1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einbindung MacBook in Windows-Firmennetzwerk

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von iMacUser, 24.10.09.

  1. iMacUser

    iMacUser Fießers Erstling

    Dabei seit:
    23.06.09
    Beiträge:
    126
    Hallo Kollegen,

    meine Frau arbeitet freiberuflich für ein Unternehmen und ihr heutiges Windows-Notebook ist in das dortige Firmennetzwerk (MS Exchange) integriert.

    Jetzt möchte meine Frau ihr Notebook gerne durch ein MacBook Pro ersetzen. Da sie von der EDV-Abteilung der Firma für das Apple Notebook keinen Support erhalten würde, müsste sie die Einbindung in das Netzwerk bzgl. der an ihrem MacBook vorzunehmenden Konfigurationen selbst vornehmen.

    Gbt es irgendwo eine gute Beschreibung der notwendigen Schritte oder kann mir jemand von euch möglicherweise kurz runterschreiben, was zu tun ist?

    Vielen Dank vorab!!
     
  2. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    glaube kaum, dass so eine vage beschreibung für eine schritt bei schritt anleitung als startpunkt genügt. aber wie wäre es denn mit "mal in die hilfeseiten von apple schauen".

    also am rechner selbst, die sind ja oft ganz brauchbar.
     
  3. WolfgangWKeller

    WolfgangWKeller Fießers Erstling

    Dabei seit:
    06.09.09
    Beiträge:
    131
    schließe mich meinem Mitforisten an - da gibt's nicht einfach so eine Liste. Mindestens folgende Sachen muss Deine Frau hinbringen ..

    (1) Sie muss den Mac mal in dem Netz konfigurieren: Also Einstellungen für DHCP-Server, DNS-Server und diese ganzen Sachen, die man braucht, damit der Mac im Netz der Firma überhaupt mal Server und Netzadressen findet: Am besten den Windows-Rechner nehmen und mit ipconfig -all in einer Command Shell mal nachschauen was gesetzt ist und das in den Netzwerksystemeinstellungen eintragen.

    (2) nächster Schritt im Falle von Exchange - Frage ist, welches Mac OS und welches Office für den Mac Deine Frau hat ... Das muss auch alles passen - vermutlich kann das dann immer noch scheitern, je nachdem. welche Version Exchange Server die Firma hat

    (3) Den Browser muss man auch noch zum Laufen bringen - also Proxy Einstellungen ansehen und schauen, ob man drauf kommt. Oft braucht man eine Anmeldung mit Benutzer und Password oder andere Sachen.

    (4) Netzzugriff auf Windows File Server ist auch noch ein unterschiedlich schwieriges Thema - wenn die Firma einen Domain Server hat, gegen den sich der Client authentifizieren muss, müsste ich jetzt auch erst mal nachlesen. Sollte aber hinzubekommen sein.

    Ist also ohne die IT-Abteilung wenn man Null Hilfe von denen bekommt ein ziemlicher Hack.
    Bevor ihr anfangt solltet ihr auch mal die Sicherheitsrichtlinien der Firma ansehen - in vielen großen Firmen gibt's eine fristlose Kündigung, wenn man mit firmenfremden Geräten im Netz rummacht :) und sich erwischen lässt - und nachdem die Geräte in Protokollen und Firewalls Spuren hinterlassen, wird man erwischt, wenn die Sysadmins keine Vollpfosten sind. Also das mal als allererstes abklären.

    Und .. es kann natürlich noch beliebig viele andere Hürden geben- je nach Anwendungen, die die Firma betreibt.
     
    #3 WolfgangWKeller, 26.10.09
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.09
  4. SeaMac

    SeaMac Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    02.05.08
    Beiträge:
    670
  5. Chu

    Chu Martini

    Dabei seit:
    15.06.07
    Beiträge:
    659
    Ich sehe es wie WKeller, wenn irgendetwas in der Firma it-technisch schief läuft wird es wohl dann auf deine Frau zurückgehen, da sie keine firmenkonforme Software vorweisen kann. Ich denke auch nicht, dass die Administratoren lust haben, mehre OS mit unterschiedlicher Software bei Problemen zu unterstützen.
     
  6. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Ich kann dir meine Erfahrungen schildern. Ich arbeite selber in einer Firma mit ausschließlich Windows PC und Windows Servern, samt Domäne und Active Directory(AD).
    Die Einbindung ist generell kein Problem. Wie Wolfgang Keller schon geschrieben hat, ist der erste Weg, dass einrichten vom Netzwerk. Die Netzwerkfreigaben erkennt der Finder automatisch, beim Versuch darauf zu Verbinden, wird im Falle eines AD Einsatzes ein Anmeldefenster erscheinen. Mit den Userdaten, aus dem AD kann sie sich dort anmelden. Drucker im Netzwerk können mit Hilfe der IP Adresse genutzt werden
    Beim Exchange müsste deine Frau schauen ob es ein Exchange 2007er ist. Dieser kann mit Mail und iCal verbunden werden. Wenn keine großartigen Teamarbeiten mit gemeinsamen Kalendereinträge und Terminverwaltung etc. genutzt wird, ist die Lösung in Ordnung. Ansonsten müsste Office:Mac her oder aber eine VM mit Office für Windows. Eine VM würde ich generell immer empfehlen, damit hat sie für den Fall der Fälle immer ein Windows parat. :)

    Allerdings ist der Support wirklich eingeschränkt. Deine Frau muss alles selber machen. WIe meine Vorredner schon sagten, Sie ist auf sich selbst angewiesen. Ich kann aus meiner Sicht sprechen, die Einbindung klappt wunderbar. Solange keine Properitären Gesichten wie CRM oder Drucker Authentifizierung im Einsatz sind. Denn dann muss ein Windows her.

    mfg
    paule
     

Diese Seite empfehlen