1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

einziger Apple in Windows-Domäne

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von n0ne, 19.05.07.

  1. n0ne

    n0ne Braeburn

    Dabei seit:
    04.05.07
    Beiträge:
    45
    Hallo!

    In dem Büro wo ich gerade beschäftigt werde bin ich der einzige Apple-User. Alle anderen werkeln mit Win XP und das ganze Netzwerk ist auch sehr Microsoft lastig (ActiveDirectory, Windows Server Update Services, usw.). Wie im Titel schon beschrieben würde ich gerne / muss ich in dieser Domäne auch "rumwerkeln". Kann ich da bei "Netzwerk" einfach eine neue Location hinzufügen, mit der Bedingung, dass er (das MBP) sich nur in dieser Location in die Windows-Domäne einklinkt.
    Ich hab bis jetzt Parallels mit Win XP rennen - und da geht das ja wie gewohnt. Der einzige Grund noch Windows auf meinem Apple zu haben ist eben diese Domänenabhängigkeit - wenn die nicht mehr da ist kann ich Lotus Notes endlich nativ auf dem Mac OS X installieren und ganz auf Microsoftware verzichten.

    Ich hoffe irgendjemand von euch kann mir helfen!

    Danke im Voraus!

    PS: Am Netzwerk selber kann ich nur bedingt was ändern, denn dort wird jeden Tag gearbeitet und meine Adminrechte lassen mich nicht an die Server.
     
  2. gatolindo

    gatolindo Bismarckapfel

    Dabei seit:
    29.11.06
    Beiträge:
    144
    ich kann dir erst mal nicht helfen, aber ich habe so gedacht - ins netz kannst du doch einfach wenn du bei filesharing smb (ich glaub windows filesharing heisst es bei den einstellungen) einschaltest, aber das scheint ja zu funktionieren - sonst wärst du ja mit parallels und windows nicht im netz.
    Die Frage, die ich mir stelle ist: Was hast Du überhaupt vor in dem Netz? Dann kann man Dir vielleicht auch sagen was Du machen sollst - denn austausch von Dateien und so sollte ja mit smb funktionieren
     
  3. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Du kannst mit samba eine ADS Domäne betreten. Ich kenne nur die Vorgehensweise unter Linux.
    Hier musste man einmal kerberos einrichten und dann die Domäne als Workgroup eingeben. Danach mit net join ADS (genauen Befehl müsste ich raussuchen) der Domäne betreten. evtl muss dein Admin dir noch ein Computerkonto einrichten und dir einen Account zum betreten der Domäne geben.
    Es sollte aber auch möglich sein, bei Passwortanfragen den Benutzernamen mit führendem Domänennamen anzugeben und auch diese als reine Workgroup einzutragen. Du muss bedenken, gerade bei ADS geht halt viel Windowsspezifisches über die Leitung (GPs usw)
     
  4. n0ne

    n0ne Braeburn

    Dabei seit:
    04.05.07
    Beiträge:
    45
    Erstmal vielen Dank für die Antworten!
    Hab das ganze mal so gelöst:
    Funktioniert ganz gut. Hab aber trotzdem noch eine Frage dazu: kann man unter Netzwerk nicht einstellen, dass er den Domänennamen automatisch bei Anmeldefenstern einfügt? Oder überhaupt, dass man sich in einer Windowsdomäne befindet?

    In dem Netzwerk will ich:
    1) Auf die 5 HP-Blade-Server zugreifen (läuft Windows drauf), verwalten, ruterfahren, usw.
    2) Hin und wieder remote auf Windowsrechner meiner Kollegen aus den anderen Abteilungen zugreifen (via Remote Desktop)
    3) Auf den WSUS-Server zugreifen (auch remote)
    4) Auf das SAN zugreifen (via "filesharing")
    5) Mit Lotus Notes bzw. Lotus Domino auf die Lotus-Server zugreifen (als Admin und als User)

    Details zum Netzwerk:
    2 3com wLAN Stationen (fällt mir grad nicht ein welcher Typ) WPA2 verschlüsselt
    Gigabit Network mit div. 3com und Cisco Hardware

    PS:
    Hat sich geändert - hab vollen Zugriff auf alles
     
    #4 n0ne, 21.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.07
  5. mcjojo

    mcjojo Morgenduft

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    171
    Wenn ich mich recht erinnere, kannst Du über Dienstprogramme->Verzeichnisdienste einem AD beitreten. Unter "Dienste" kannst Du ActiveDirectory aktivieren und über den Button "Konfigurieren" kannst Du dann die Domain angeben und einige andere Sachen.

    cu Jürgen
     
  6. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Auf die Windowsmaschinen kommst du halt perl RDP. Wenn du deine AD-Domäne einträgst, dann sollte er auch nur noch nach dem Benutzer fragen. Nimm dein Mac ins AD auf. Dann sollte das meiste auch ohne Probleme funktionieren. Unter Linux kann ich das auch so einrichten, das man sich mit dem AD Benutzer an der Maschine anmelden kann. Das sollte auch mit dem Mac möglich sein. Dann hast du evtl. 2 Profile (wobei das sollte man auch einstellen können) und brauchst dann in der Regel nicht mehr deinen Benutzer angeben wenn du dich mit dem Netz verbindest.
     
  7. n0ne

    n0ne Braeburn

    Dabei seit:
    04.05.07
    Beiträge:
    45
    Danke für die Tips!
    Werde das mal nächste Woche auspobieren.
     

Diese Seite empfehlen