1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einsteiger Frage...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von marcmensch, 30.12.07.

  1. marcmensch

    marcmensch Jamba

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    56
    Als Admin arbeiten oder lieber nicht? (Einsteigerfrage)

    Hallo bin seit zwei Monaten stolzer mac Besitzer und absolut zufrieden...

    folgende Frage:

    Habe gerade gelesen, dass man nicht als Admin arbeiten soll! Allerdings habe ich keine Begründung gelesen warum? wie seht ihr das und warum?

    Ich hoffe auf viele Antworten.
    MFG Marcel
     
    #1 marcmensch, 30.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.07
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Weil Administratoren ohne weitere Rückfrage Dinge ändern und installieren dürfen, die (unbemerkt) Wirkung auf *alle* Benutzerkonten des Rechners haben. So etwas ist sehr einfach zu missbrauchen.

    Folge dem Rat. Weils besser ist.
     
  3. marcmensch

    marcmensch Jamba

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    56
    Wie..

    Ich bin der einzige der am Rechner arbeitet oder meinst du per inet ...kann ich dann auf den anderen Konten nichts installieren und muss immer wechslen? Als admin muss ich vor jeder instalation doch au immer mein passwort eingeben!...ist das ne das selbe?
     
  4. zackwinter

    zackwinter Seidenapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    1.338
    ...Ich arbeite auf dem Konto Admin, und muss bei Installationen trotzdem ein Passwort eingeben....


    .. ob es klug ist, als Admin zu arbeiten-...(sehr schöne Vergleiche wurden bereitgestellt von Rastafari)


    bye
    zackwinter
     
    #4 zackwinter, 30.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.07
  5. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Ja, in der Tat, Du redest Mist.
    Das Kennwort, das Du eingeben musst, ist identisch mit dem, das Du auch bei Deiner Anmeldung eingibst, alsi Dein Benutzerkennwort, wenn Du Admin bist.
    Versucht ein nicht Admin etwas zu installieren, muss er den kompletten Namen und das Kennwort eines Admins eingeben.
    Der Root müsste separat erst aktiviert werden und ein eigenes Kennwort erhalten.
    Das geht NICHT über die Systemeinstellung Benutzer.
    Alles klar?
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Ein weites Thema, über das sich vortrefflich unendliche Hickhack-Diskussionen führen lassen - was ich aber nicht zu tun gedenke. Stattdessen fasse ich es kurz:
    Schütze dich vor grundsätzlich allem, insbesondere auch vor deinen eigenen Leichtsinnsfehlern, so gut du nur kannst.
    Oder aber verzichte darauf und sorge irgendwann dafür, dass dieses Forum den ein oder anderen amüsanten Thread mehr bekommt, dessen erstes Posting von dir stammt und dessen Kopfzeile beginnt mit den Worten: "HIIIIILFFFÄÄÄ!!! BITTTÄÄÄ!!! HEUL!!!"

    Und vergiss die alberne Trennung "Ich == hier" vs. "Das Inet == da draussen".
    Das ist welt- und realitätsfremd, es entspricht einfach nicht mehr den Gegebenheiten einer total vernetzten Infrastruktur. Internet war gestern, du dagegen lebst längst mit dem "Evernet". Es gibt nur noch einen einzigen Computer auf der Welt, und deiner ist nur ein bescheidenes Fragment davon. Mit dieser prinzipiellen Ansicht haben dein Bankkonto und deine Privatsphäre bessere Überlebenschancen im 21. Jahrhundert.

    Normale Benutzer können ohne weitere Authentifizierung nur Dinge installieren, ändern oder löschen, die ausschliesslich Auswirkungen auf ihr eigenes, privates Benutzerkonto haben. Das meint: Nur in den Ordnern schreiben, die sich innerhalb ihres prvaten Ordners befinden.
    Ausserdem noch in dem speziellen Ordner "Für alle Benutzer", der allen Besitzern eines Anmeldekontos zum lesen und schreiben offen steht. (Löschen oder ändern kannst du aber auch dort nur das, was du selbst dort abgelegt hast, die Inhalte von anderen kannst du nur lesend benutzen. Es sei denn, man hat anderes absichtlich so festgelegt.)

    Hast du als eingeschränkt befugter Normalbenutzer beispielsweise eine veraltete, inkompatible Kontextmenüerweiterung installiert (in deinem eigenen Library-Ordner), die chronisch deinen Finder abstürzen lässt und damit dein System faktisch unbenutzbar macht, bleiben andere Nutzerkonten davon unberührt. Das vereinfacht nicht nur sehr die Eingrenzung der Fehlerursache, sondern erleichtert auch enorm die Behebung solcher Probleme.
    (Frage dich nie, OB dir sowas mal passiert - frag dich nur, WANN.)

    Als Administrator dagegen besitzt du jederzeit das Recht, so etwas ohne Nachfrage auf der gesamten lokalen Ebene des Systems einzurichten, sprich: mit Auswirkung auf alle Benutzerkonten - sogar auf solche, die du in deiner verzweifelten Suche nach der Ursache erst zukünftig neu einrichten wirst. Ahnt dir was?
    Als Administrator kannst du auch mal eben kurz versehentlich den Inhalt deines Programme-Ordners in den Müll verfrachten oder ähnlich blöde Dinge tun.
    Wenn du glaubst, dass dir das nie passieren wird, sieh mal in diesem Forum nach, wieviele vor dir das auch schon geglaubt haben.

    Als Admin musst du erst dann ein Kennwort angeben, wenn es an die tiefste aller tiefen Systemschichten geht - insbesondere an den Systemordner und den vor deinen Augen verborgenen Unix-Systemkern. Die systemweit verfügbaren "Programme"- und "Library"-Ordner dagegen schützt einzig und allein dein eigener Verstand. Es ist eines der vielen Privilegien der Administratoren, dort frei und ohne Einschränkung wüten zu dürfen.

    Als Admin seine tägliche Arbeit zu verrichten gleicht dem fahrlässigen Verhalten des Autofahrens ohne Sicherheitsgurt. Als Admin dazu noch grob fahrlässig auch noch sein Kennwort herzugeben gleicht dem Fahren ohne funktionierende Bremse.
    (Sich dann -nach einer kleinen Manipulation der Voreinstellungen des Systems- auch noch als "root"-Benutzer einzuloggen ähnelt dem ganzen mit Vollgas und verbundenen Augen, mit abgefahrenen Reifen im dichten Nebel.)
    Entscheide selbst, wieviel Risiken du zu tragen bereit bist.
     
    zackwinter gefällt das.
  7. zackwinter

    zackwinter Seidenapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    1.338
    @DBertelsbeck: Dachte ich mir es doch! Absoluter Humbug.

    @ Rastafari: Sehr schick beschrieben. Muss man schon sagen. Danke auch von mir.

    grüße
    zackwinter

    Edit. Ich habe meinen Post, da wo ich nur Mist gelabert habe, ein wenig gekürzt. Ist ja im Nachhinein überaus peinlich dies zu lesen, jetzt, wo man bescheid weißt.
     

Diese Seite empfehlen