook Pro (macOS)

duty_free

Gala
Mitglied seit
10.11.17
Beiträge
52
Hallo zusammen!

Ich möchte kurz eines vorausschicken, diese Frage richtet sich sowohl an Mac- als auch an Windows User (Lenovo Thinkpad Benutzer).

Mein Lenovo Thinkpad P70 mit 17 Zoll und Full-HD Auflösung läuft an und für sich sehr gut und zuverlässig und ich bin auch sehr zufrieden damit, nur denke ich mir immer wieder, so ein Mac Book Pro 15 Zoll wäre schon fein.

Ich bin eigentlich mehr der "Briefeschreiber, Termin-Eintragungen, Office Nutzer, Internet/YouTube Gucker" und das Thinkpad P70 hat halt doch fast seine 4 kg und von dem her möchte ich es ein wenig leichter und von der Auflösung her auch höher/schöner/schärfer.

Ich habe bisher keine Erfahrung mit Macs, bzw. Mac-Books, bisweilen ist es immer daran gescheitert, weil Apple jetzt - ich glaube vor 3-4 Jahren mit der Butterfly Tastatur angefangen hat.

Man hört, die Tastatur wurde weiterentwickelt und soll jetzt nicht mehr so schlecht sein. Nur - stimmt das alles?

Bei Windows nerven mich allerdings diese immer wiederkehrenden Updates, obwohl Windows 10 eigentlich ein super Betriebssystem ist. Nur am P70 ist halt die Auflösung nur Full HD und am Macbook Pro wäre es ein Vielfaches von dem, wenn auch der Bildschirm kleiner ist.

Eigentlich gibt es nur 1 einziges Programm, dass ich MUST-HAVE am Mac benutzen würde. Das wäre der Lexware Finanzmanager. Dafür müsste ich mir wahrscheinlich Parallels und Windows 10 zulegen und den Finanzmanager eben im Windows betreiben unter Parallels, weil das Programm gibt es für Mac nicht.

Meine Frage an euch jetzt, ist in dieser speziellen Situation, dh Thinkpad-Windows zu Mac-Macbook Pro wer gewechselt und kann mir seine Erfahrungen schildern?

Die Thinkpad Tastatur ist natürlich hervorragend, wie ist aktuell die Tastatur des neuen Macbook Pro´s?

Ich habe die mal beim MediaMarkt ausprobiert, und sooo schlecht kommt sie mir nicht vor, allerdings muss ich auch fairerweise sagen, die nonplus-ultra Tastatur ist eben nun mal jene von den Uralt-Thinkpads, bzw. jene von den Macbooks vor 2015. Da haben die Tasten noch ordentlich Hub gehabt.

Was mich auch weiterhin abschreckt bei Windows zu bleiben bzw. Thinkpad ist die 4K-Auflösung. Da gibt es ja immer noch obwohl wir im Jahr 2019 sind, noch Skalierungsprobleme unter Windows 10 und einigen Softwareprogrammen.

Das neue Thinkpad T590 mit 4K Bildschirm ist schon reizvoll, keine Frage, aber ich denke mir dann wenn ich 4K habe, dann möchte ich auch alles Programme in 4K nutzen und nicht runterskalieren bzw. eine andere Auflösung dann einstellen, das wäre mir alles zu frickelig..

Oder sollte ich doch beim Thinkpad bleiben..???

Danke und beste Grüße!
 

froyo52

Leipziger Reinette
Mitglied seit
11.07.14
Beiträge
1.788
Ich würde bei Deinem Anwendungsszenario beim ThinkPad bleiben, und zwar bei einem aktuellen 15"- Modell, welches auch wesentlich leichter ist.
 

duty_free

Gala
Mitglied seit
10.11.17
Beiträge
52
@froyo52 natürlich wäre das auch eine Option bei Thinkpad zu bleiben und beispielsweise das T590 mit 4K zu nehmen. Stimmt. Wie ist denn das aktuell mit der Skalierung von 4K auf 15 Zoll Notebooks?

Will da bei den einzelnen Programmen nicht umherfrickeln, was die Anzeige/Sauberkeit/Schärfe/Skalierung betrifft.

Das hat Apple eindeutig perfekt gelöst, insofern hier die Frage nach Apple...

Weil mich auch Apple immer schon reizt..
 

Apfel123

Transparent von Croncels
Mitglied seit
24.01.09
Beiträge
304
Skalierung ist kaum noch ein Thema. Ich habe 4k auf 15,6 Zoll und bin zufrieden.
Von Apple kaufe ich erst wieder ein Macbook wenn die Tastatur nachweislich neu konstruiert wurde und dauerhaft funktioniert.
 

Reemo

Herrenhut
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.263
@duty_free

In deinem Szenario macht ein Mac keinen Sinn, zusätzlich ist er deutlich teurer als die Hardware, welche du benötigst.
Du müsstest auch mit dem Mac eine Windowspartition/Parallels einrichten, ansonsten verwendest du aber nichts wo dir ein Mac Vorteile verschafft. Die Frage ist also, warum soll es überhaupt ein Mac werden?

Nebenbei bemerkt, macht auch ein Mac regelmäßig Updates.

Dass es bei 15" 4k noch probleme gibt, höre ich eigentlich seit langer Zeit zum ersten mal.
 

duty_free

Gala
Mitglied seit
10.11.17
Beiträge
52
Ach so? Keine Troubles mehr mit 4K unter Windows 10 auf 15 Zoll Notebooks. Die Programme sauber und scharf ?
 

Reemo

Herrenhut
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.263
Ach so? Keine Troubles mehr mit 4K unter Windows 10 auf 15 Zoll Notebooks. Die Programme sauber und scharf ?
Weiß ich nicht. Ich habe kein 4k Windows Notebook. Aber Windows läuft bei mir regelmäßig auf dem Mac (Retina) und auch da gibt es keinerlei Probleme. Die Skalierung unter Windows 10 funktioniert deutlich besser als die Skalierung unter Mac, von daher sollte es da meiner Meinung nach keine Probleme geben.
 

lebemann

Spartan
Mitglied seit
13.05.10
Beiträge
1.595
Ein Apple Notebook würde ich mir derzeit nur kaufen, wenn macOS Voraussetzung ist und ein Mobilrechner unausweichlich ist. Ja, die Tastaturen wurden verbessert, aber selbst Apple lässt mit seinen Reparaturprogrammen durchblicken, daß die Fehler nicht komplett behoben wurden. Ich würde nach allem, was ich in letzter Zeit gelesen und gesehen habe davon ausgehen, daß erst Besserung in Sicht ist, wenn ein komplett neues Design kommt. Die Touch Bar statt physischen Tasten.....Geschmackssache.
Wenn Du ein zuverlässiges und schnelles Gerät brauchst, bist Du momentan mit einem Thinkpad wohl besser aufgestellt und jeglicher Aufwand für die Umstellung entfällt.
Ich selbst habe auch vom Kauf eines MBP abgesehen und mir statt dessen einen iMac gekauft, der in meinen Augen derzeit das beste Preis/Leistungsverhältnis bei Apple Rechnern liefert und zugleich sehr zuverlässig ist. Allerdings ist die Mobilität bei 27" leicht eingeschränkt.:cool:
Wenn Du auf gutes Design stehst, wäre evtl. ein Razer Blade etwas für Dich ? (Gibt es auch mit 4K und OLED).
Das sind in meinen Augen die MBPs unter den Windows Rechnern und ich war kurz davor, den Umstieg zu wagen. Ich habe jedoch die Umstellung gescheut und bin jetzt mit dem iMac mehr als zufrieden.
 
  • Like
Wertungen: Apfel123