1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

EPS, WMF und CDR - brauche ich wirklich Indesign oder gibt es eine Alternative

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von SilentCry, 19.02.10.

  1. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Hallo Leute,
    eigentlich ganz einfach: Ich soll ein Wappen zusammen stellen.
    Ich muss kaum Elemente (ausser Text) selbst machen, zwei Elemente werden mir gegeben, den Rest soll ich von
    www.vector-images.com kaufen. Was ich halt brauche.
    Nun habe ich das Problem dass die dort EPS, WMF und Corel als Fileformate anbieten. Corel Draw gibt es aber (verflucht noch eins) nicht mehr für OS X. Versuche mit Inkscape (was ich sowieso nicht will, diese X11-Programme sind das pure Grauen) und DrawBerry scheitern, die können diese Dateien nicht öffnen.

    Importieren kann ich sie z.B. mir PSE, auch DrawBerry kann EPS importieren, nur bleiben es keine Vektorgrafiken, was den Nachteil hat, dass ich sie nicht wie eine Vektorgrafik bearbeiten kann (also keine einzelenen Elemente vernünftig raus nehmen oder umfärben, verändern oder was auch immer) sondern eher wie ein Bild.
    Und an sich sollte am Ende wieder eine Vektorgrafik (man verzeihe das Wort: Clipart) heraus kommen.

    Mit CorelDraw X3, das ich auf meinem *spuck* Windowsrechner *spuck* in der Firma habe, kann ich diese Dateien problemlos bearbeiten wie ich lustig bin. Nur am Mac fehlt mir irgendwie ein vernünftiges (was bedeutet dass es keinen Monatslohn einer Aldikassiererin kosten sollte) Programm, das EPS (oder meinetwegen Corelfiles) nicht nur importiert sondern auch als Vektorgrafik bearbeitbar laden kann.

    Man verstehe mich richtig: Vermutlich ist Indesign ein Werk der Götter, aber für ein paar Hobby-Cliparts ein fast 900 Euro teures Programm verbunden mit dem Studium der Designwissenschaften und Toolslehre ist mir zu heftig. Einen Hunderter oder so, ok, zähneknirschend, aber 900 für Indesign ist mir zu viel.

    Weiß jemand Rat? Danke!
     
  2. monika_g

    monika_g Fießers Erstling

    Dabei seit:
    03.10.07
    Beiträge:
    127
    InDesign wär sowieso falsch, denn darin kannst Du auch nicht auf die Pfade von EPSen zugreifen. Wenn, dann Illustrator. Bei EPSen kommt es auch auf die Version an, ob andere Vektorprofgramme das öffnen können. Die alten EPS-Versionen sollten eigentlich auch mit anderen Programmen als Illu gehen. Im Zweifel wäre also nur jemand nötig, der Dir das in etwas konvertiert, was Inkscape öffnen kann.
    Inkscape wäre eigentlich eine gute Alternative zu Illustrator (es sei denn, Du willst das drucken, dann wären zusätzliche Maßnahmen erforderlich).
     
  3. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Illustrator. Richtig.
    Ich habe mir jetzt Lineform um 79 Euro besorgt. Kann auch weder Corel- noch EPS-Dateien öffnen. Importieren kann es EPS (Corel-Files nicht), aber eben auch nur "als Ganzes" - das kann PSE auch.

    Ich fürchte, ich komme um Illustrator nicht rum oder kann es eben gar nicht lösen.

    Inkscape möchte ich nicht verwenden. Diese X11-Programme sind allesamt ... scheußlich, sorry. Auf (*spuck*) Windows habe ich es ausprobiert, da ist es fabelhaft umgesetzt, am Apple ist es wieder mal ein Stiefkind.
     
  4. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    So, ich lasse meinen Frust-Post stehen, streiche ihn aber durch weil:
    Es gibt ein Programm:
    ZEUS DRAW (Klick)
    Knappe 70 Euro.
    Kann EPS importieren und danach (mit kleineren, für mich vernachlässigbaren Mängeln) in editierbare Objekte konvertieren.
    Die Bearbeitungsfunktionen sind auch OK.

    30 Tage kann man das Produkt testen, was ich sehr fair finde.

    Kurz: Ist gekauft. "Corel Draw am Mac-Ersatz für den kleinen Mann, der sich Adobes teuren Illustrator nicht leisten kann."
    :)

    Also nachdem ich mich damit jetzt beschäftigt habe muss ich sagen, das ganze ist (für Apple!) mehr als peinlich und dramatisch.

    Was ich machen will ist trivial. Also für jeden ausser für uns Mac-Benutzer. Ich will nur aus ein paar Kauf-Cliparts einzelne Elemente nehmen und diese neu zusammen setzen. Ein 400-Euro-Computer mit XP und Corel X3 (kriegt man um 99 Euro z.B. bei Pearl) kann das - das ist ein Klacks. EPS-Datei laden, unerwünschte Vektorteile löschen, speichern, fertig.

    Am Mac habe ich bisher ausprobiert:

    Inkscape: Kann es nicht, behandelt EPS wir ein großes Bild (ist ausserdem X11, ein reiner Krampf - ich möchte mal festhalten dass ich kein OS X habe um dann mit so einem verquerten X11-Port rumzusch... Für Windows können sie ja auch eine native, vernünftige Version machen, warum nicht für OS X?)

    Lineform (erster Versuch): Importiert EPS nur, und nur als Bild.

    DrawBerry: Ebenso. EPS=Bild.

    Contenta Converter Premium (wurde hier im Forum empfohlen: http://www.apfeltalk.de/forum/eps-svg-konvertieren-t63573.html#post2308930): Ich dachte, OK, wenn ich eine EPS in SVG konvertiere, wird es viell. mit Lineform klappen - aber was sagt mir Contenta: "Das Lesen und Herstellen von PS, EPS und PDF erfordert GhostScript". Ja spinnen denn die? OK, ich suche nach dem aktuellen Ghostscript, lade es, gebe den Pfad an. Pustekuchen - Contenta behauptet, da sei kein Ghostscript und fertig. Gescheitert. Und ich will mich jetzt nicht mit Ghostscript-Installationsproblemlösung rumschlagen. Ich habe einen Apple damit alles funktioniert, würde ich anstatt dessen lieber mit technischen Problemen auseinandersetzen hätte ich Linux.

    Lineform (zweiter Versuch):Noch schlimmer: Ich habe meine Freundin mit besagtem Laptop (ein alter T40 um 199 Euro gebraucht gekauft, lockere 6 Jahre alt) unter Corel SVG-Dateien aus den EPS-Files zur Probe (denn an sich ist es ja eine Totalniederlage für so eine lächerliche Trivialität wie ein Clipart zu zerlegen zugeben zu müssen dass man einen Windowskübel braucht weil das am Paradewerkzeug für Kreative einfach nicht geht) erzeugen lassen. Auf der Packung von Lineform steht "SVG-Unterstützung für vollständigen Dokument-Import/Export mit anderen Programmen." Pustekuchen. Die SVG-Datei wird von der OS X-Vorschau korrekt dargestellt. Lineform lädt nur Müll. Völlig zerstört. (Beherrscht also nicht mal das Laden von SVGs die im Safari und in der Vorschau korrekt dargestellt werden!)

    Status Quo: Ich habe nun den ganzen Tag damit zugebracht für diese lächerliche Aufgabe eine Mac-Lösung zu finden und es scheint als wäre am Ende des Tages nur ein 800-Euro-Programm (!) dafür geeignet eine Kleinigkeit zu erledigen für die man unter Windows keine 10 Minuten braucht. Bei aller Liebe zu Apple und OS X aber das ist lächerlich. Ich kriege für die 800 Euro, die ich jetzt für den reinen VERDACHT (denn wer weiß ob ich dann nicht nur 800 Euro ärmer bin und Illustrator EPS auch nur als Bitmap importiert) dass Illustrator dann endlich dieses "Wunder" schafft, einen kompletten Win7-Laptop samt Corel X3 oder vielleicht sogar X4.

    Dass diese gekauften EPS-Dateien problemlos zu editieren sind beweist Corel Draw. Am Apple gelingt es mir nicht. Ich bin ehrlich sprachlos. Sollte der Umgang mit diesen Dingen nicht zur absoluten Kernkompetenz Apples gehören? Ist die einzige (mögliche) Lösung (und ich betone: Für eine triviale Aufgabe, nicht für mannmonatige Profiaufgaben) tatsächlich nur ein für einen Gelegenheitsanwender vollkommen überteuertes Illustrator-Programm um mehr als 800 Euro?

    Sorry, aber im Moment bin ich voller Frust. Ich wollte was sehr einfaches machen, im vernünftigen Rahmen auch Geld dafür ausgeben, und scheitere kläglich. Ich weiß eigentlich nicht, was ich dazu sagen soll. Das ist desaströs, finde ich.
     
    #4 SilentCry, 20.02.10
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.10
  5. Mackie

    Mackie Idared

    Dabei seit:
    06.10.08
    Beiträge:
    25
    Wieso hast du nicht Scribus installiert?

    Das kann im Prinzip alle Dateien importieren... (außer .CDR) mehr als Lineform
    und ZeusDraw, und kostet nichts.
     
  6. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Weil die OS X-Version vom Mai 2008 ist. Ein Projekt das seit 2 Jahren nicht mehr aufgefrischt wurde erscheint mir ... tot? Daher habe ich es nicht in Erwägung gezogen.
    Lineform war ein Spontankauf, da es mir im Saturn der SCS in die Hände fiel. Missinterpretierter "Wink des Schicksals" ;.)
     

Diese Seite empfehlen