1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein beim Reseller gekauftes MacBook zu Apple einschicken?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Apfelchips, 15.11.08.

  1. Apfelchips

    Apfelchips Roter Stettiner

    Dabei seit:
    30.06.07
    Beiträge:
    974
    Hallo zusammen,

    ich habe eine ganz einfach Frage, die Ihr mir sicher fix beantworten könnt:

    Kann ich ein beim Reseller (Authorized Partner oder wie Apple die nennt) gekauftes MacBook zwecks Austausch bzw. Reparatur an Apple einsenden?
    Kann ich also statt zu einem bzw. dem Reseller zu gehen und dort meine Probleme zu schildern mich direkt an Apple Care wenden?

    Denn ich halte Apple Care für wesentlich kompetenter als (viele) Reseller.
     
  2. walksunix

    walksunix Spartan

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    1.608
    Du kannst auch zu einem autorisierten Provider gehen und dort das Problem schildern, falls nötig würden die es einschicken. Geht also schon.
     
  3. Knoxville

    Knoxville Antonowka

    Dabei seit:
    23.09.07
    Beiträge:
    352
    Wenn du bei Apple anrufst, wegen einem Defekt, oder so, bekommt dein Gerät eine Art Reparaturfreigabe (bei Garantie).

    Damit kannst du hingehen, wo du möchtest (aber nicht zum Bäcker...) ;).
    Auch direkt per Post zu Apple!
    Die können dann Anhand der Seriennummer sehen, das dein Mac auf Kosten von Apple repariert werden darf.

    Gruß,
    Daniel
     
  4. Apfelchips

    Apfelchips Roter Stettiner

    Dabei seit:
    30.06.07
    Beiträge:
    974
    Okay, danke soweit.

    Mir wurde gesagt, dass ich bei dem Händler, bei dem ich das Gerät gekauft habe, auch den Kaufpreis zurück erstattet bekommen kann (gegen Rückgabe des MacBooks natürlich). Kann das jemand bestätigen oder handelt es sich dabei um Kulanz des Händlers?
     
  5. sschupp

    sschupp Morgenduft

    Dabei seit:
    29.12.07
    Beiträge:
    168
    Ich habe ein Problem mit dem neuen Macbook, dass sich die Festplatte dauernd aus und wieder einschaltet. Mein Service Provider kann das Problem aber seltsamerweise nicht nachvollziehen. Ich hab das Book deswegen schon das zweite Mal dort. Hab ich eine Chance, es umzutauschen?
     
  6. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Und wie macht sich das bemerkbar?
     
  7. sschupp

    sschupp Morgenduft

    Dabei seit:
    29.12.07
    Beiträge:
    168
    Erstens durch ein Geräusch das alle 10-20 Sekunden während des Betriebs auftritt, was sicher die Festplatte ist. Und zweites, weil währenddessen auch des öfteren kurz das Bild hängen bleibt beim Scrollen bzw. der Text beim schreiben.
     
  8. Barely

    Barely Jamba

    Dabei seit:
    11.11.08
    Beiträge:
    55
    also ich bin kein Jurist,
    aber 14 Tage Rückgaberecht auf jeden Artikel ohne Angabe von Gründen glaube ich geht nur, wenn du's irgendwo bestellt hast (Fernabgabegesetz). Wenn Dein MacBook Mängel hat und im Geschäft gekauft wurde, darf der Verkäufer es bis zu 3 Mal verbessern (austauschen, reparieren), bis Du Anspruch auf Wandel (Geld zurück) hast.
    Aber nagel mich nicht drauf fest...
    Vielleicht ist der Händler auch nett und gibt dir die Kohle wieder... Aber dann hast du ja garkein Macbook mehr, und das wär ja auch doof :)
     
  9. sschupp

    sschupp Morgenduft

    Dabei seit:
    29.12.07
    Beiträge:
    168
    Wenn er mir das Geld geben würde, dann könnte ich mir ja wieder eins kaufen. Also kann ers auch umtauschen. Ich hab das aber schon vier Wochen. Eine Woche war ich dazwischen in Urlaub und eine Woche befindet es sich jetzt beim Händler. Die müssen ja auch verstehen, dass ich es nicht hinbringe, wenn ich kein Problem hab. Aber sie wissen keine Lösung und deswegen tauschen sie keine Teile aus. Also muss ich doch Anspruch auf Umtausch haben, oder?
     
  10. walksunix

    walksunix Spartan

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    1.608
    Bei größeren Händlern sind die Mitarbeiter sehr kulant, aber 4 Wochen ist halt eine lange Zeit.
     
  11. jps

    jps Carola

    Dabei seit:
    10.06.08
    Beiträge:
    115
    Verkäufer darf 2x nachbessern und der Käufer hat die Entscheidung ob Austausch oder Reparieren, dabei muss man natürlich immer in Relation zum Kaufpreis bleiben. Danach kannst du vom Vertrag zurücktreten und dein Geld verlangen.
     
  12. sschupp

    sschupp Morgenduft

    Dabei seit:
    29.12.07
    Beiträge:
    168
    Was meinst du mit Relation zum Kaufpreis? Bzw. was meinst du mit "der Käufer hat die Entscheidung ob Austausch oder Reparieren"? Das heißt, wenn ich jetzt nochmal hingeh und die nix gemacht haben, kann ich auf Umtausch bestehen?
     
  13. Apfelchips

    Apfelchips Roter Stettiner

    Dabei seit:
    30.06.07
    Beiträge:
    974
    Wenn ich das Geld zurück bekommen würde, dann würde ich online bei Apple ein neues Gerät bestellen.

    Ich bin der Überzeugung, dass die Geräte dort besser verarbeitet sind und wenn nicht, dann kann ich dort das Gerät zumindest ohne Probleme komplett umtauschen - bis ich ein Gerät habe, das in Ordnung ist.

    Anders gesagt: So hätte ich mein Ziel, das MacBook bei Apple einschicken zu können, erreicht. ;)
     
  14. sschupp

    sschupp Morgenduft

    Dabei seit:
    29.12.07
    Beiträge:
    168
    Die Geräte bei den Händler wurden doch auch von Apple hergestellt und verpackt. Die Qualität der Verarbeitung ist eigentlich die gleiche. Auch bei Apple direkt gibt es Verarbeitungsfehler.
     
  15. Apfelchips

    Apfelchips Roter Stettiner

    Dabei seit:
    30.06.07
    Beiträge:
    974
    Das ist wohl wahr, aber ich habe irgendwie ein besseres Gefühl dabei, auf diesem Wege mit Apple in Kontakt treten zu können. Normalerweise ist ein Ansprechpartner vor Ort ja etwas tolles, aber in diesem Fall irgendwie nicht das Wahre...
     

Diese Seite empfehlen