1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit der Geschwindigkeit von Spotlight

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von "Frank", 28.02.09.

  1. "Frank"

    "Frank" Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    317
    Als ich vor einem Jahr ins Apple-Lager wechselte, wurde überall von der unglaublich schnellen Suchfunktion "Spotlight" geschwärmt. Ich hab dem ganzen aber nicht viel Bedeutung beigemessen und Spotlight kaum verwendet. In letzter Zeit nervt mich aber die Navigation durch zig Unterordner immer mehr und Spotlight würde genau diesen Punkt ja sehr vereinfachen, weswegen ich mich nun endlich damit beschäftigen möchte.

    Der ausschlaggebende Punkt für die Benutzung ist Geschwindigkeit ... und genau die gefällt mir bei mir überhaupt nicht. Bei den meisten meiner Suchanfragen muss ich mindestens 5, meistens aber über 10 bis tlw. sogar bis zu 20 Sekunden auf den richtigen Suchtreffer warten. In der Zeit hätte ich mich schon 2mal durch den Finder hindurchmanövriert.

    Meine Frage ist nun, ob das normal ist oder ob da bei mir ganz grundlegend etwas schiefläuft. Ich habe erst vor kurzem neu aufgesetzt, das System ist also noch nicht verdreckt. Den Index von Spotlight habe ich per Onyx bereits neu aufgebaut, hat aber leider auch nicht viel geholfen.

    Hängt es vielleicht mit meinen Partitionen zusammen? 1x System HFS+, 1x Daten HFS+ und einmal Windows XP NTFS ... ich suche aber natürlich jeweils immer nur auf den HFS+ Platten.

    Was könnte noch Gründe für die langsame Geschwindigkeit sein? Wie lange dauern denn bei euch durchschnittliche Suchanfragen? Sucht man nach .app's, erscheint der Treffer ja quasi sofort, aber alles andere ...

    Würde mich einfach interessieren, wie ihr die Suche erlebt!
     
  2. gumi

    gumi Erdapfel

    Dabei seit:
    01.03.09
    Beiträge:
    2
    Hi
    bei mir kommt fast sofort ein Ergebnis (ca. 1-2 sec).
    Habe zwei externe Paltten wie FW 160GB und 500GB plus eine interne Platte von 250 mit einer FAT32 Parti.
     
  3. "Frank"

    "Frank" Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    317
    Na toll ... also liegts wiedermal an mir! =(
     
  4. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    Onyx? so ein schrott!! :mad:
    das ist schon der erste 'dreck' um deinen wortlaut zu nutzen ;)

    den index kann man auch ohne onyx neu aufbauen!

    terminal
    Code:
    sudo mdutil -E /
    wenn es dann noch immer langsam läuft benötigen wir mehr infos zum system und der hardware, mein spotlight liefert mir schon beim tippen die ergebnisse.
     
  5. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    :p

    Ich würde mal sagen, dass Onxy nicht unschuldig an dem Dilemma ist.
     
  6. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Die Untertrennung in Systempartition und Datenpartition kann ebenfalls Schuld sein bzw. bringt sie keine Vorteile.
     
  7. "Frank"

    "Frank" Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    317
    Aber es ging ja vor Onyx ebenfalls schon langsam? Die nicht zufriedenstellende Geschwindigkeit war ja erst der Grund, wieso ich Onyx probiert habe ... deswegen würde ich das eher ausschließen, oder?
    Soll ich nochmal versuchen, den Index neu aufzubauen - diesmal aber mittels Konsolenbefehl?

    @awk: Diese Denkweise, die bei Apple-Nutzern sehr verbreitet scheint, verstehe ich überhaupt nicht. Vorteile sehe ich in der Organisation von Dateien und der Tatsache, dass man bei einer Formatierung der Systempartition nicht ewig lang Dateien verschieben muss - hat man natürlich eine riesige interne Platte und massenhaft Terabyte als Sicherungsmedium für Time Machine zur Verfügung, erübrigt sich zumindest zweiteres. Da ich das aber beides nicht habe, bleibe ich bei den verschiedenen Partitionen. Oder sehe ich da etwas grundsätzlich falsch?
     
    #7 "Frank", 01.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.09
  8. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Ich bin neben Mac OS X User aus schon seit einigen Jährchen FreeBSD User, mir sind also die Vorteile der Aufteilung (v.a. in der Vergangenheit) klar.

    1. zur Organisation: ich denke Bananenbieger hat einmal eine bebilderte Anleitung gepostet, die zeigt, wie man dieses Ordnungsschema auch ohne Partitionen aufrecht erhalten kann.
    2. Es ist ja nicht so, dass man als Macuser täglich, wöchentlich, oder sogar jährlich das System neu aufspielt. Ausserdem: wie ich das verstehe, sicherst du deine Daten nicht? Das wäre natürlich immer fatal.

    Grundsätzlich: Mac OSX profitiert nicht von solch einer Aufteilung (wie die meisten unixoiden Systeme in der Vergangenheit), im Gegenteil: man liest häufiger von Fehlern.
     
  9. "Frank"

    "Frank" Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    317
    Eine bebilderte Anleitung zur Daten-Organisation? Was hat er da gezeigt, wenn nicht einfach Ordner?

    Ich habe in dem Jahr schon durchaus ein paar Mal OS X neu aufspielen müssen, da kam mir meine Daten-Partition doch immer sehr zu Hilfe. Ich sichere meine Daten seit neuestem, jedoch auf einem dafür eigentlich nicht 100%ig geeignetem Medium (externe 2,5" mit "nur" 500GB). Mir ist in Sachen Datenverlust noch nie etwas passiert, habe noch nie ein Backup gebraucht und bin deswegen in dieser Angelegenheit nicht so vorsichtig, wie man möglicherweise eigentlich sein sollte.

    Ich wusste nicht, dass ältere Betriebssysteme von Partitionen ernsthaft profitiert haben, ich sah das immer nur als Vorteil in Sachen Organisation bzw. wenn man einmal neu aufsetzen müsste.
    Welche Fehler können denn durch ein 2-Partitionen-System noch auftreten? (ich lass mich ja umstimmen, wenn die Argumente gut sind! ;) )
     
  10. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    die integration in das system... du musst ja neue libarys etc anlegen (iphoto, itunes) auf der neuen datenpartition...
     
  11. "Frank"

    "Frank" Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    317
    Muss man gar nicht?
    iTunes ist bei mir so konfiguriert, dass die ganze Musik auf der Daten-Partition liegt und dort auch bleibt, die iTunes-Library liegt auf der System-Partition, ist 5 MB groß und speichert lediglich Orte und Bezüge (nehm ich an).
    iPhoto nutze ich eigentlich kaum, aktuell ist das aber so eingestellt, dass meine Fotos auf der externen liegen, jedoch in die iPhoto-Library kopiert wurden und ich deswegen ganz normal mit iPhoto "arbeiten" kann.

    Langsam bewegen wir uns ganz schön von meiner ursprünglichen Frage weg! ;) Ihr habt also alle eine Spotlight-Suche, die innerhalb von Sekunden Ergebnisse liefert? Bei JEDER Suchabfrage?
     
  12. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    iMac 2.66 Ghz, 5400er Platte, 4 GB Ram: Die Ergebnisse JEDER Suche werden in realtime angezeigt (und damit meine ich wirklich eine Verzögerung von max. einer Sekunde, sprich solange wie das Fenster zum Neuzeichnen benötigt).
     
  13. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Wer kennt noch Spotlight unter Tiger? ;) Dagegen ist Leopard der ICE.

    Was die Diskussion ueber das Fuer und Wider von Partitionierung angeht, verstehe ich eure Problematik nicht.

    Die Platten/Partitionen werden in /dev referenziert und ueber ihren Mountpoint transparent in das Verzeichnissystem eingebunden. Spotlight indiziert diese Verzeichnisstruktur (uebergeht entsprechend gesetzte Verzeichnisse) und nutzt den entstandenen Index zur Suche.

    Wo ist jetzt der Haken fuer Spotlight? - Ich finde beim besten Willen keinen.
     
  14. "Frank"

    "Frank" Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    317
    Das heißt nun, dass mehrere Partitionen keinen Unterschied machen (sollten)? Sorry, aber ich verstehe nur Bahnhof! :)
     
  15. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Ich schau mal ob ich ne Skizze finde, zu dem, was ich meine :)

    [​IMG]

    Die Grafik hab ich bei Wikipedia gefunden. Um genau zu sein hier! :)
     
    #15 Irgendein Held, 01.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 01.03.09
  16. "Frank"

    "Frank" Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    317
    Und was heißt das nun für mein Problem? Sollte eigentlich keinen Unterschied machen, oder?
     
  17. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Ich kann mir auch noch nicht ausmalen wieso es langsam ist.
    Mein Index duerfte mitlerweile auch ordentlich gross sein, wobei ich immernoch Zufrieden bin und Spotlight intensiv nutze.
     
  18. fotolli

    fotolli London Pepping

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.041
    Also auf meinem Macbook läuft die Spotlightsuche so gut wie realtime ab. Mit jedem gedrückten Buchstaben erscheinen sofort Ergebnisse. Das ist ja gerade das, was mich begeistert. Diese Verzögerungen hören sich ganz und gar nicht so an als seien sie normal. Kann man irgendwo nachschauen, wie groß der Index ist?
     
  19. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    klaro ... im finder oder terminal auf rootebene

    .Spotlight-V100 bei mir ~190mb
     
  20. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Für weitere Infos hier klicken!

    Bevor die frage kommt wie man die Groesse rausfindet:
    $ sudo du -h /.Spotlight-V100
     

Diese Seite empfehlen