1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entscheidungshilfe gesucht: PowerB. 12" vs MacB 13"

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von JustusJonas, 02.03.08.

  1. JustusJonas

    JustusJonas Granny Smith

    Dabei seit:
    02.03.08
    Beiträge:
    13
    Hi,
    hier also mein erster eigener Beitrag. Nachdem mir nach einer Party mein Windows-Laptop im wahrsten Sinne des Wortes abgestürzt ist, habe ich vor mir einen Mac zu kaufen. In die engere Wahl kommen ibook12", Powerbook12" und macbook13" da alle drei schön mobil sind und weniger als 1000euro kosten (das ist die absolute Grenze für mich. Hatte eher so an 700 Euro gedacht.)
    Ich hab jetzt schon zig Testberichte gelesen, aber bei allen wenig Nachteile gefunden. Hoffe ihr könnt mir weiter helfen und könnt meine gesammelten Eindrücke bestätigen bzw. widerlegen.

    Was mache ich mit dem Computer:
    Immer: Surfen, Multimedia,Office
    Oft: Grafikbearbeitung, Layout und Webdesign (ein großer externer Bildschirm ist vorhanden)
    Manchmal: kleine Videos machen, Beats (Musik) basteln
    Außerdem würde ich den Mac gern am Fernseher als DVD-Player nutzen.

    Was mich von den jeweiligen Modellen noch abhält:
    Ibook:

    Die Oberfläche - Soll ja sehr leicht zerkratzen?
    Nicht robust - Soll nicht viel (Sturz,Druck,..) aushalten
    Verarbeitung - Ibook soll billig wirken
    Hardware zu alt für meine Ansprüche ?
    Zu geringe Auflösung?
    Display zu dunkel?
    Nur noch gebraucht erhältlich (Wollte den Mac schon mindestens noch 2-3 Jahre nutzen)
    in Zukunft Software nur noch für Intel ?????
    Wärmeentwicklung macht DVD-Playereinsatz nur mit geöffnetem Deckel möglich
    Kein superdrive

    Macbook
    - Plasteoberfläche siehe Ibook
    - Preis !!!!
    - Stabilität ?- Habe jetzt schon oft gelesen, dass die alten g4's einfach stabiler laufen sollen
    - Wärmeentwicklung macht DVD-Playereinsatz nur mit geöffnetem Deckel möglich ??????
    -Shared Memory und chip statt ne vernünftigen Grafikkarte
    -Kein Superdrive in meiner Preisgrenze

    Powerbook
    Preis zu hoch im Gegensatz zu Macbooks ?
    Hardware zu alt für meine Ansprüche ?
    Zu geringe Auflösung?
    Display zu dunkel?
    Nur noch gebraucht erhältlich (Wollte den Mac schon mindestens noch 2-3 Jahre nutzen)
    in Zukunft Software nur noch für Intel ?????

    Was mir am jeweiligen Modell besser gefällt:

    Ibook
    Farbe (ja ich rege mich über Plastegehäuse auf, aber das silber hat nunmal jeder und weiß sieht cool aus)
    Preis ( angeblich bekomme ich für die hälfte des Preises einen PC der mit alle meinen Programmen flüssig umgehen kann)
    Akku soll länger als beim Powerbook halten

    Macbook
    Schneller.
    Widescreen.
    Bessere Auflösung.
    Neuer.
    Schön flach.
    Sehr chic.
    Magsafe
    Fernbedienung

    Powerbook
    -Soll erstaunlich robust sein (Keine Kratzer auf Oberfläche, Kleinere Stürze, halbe Biere, usw. verträgt das PB)
    - Viel kleiner und somit mobiler als MB
    - Geht auch geschlossen als DVD-Player.

    ---------------------------------------------------------------
    So was meint ihr, was für mich die beste Wahl ist. Würde bei den G4's die letzten Modelle 1,33 bzw. 1,5 GHz und beim MAcbook zum billigsten Modell tendieren.
    Bin sehr gespannt auf eure Meinungen.
     
  2. .zerlett

    .zerlett Goldparmäne

    Dabei seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    567
    hi JustusJonas,

    ersteinmal herzlich willkommen hier im AT-forum!

    zu deiner "frage":
    ich würde dir ein powerbook (PB) g4 12 zoll empfehlen, die kinderkrankheiten hat die pb-serie längst hinter sich gebracht, zudem ist meiner meinung nach die tastatur einfach klasse.
    das angeblich dunkle display kann ich jetzt nicht bestätigen.

    geschwindigkeitsrekorde kannst du von den "alten" powerpc-rechnern allerdings KEINE erwarten, also der photoshop wird schon etwas träge beim starten und bearbeiten sein/werden.
    dem könnte man mit einem speicherupdate entgegenwirken, so mit 2 gb sollte auch ein 1,6er ppc doch recht zügig arbeiten; allerdings sollte man auch auf die abstimmung der komponenten zueinander beachten.

    "upgrades", die du wohl benötigen wirst:
    > neuer akku (gebrauchte bringen meist nicht mehr viel power!)
    > mehr arbeitsspeicher
    > externe festplatte
    > evtl. airport (wlan-karte)

    für's surfen, chatten, mailen und briefe schreiben wird der ppc in der standard-konfig. auf jeden fall ausreichen.

    softwaremäßig:
    das mit der intel-software hast du glaube ich falsch verstanden:
    software, die mit "UB" gekennzeichnet ist, läuft sowohl unter macs mit powerpc ALS AUCH unter macs mit intel-cpu NATIV, zukünftig wird fast ausschließlich solche software entwickelt.
    hier und da findet man aber auch 2 unterschiedliche versionen für die jeweilige chip-architektur, z.b. bei openoffice.

    ob powerbooks aber wirklich das halbe bier abhaben könne, würde ich lieber nicht testen... ;)

    mehr infos für deinen einstieg in die mac-welt findest du auch unter http://www.apfelwiki.de/.

    LG
    .zerlett
     
  3. different

    different Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    19.02.06
    Beiträge:
    437
    schau dir deine + punkte an, dann sollte die entscheidung eh klar sein ;) - würd auf jeden fall ein macbook nehmen. ich besitze ua. ein 12" pb und ein macbook, das einzigen beiden punkte die fürs pb sprechen -> es ist etwas kleiner und es sieht imho besser aus.
    das wars aber auch schon wieder, alles andere kann das macbook besser. es ist viel schneller, das display ist besser, du hast ne integrierte isight, du kannst windows bei bedarf nativ fahren, es ist besser/leichter/günstiger aufrüstbar, etc
     
  4. Baumkänguruh

    Baumkänguruh Langelandapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    2.674
    Hi JustusJonas,
    zum iBook/Macbook: Ich hatte schon beide Modelle hier stehen und das mit dem leichten Zerkratzen der Oberfläche stimmt schon, aber es handelt sich dabei um ganz feine Kratzer, die du nur siehst, wenn du das Book gegen das Licht hältst. Mich hat es nie gestört. Je nachdem, wie du das Book jedoch behandelst, solltest du bedenken, dass das weiß der Tastaturen und vor allem die Bereiche neben dem Trackpad anfällig für Schmutz sind und dazu neigen sich abzunutzen. Das Trackpad wird somit z.B. nach einiger Zeit speckig/glänzend. Ist halt ein Gebrauchsgegenstand.
    Office-Arbeiten und Internet sollten mit allen Books locker möglich sein, halt immer mit max. RAM bestücken, dann läuft das. Was Bild- oder Videobearbeitung angeht würde ich dir trotzdem eher zu einem MacBook raten. Ist halt das akuellste, was es momentan gibt und ein gebrauchtes MacBook findest du schon je nach Zustand für 600-700 Euro. Die Powerbooks, gerade die 12"er sind im Preis m.E. viel zu überzogen, wenn man sich mal bei Ebay umschaut, für was die da weggehen. Da bekommt man selbst ein 15" Powerbook günstiger.
    Ich persönlich bin vom MacBook wieder zu einem 15" Powerbook geswitcht. Für meine Arbeiten reicht es völlig aus und bevor mein MacBook bald gar nichts mehr Wert gewesen wäre (seit dem Update), habe ich es verkauft. Musst du halt beachten, ob du es bis zum Schluss, sprich bis es kaputt geht nutzen willst oder irgendwann noch verkaufen willst. Da wärst du mit einem Pb sicherlich besser bedient, was den Wiederverkauf angeht.
    Wie auch immer du dich entscheiden wirst, du wirst den Wechsel sicher nicht bereuen :)
     
  5. Ich hatte mal das 12 Zoll PowerBook und war immer mit dem Gerät zufrieden.
    Als das Core2Duo MacBook rauskam habe ich dieses gekauft und war sehr überrascht, dass mein gutes altes PowerBook so alt aussah.

    Das Display vom MB ist viel besser und größer.
    Der Prozessor ist um einiges besser.

    Die Verarbeitung und die Optik (Alu) fand ich jedoch beim PowerBook schöner.

    Leider bekommt man die 12 Zoll Geräte nicht wirklich billig bei eBay.
    Würde an Deiner Stelle zum MacBook greifen.
    Da hast du für die nächsten Jahre noch was.
     
  6. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Was dein Argument mit dem geöffnetem Deckel angeht, kann ich nur sagen, dass der in jedem Fall offen sein muss, da ein Mac einschläft (Sleepmode), wenn man ihn zuklappt.
     
  7. different

    different Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    19.02.06
    Beiträge:
    437
    stimmt so nicht ganz. wenn ein externer bildschirm, maus & tastatur angeschlossen sind kann man ihn dann wieder aufwecken und mit geschlossenem deckel arbeiten. ausserdem gibts programme die verhindern das er schlafen geht (oder nen einfachen terminal-befehl)
     

Diese Seite empfehlen