1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

eine kleine Kurzvortellung eines Neuen

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von peternie, 05.01.07.

  1. peternie

    peternie Morgenduft

    Dabei seit:
    02.01.07
    Beiträge:
    166
    Hallo zusammen,

    ich wollte mich als neues AT-Mitglied nur einmal kurz vorstellen.

    Ich habe leider noch keinen Mac. Zur Zeit nutze ich einen sehr schönen Laptop von Toshiba, der zwar etwas in die Jahre gekommen ist, aber frisch aufgerüstet noch gut seinen Job unter XP tut, welches mir ehrlich gesagt noch nie richtig abgestürzt ist, aber damit bin ich scheinbar der einzige.

    Nach der Leopard-Veröffentlichung werde ich jedoch in die Macwelt (wenigstens privat) switchen. Ich kann mich momentan noch nicht so recht zwischen iMac 24'' und Macbook pro 15'' oder 17'' entscheiden, aber ich möchte Euch nicht mit vielen Anfängerfragen nerven. Ich lese nun schon ein paar Tage fleissig im Forum und lerne jeden Tag mehr. Im April oder Mai werdet Ihr dann vermutlich von mir auch typische Anfängerfragen hören :)

    Z.B. weiss ich heute noch nicht, warum man zwar auf einem Mac Windows aufspielen kann, aber nicht andersrum, oder geht das etwa auch irgendwie. Dann kann ich mich noch nicht zwischen kabelgebundener oder kabelloser Maus und Tastatur entscheiden (wenn es denn ein iMac wird), vor allem, wie erkennt das System eigentlich beim Hochfahren die Bluetooth-Tastatur, ich denke da an gewissen Kombinationen, die man beim Booten drücken muss bei Problemen, geht das dann schon ? 2 oder 3 GB Ram usw. usw. usw. Ihr seht, ich bin noch ganz am Anfang, werde aber sicher im Archiv und beim fleissigen Mitlesen hier schon eine Menge meiner Fragen beantwortet bekommen.

    So, nun freue ich mich auf viele interessante Diskussionen und wünsche noch brav einen schönen Abend :-D

    Peter
     
  2. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Moin,

    Irgendwie bestimmt, aber nicht mit Bordmitteln. Warum? Vermutlich weil Apple Hardware verkaufen will ;).

    Ich denke so ganz ohne USB-Tastatur ist schon ein bisschen riskant. Aber da täte es auch irgendeine x-beliebige, die man vielleicht noch rumliegen hat (oder für 9,90 in der Grabbelkiste findet), die man im "Notfall" mal anschließen kann.

    Ebenfalls einen schönen Abend :).
     
  3. Katzenfutter

    Katzenfutter Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    174
    Da Apple seine eigenen "Kisten" sehr gut kennt und mittlerweile die X86-Architektur von Intel verwendet, war es wohl nicht soooo schwer, MacOS auf die geänderte Architektur anzupassen.
    Andersrum kennt aber kaum ein Microsoft-Jünger die Apple-Kisten. Apple wird gewisse Details auch nicht so einfach preisgeben, da sie, wie schon geschrieben, auch Hardware verkaufen wollen.
    Im Netz kursieren Videos und HowTos um MacOS auch auf gewöhnlichen Dosen zum Laufen zu bringen... das gaze wohl aber am Rande der Legalität.

    Als Beispiel für ein Problem zwischen den PowerPC- und X86-Architekturen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Big_endian
    Little- und Big-Endian.
    Scheinbar reagiert MacOS mittlerweile (Dank Rosetta?) nativ auf diesen Umstand und weist die Bit-Schreibweise korrekt zu.
    Apple hat mit dem Wechsel zu Intel einen ziemlich großen Schritt gewagt:
    Die früheren PowerPC-Generationen hatten einen, von der Intel-Architektur, gänzlich verschiedenen Befehlssatz auf unterster Ebene (also da, wo nur mit 1en und 0en gerechnet wird, bzw mit Speicheradressen). Andere Register, die anders angesprochen werden... usw.
    64 Bit konnten auch schon frühere PowerPC adressieren, was Intel, AMD usw. erst heute rausbringen.
    Eben auf Grund dieser Unterschiedlichkeit der Architekturen schien es noch vor gar nicht langer Zeit gar unmöglich, ein MacOS auf einem X86 oder ein Windows auf einem RISC-basierten Mac (http://de.wikipedia.org/wiki/Reduced_Instruction_Set_Computing) laufen zu lassen.

    Das ganze Halbwissen mal zu der Geschichte mit MacOS auf Windows-Rechnern ;)
     
  4. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    OSX ist auf Wunsch von Apple "nur" auf Macs lauffähig
    Apple möchte halt gern Hard- und Software verkaufen
    und auch, daß die Software problemlos auf der Hardware läuft

    Willkommen in der Mac-Welt
     
  5. Marja

    Marja Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    07.08.06
    Beiträge:
    707
    Welcome :)
    und das kann ich sagen: "Hier werden sie geholfen!"

    Warm greetings
    Die Marja
     
  6. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Hallo und
    Herzlich Willkommen
    Erstmal Kuchen zur Begrüssung :)

    [​IMG]

    Zu den Fragen: Ich, meinerseits, würde mindestens 1 GB für MacOS X empfehlen. Schon wenn man MacOS frisch installiert hat laufen einige Hintergrundprozesse die schon einiges an Speicher vertragen. 1 GB ist gut 2 sind noch besser. Nach oben ist einiges möglich. Der Geldbeutel begrenzt hier die Sache.

    Zur Tastatur. Ich meinersteits nehme lieber kabelgebundene Tastauren. Weil, die Bluetoothtechnik ist nicht unumstritten. bsp. aus abhörtechnischer Sicht.

    Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Bin da eher vorsichtig.

    Zu Windows. Ja man kann in eine Richtung. Aber MacOS X lässt sich nicht ohne weiteres auf normaler PC Hardware installieren. Empfehlenswert ist es nicht, da noch sehr absturzgefährdet .... Also mit viel Wissen und Erfahrung.
     
    #6 Gunnar, 05.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.07

Diese Seite empfehlen