1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

eMac: ständiges Aufhängen und Bildschirmstörungen - verzweifle

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Nyara, 22.07.08.

  1. Nyara

    Nyara Granny Smith

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    14
    Hallo zusammen,

    ich habe die Suchfunktion bereits genutzt und festgestellt, dass einige ähnliche Probleme zu haben scheinen. Ich habe so gut wie alle Tipps durchprobiert und komme und komme zu keinem Ergebnis, meinen eMac wieder flottzukriegen.

    Meine Probleme sind im wesentlichen, dass mein eMac (hat jetzt bisschen mehr als drei Jahre auf dem Buckel, gekauft ca. Anfang 2005) oder wie es aussieht eher die Grafik aus den scheinbar unterschiedlichsten Gründen in völlig unregelmäßigen Abständen einfriert. Mal unmittelbar nach dem Hochfahren beim Öffnen eines Programms, mal erst nach drei Stunden Benutzung.

    Mein eMac sieht wie folgt aus:
    Mac OS X 10.5.4 (mit Tiger nie Probleme gehabt, einige Monate nach der Installation von Leopard hat es dann angefangen; anfangs stürzte der Computer nur alle paar Wochen sehr unregelmäßig ab)
    Prozessor: 1GHz PowerPC G4
    Speicher: 768 MB DDR SDRAM

    Es fing wie gesagt recht harmlos an; irgendwann hat sich der Computer aufgehängt, als ich ein Dokument minimiert habe (Trichter-Einstellung, um es ins Dock zu ziehen). Das begann sich dann zu häufen. Dazu kamen Bildschirmstörungen (Screenshot zwei, da schwer zu erklären - Pixelstriche, die sich mit jeder Bewegung der Maus bzw. dem Benutzer der Tastatur verschieben und über den Bildschirm flimmern).
    In den letzten Wochen ist es mir mehrmals passiert, dass sich in Ragtime die Zeile, in der ich gerade geschrieben habe, völlig verpixelt hat, die Zeilen darüber aber noch lesbar waren. Es ging nur noch die Maus, ansonsten war Stillstand.

    Musik läuft noch ca. zehn bis zwanzig Sekunden und wiederholt dann einen kurzen Ton immer und immer wieder, bis ich den Computer abwürge (seitlich ausschalten, lange drücken --> bis zu zehn Sekunden).
    Die Maus lässt sich weiterbewegen, alles andere stoppt: Tastatur sagt gar nichts mehr, der Verbindungsstatus zum Internet friert ebenfalls ein. Der Bildschirm bleibt und flimmert bei Bildschirmstörungen (die nicht vor jedem Absturz auftreten) auch nicht weiter.
    Ich habe die Grafikkarte im Verdacht, bin mir aber nicht sicher.

    Bislang alles unternommen, Leopard neu installiert, Festplatten sicherlich zehnmal durchgecheckt, Hardwaretest gemacht, RAM-Speicher gelöscht (denke ich jedenfalls, ich bin da nicht so bewandert), neu installierte Programme (Adium, Books) gelöscht. Keine Besserung.

    Zuletzt den Übersichtseffekt (Maus in den Bildschirmrand, alle Dokumente erscheinen auf blassem Hintergrund in Übersicht) und Trichter-Effekt beim Minimieren/Maximieren von Dokumenten ins Dock ausgestellt (war vorher zu 50% der Grund des Aufhängens). Außerdem die Vergrößerung von Programmicons, wenn man mit der Maus darüberfährt, ausgestellt.
    Vor dem Deaktivieren von zuletzt genannten Effekten ist er genau bei diesen eingefroren, jetzt passiert es beim:
    • Erstellen von Textclips durch Ziehen des Textes auf Desktop
    • Suchen nach Dateien (das kleine Rädchen friert ebenfalls ein)
    • Öffnen von zwei Programmen gleichzeitig
    • Nach absehbarer Zeit, wenn Bildstörungen ("Flimmerstreifen") auftreten, verpixeln große Teile des Bilds
    • Laden des Vorschau-Bilds eines Dokuments im Finder
    • sogar beim Hochfahren.

    Ich habe meist nur den Finder - natürlich - sowie RagTime und iTunes laufen. Da friert er genauso wie bei zusätzlich Safari, Mail und Vorschau. Außerdem wird es immer schlimmer, am Anfang war es ein Absturz alle Wochen, dann fast jeden Tag und vor zwei Tagen ist er fünfmal unmittelbar nacheinander (ca. 2 Minuten inklusive Auswürgen & wieder Hochfahren) abgeschmiert.

    Ich bin am Verzweifeln! Mein Vater, der bereits seit Jahren mit Macs arbeitet und nie Probleme hatte, ist ebenfalls völlig ratlos. Momentan scheint uns die einzige Alternative, auf einen neuen Mac zu sparen, aber ich möchte meinen eMac, der mir jetzt mehr als drei Jahre lang bis auf die letzten Monate treu dient, natürlich ungern einfach aufgeben.

    Ich würde mich sehr über Hilfe freuen!

    Absolut ratlos,
    Nyara :(

    ps.: "Bild 1" zeigt die Pixelstriche in harmloser (!) Form. Normalerweise sind sie zahlreicher, mache beim nächsten Mal besseren Screenshot.
    "Screenshot" - ich habe eine Datei Minimiert und einmalig (bislang nicht wieder passiert) sind davon merkwürdige "Restbestände" auf dem Bildschirm haften geblieben, die sich mit der Maus "ausradieren" ließen und nicht weiter zum Einfrieren des Computers beigetragen haben. Eventuell trotzdem relevant?
     

    Anhänge:

  2. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Hast du zum Testen mal wieder den Tiger aufgespielt? Oder auf 'ne externe Platte?
    Wieso bist du überhaupt auf 10.5 gegangen?

    Kann natürlich sein mit der Onboard-Grafikkarte... bei vielen iBooks und iMacs gabs ja da auch Probleme mit dem nicht richtig verlöteten Chip, die erst nach 'ner Weile auftauchten.
    Aber soweit ich weiß, ist das bei dem kein Serienfehler.

    MfG
    MrFX
     
  3. Nyara

    Nyara Granny Smith

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    14
    Hy MrFX,

    danke für den Tipp - mein Vater hat irgendetwas an den Softwareupdates gedreht, momentan - momentan jedenfalls - läuft er ohne zu murren. Ich behalte mal alles im Auge.
    Ich habe gewechselt, weil ich eben die neue Version probieren wollte, aber im Wesentlichen tut es auch Tiger. Wenn der eMac wieder Stress macht, versuche ich es noch mal mit Tiger.
    Vielen, vielen Dank auf jeden Fall für die Antwort!

    Lieben Gruß,
    Nyara
     
  4. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Mit 1 Ghz und nur 768 RAM läuft dein eMac am absoluten Limit unter Leopard. Ein Großteil des Grafikspeichers geht schon für DT und Dock drauf. Da die eMacs nicht gerade die Granaten GraKa haben, würde ich auf jeden Fall wieder auf Tiger wechseln. Einen guten Teil der Fähigkeiten kannst du eh nicht nutzen.
     
  5. Nyara

    Nyara Granny Smith

    Dabei seit:
    22.07.08
    Beiträge:
    14
    Vielen Dank, proteus!
    Mh, das ist wirklich logisch, da die meisten Hänger auch mit dem Dock zu tun haben (ich wäre nie darauf gekommen... hätte dann auch mit der Grafik zu tun...). Ich glaube, ich werde dann mal Tiger zurückpfeifen.
    Hoffe,
    Nyara
     

Diese Seite empfehlen