1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen MBP HD Upgrade auf 500GB

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Tangerine94, 04.12.09.

  1. Tangerine94

    Tangerine94 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    29.11.09
    Beiträge:
    269
    Hi,
    Ein hier schon viel diskutiertes Thema, trotzdem möchte ich hier mal meine Erfahrungen posten.

    Habe vor 2 Wochen meinen ersten Mac bekommen. MBP 2.26GHz, 2GB Ram, 160 GB HD.

    Als Umsteiger von WIN XP bin ich begeistert, schnell kam der Wunsch nach mehr Speicher auf.

    Fleissig hier im Forum Beiträge gesucht. Wollte auf jeden Fall eine vergleichbar leise HD wie original verbaut (Hitachi). Nach einiger Recherche hatte ich eigentlich schon aufgegeben, da immer wieder über zu laute HD's nach Upgrade berichtet wurde.

    Bin dann auf einen Beitrag gestossen der die Toshiba als gleichwertigen Ersatz beschrieb.
    Also sofort eine Toshiba MK5055GSX - 500GB bestellt. Das Teil taugt wirklich was. Im normalen Betrieb bei mir genauso flüsterleise wie das Original! Meine Kaufempfehlung:)

    Als Mac Neuling natürlich die Frage wie clone ich das Teil? In einem Beitrag fand ich dann die Lösung, ist mit Boardmitteln von Mac OS 10.6.2 möglich.

    Also dann mal los.
    - Neue HD via USB-SATA Adapter am Mac angeschlossen.
    - Festplatten-Dienstprogramm startet automatisch.
    - Festplatte partitioniert.
    - Auf wiederherstellen gehen, als Quelle per Drag'n Drop die aktuelle Festplatte ins Fenster Quelle ziehen.
    - Als Zielmedium die neue Festplatte auswählen.
    - Wiederherstellen auswählen. Jetzt geht es je nach Füllstand der Platte eine Weile.
    - System runterfahren, alte Festplatte ausbauen, neue Festplatte einbauen.
    - Der erste Start dauerte eine Weile.Nach dem Start unter Systemeinstellungen "Startvolume" auswählen und die neue Festplatte als Startvolume festlegen.
    - Fertig......

    Bei mir fährt das System nun zwar nicht mehr so schnell runter wie mit der Original Festplatte, ist aber für mich kein Problem.

    So, das war mein erstes Post, hoffe dem ein oder anderen vielleicht geholfen zu haben.

    Grüsse aus der Schweiz,
    Tangerine
     
  2. Born2Fly

    Born2Fly Riesenboiken

    Dabei seit:
    05.09.09
    Beiträge:
    293
    Hi,

    ist ja komische, ich habe genau das selbe: Das Herunterfahren dauert vieeeel länger.
    Und mich nervt das sogar ganz gewaltig, hat da jemand ne Lösung für?

    MfG Erik
     
  3. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    ich glaube, dass liegt daran, dass bei einer größeren platte auch mehr auf der platte zwischengespeichert wird, und deswegen dauert das herunterfahren auch länger.

    im normalen betrieb merkt man doch nichts, oder? wenn doch, dann ist die platte einfach langsamer...
     
  4. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Die Leistungsdaten beider Platten würde mich auch interessieren (Cache. U/Min, Partitionsgröße etc.).
    Gruß
    Andreas
     
  5. Tangerine94

    Tangerine94 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    29.11.09
    Beiträge:
    269
    Hi,

    Meine Toshiba MK5055GSX 500GB hat folgende Werte:
    - 8MB Cache
    - 5400 U/Min
    - Partitionsgrösse ist 499.76 GB

    Wichtig für mich, das Teil ist flüsterleise.

    Gruss,
    Tangerine
     
  6. Tangerine94

    Tangerine94 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    29.11.09
    Beiträge:
    269
    Langsames runterfahren

    Hi,

    Nach dem Upgrade dauerte es wesentlich länger zum runterfahren als vorher. Das letzte mal musste ich den MBP sogar mit dem Powerknopf "abwürgen".

    Dachte mir, installierst mal alles neu. Also Mac OS X DVD eingelegt und neu installiert. Gleichzeitig hatte ich noch Probleme mit Mail. Der Ordner "Gesendet" war ständig beschäftigt und es wurden keine Mails mehr abgerufen.
    Habe dann alle Apps neu installiert, brachte aber nichts.

    Danach habe ich bei Mail den MobileMe Account gelöscht. Nach dem nächsten Start war dann der Account wieder da und die Mails wurden richtig runtergeladen.

    Seit dem fährt der MBP wieder wie gewohnt schnell (ca. 5 Sekunden) runter.

    Tja, weiss jetzt auch nicht genau was den nun geholfen hat. Schätze mal das löschen des MobileMe Accounts im Mail.

    Gruss,
    Tangerine
     
  7. Intoxicate

    Intoxicate Gloster

    Dabei seit:
    28.08.09
    Beiträge:
    61
    Ich hab beim Festplatten-Upgrade mit der alten Platte ein Timemaschine-Backup gemacht. Die neue Platte eingebaut. PRAM resettet und MAC OS neu installiert. Dann das Timemaschine-Backup als Quelle für die Wiederherstellung gewählt. Funktioniert top. Das Herunterfahren dauer auch mit der 500GB Platte nicht länger als mit der 160GB Platte.
    Ich hab mir aber eine Hitachi Platte geholt, da ich die auf SATA1 begrenzen kann (schneller ist sie eh nicht und es gibt Probleme mit SATA2 Platten in den neuen MacBook Pros).
     

Diese Seite empfehlen