"Einstellungen" stürzen ab, wenn ich "Passwörter & Accounts" antippe

DavidGoehler

Golden Delicious
Mitglied seit
21.10.15
Beiträge
6
Hi Leute,

wenn ich bei meinem iPhone 7 Plus in den Einstellungen auf den Punkt "Passwörter & Accounts" tippe, schließt sich die App und ich sehe wieder die Home-Ansicht. Alle anderen Punkte unter Einstellungen gehen, nur eben "Passwörter & Accounts" nicht.

Habe die App schon mal hart geschlossen und neu probiert → gleiches Ergebnis
Habe das iPhone komplett beendet und neu gestartet → gleiches Ergebnis

Ich habe das neue iOS 12 drauf, kann aber nicht sagen, ob es vorher auch schon so war. Ich musste lange nicht mehr einen neuen Account anlegen ...

Weiß jemand Hilfe, wie ich das wieder geregelt kriege, ohne das iPhone komplett neu aufzusetzen?
 

iNonymous

Granny Smith
Mitglied seit
21.09.18
Beiträge
12
Forced restart schon probiert?
Ist der iCloud-Schlüsselbund aktiviert? Vielleicht den einfach mal deaktivieren und dann noch mal probieren...
Ich würde ansonsten nur mal das iOS noch mal neu aufspielen -> über iTunes aus dem DFU-Mode -> allerdings nicht gleich Restore, sondern erst mal nur aktualisieren: https://support.apple.com/de-de/HT201263
Auf diesem Weg bekommst Du ein ganz neues Betriebssystem, ohne dass dabei die privaten Daten gelöscht werden!
 

DavidGoehler

Golden Delicious
Mitglied seit
21.10.15
Beiträge
6
Hi iNonymous,

ja, dem Forced restart (On/Off mit Volume Down) habe ich probiert, nützt leider auch nichts. Das iCLoud-Schlüsselbund ist sowieso deaktiviert. Ich habe mittlerweile auch festgestellt, wenn in Safari bei einem Login unten auf "Passwörter" tippe, dass mir dann der Safari abstürzt. Hmmmm.....

Ich würde eine komplette Neuinstallation ja gerne vermeiden. Gäbe es noch einen anderen Weg?

Sonst muss ich wohl in den sauren Apfel (Apple) beißen ...
 

iNonymous

Granny Smith
Mitglied seit
21.09.18
Beiträge
12
Ich denke, um das forced Update wirst Du da nicht rumkommen... Zumindest fällt mir dazu keine andere Lösung ein.

Ich drück Dir jedenfalls die Daumen, dass es mit der Aktualisierung klappt und Du keinen Restore machen musst!
 

Montfort

Galloway Pepping
Mitglied seit
01.05.16
Beiträge
1.353
Es klingt so, als ob komplett neu aufsetzendes beste ist.

Nur neu drauf mag helfen, jedoch behältst du den Wurm, der sich eingeschlichen hat.

In einem anderen Thema sagte ich da schon was zu. Ist halt komplexe Software und auch Apples iOS kann zerschossen werden. Wenn das der Fall ist, dann komplett runter und neu rauf.
 

iNonymous

Granny Smith
Mitglied seit
21.09.18
Beiträge
12
Es klingt so, als ob komplett neu aufsetzendes beste ist.

Nur neu drauf mag helfen, jedoch behältst du den Wurm, der sich eingeschlichen hat.

In einem anderen Thema sagte ich da schon was zu. Ist halt komplexe Software und auch Apples iOS kann zerschossen werden. Wenn das der Fall ist, dann komplett runter und neu rauf.
JFYI: Bei einem Forced Update wird das bestehende iOS *komplett* durch eine neue Version ersetzt. Das bestehende Betriebssystem wird also komplett neu installiert. In den meisten Fällen reicht ein Forced Update daher auch aus.
 
  • Like
Wertungen: Montfort

Montfort

Galloway Pepping
Mitglied seit
01.05.16
Beiträge
1.353
INomyous

Ok. Dann sollte das forcedUpdate der richtige Lösungsansatz sein
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
32.413
Ok. Dann sollte das forcedUpdate der richtige Lösungsansatz sein
Ja, allerdings sind 99,9% der Fehler nicht im System oder den Programmen, sondern in den Einstellungen oder falsch angelegten Daten und diese dann wiederum werden nicht mit gelöscht (in der Regel). Der Neuinstall des Systems wird dann also den Fehler nicht beseitigen, was natürlich nicht ausschliesst, das in diesem Fall es auch klappen könnte.
 
  • Like
Wertungen: echo.park