Eine Milliarde Dollar: Apple bestätigt Übernahme der Intel-Modemsparte

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.400
Eine Milliarde Dollar: Apple bestätigt Übernahme der Intel-Modemsparte



Vor wenigen Tagen haben wir noch darüber spekuliert, nun ist es offiziell. In einer Pressemitteilung bestätigt Apple, dass das Unternehmen die Modemsparte des Chipherstellers Intel für eine Milliarde US-Dollar übernehmen werde. Apple wird im Zuge dessen 2.200 Intel-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter übernehmen – viele von ihnen sind in Deutschland stationiert. Denn die Modemsparte von Intel ist nach der Teilübernahme des deutschen Chipentwicklers Infineon im Jahr 2011 entstanden.
Eine der größten Apple-Übernahmen


Die Übernahme der Intel-Modemsparte stellt mit einer Milliarde US-Dollar nach der Übernahme von Beats, das im Jahr 2014 für drei Milliarden Dollar gekauft wurde, wohl die größte oder zumindest eine der größten Firmenakquisitionen von Apple dar. Neben der Belegschaft übernimmt Apple auch zahlreiche Patente von Intel im Modembereich. Insgesamt umfasst das Patent-Portfolio von Apple im Bereich kabellose Technologien somit 17.000 Patente.
Übernahme im 4. Quartal 2019


Die Übernahme soll, sofern es keine Einwände durch Regulierungsbehörden gibt, im vierten Quartal 2019 abgeschlossen werden. Intel wird allerdings in gewissen Bereichen weiterhin Modems produzieren – jedoch nicht mehr für Smartphones, sondern für PCs, Internet-of-Things-Geräte und selbstfahrende Autos. Apple dürfte mit Unterstützung des Intel-Know-hows nun seine eigene Modem-Entwicklung forcieren, um unabhängiger von Zulieferern wie Qualcomm zu werden.
Statement von Apple


"Wir arbeiten seit vielen Jahren mit Intel zusammen und wissen, dass dieses Team Apples Leidenschaft für die Entwicklung von Technologien teilt, die unseren Anwendern die weltweit besten Erfahrungen ermöglichen", so Johny Srouji, Senior Vice President of Hardware Technologies bei Apple. "Apple freut sich, dass so viele exzellente Ingenieure unserem wachsenden Team für Mobilfunktechnologien beitreten und wir wissen, dass sie in Apples kreativer und dynamischer Umgebung erfolgreich sein werden. Sie werden, zusammen mit unserer wichtigen Übernahme innovativer IP, dazu beitragen unsere Entwicklung für zukünftige Produkte voranzutreiben und Apple in die Lage versetzen, sich auch in Zukunft weiter zu differenzieren."

Via 9to5Mac & Fortune
 
Zuletzt bearbeitet:

walnussbaer

Pomme Miel
Mitglied seit
04.05.09
Beiträge
1.474
Eigentlich ein ziemliches Schnäppchen. Wäre spannend, zu wissen, was dafür eigentlich geboten wird.
 

echo.park

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
08.06.11
Beiträge
11.076
Es war ja abzusehen und wohl auch ein logischer Schritt.
 

Mokotschombo

Leipziger Reinette
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.777
Diese Statements immer, oje, Leidenschaft, exzellente Ingenieure, beste Erfahrungen, kreativ und dynamisch, innovativer IP, amazing amazing amazing :)
 

Leraje

Johannes Böttner
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
1.153
Ja, Prosa kommt bei Investoren leider besser an als „wir Säcken deren Patente ein damit wir an Qualcom nix mehr andrücken müssen. Außerdem müssen wir die 1 Milliarde dann nicht versteuern, und unterm Strich stimmt die Bilanz wieder“
 

Mokotschombo

Leipziger Reinette
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.777
Ja, Prosa kommt bei Investoren leider besser an als „wir Säcken deren Patente ein damit wir an Qualcom nix mehr andrücken müssen. Außerdem müssen wir die 1 Milliarde dann nicht versteuern, und unterm Strich stimmt die Bilanz wieder“
würd ich lieber nehmen, die Leute sind doch nicht blöde, oder doch
 

mArKuZZZ

Stina Lohmann
Mitglied seit
18.10.18
Beiträge
1.027
Interessant: Apple plant eigenes 5G-Modem angeblich schon für 2021

Auch interessant:
Um Funktionsweise und Kompatibilität mit den unzähligen globalen Mobilfunknetzen sicherzustellen, dürfte Apple die eigenen Baseband-Prozessoren zu Beginn nur in bestimmten Modellreihen verwenden, etwa Einstiegsmodellen und ältere Gerätereihen. Für die wichtigen Flaggschiffmodelle werde Apple wohl bis auf weiteres auf Qualcomm-Chips zurückgreifen, heißt es weiter.
 
  • Like
Wertungen: echo.park