1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Echtes Hi-Fi mit AirTunes

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von Zitaneco, 04.01.08.

  1. Zitaneco

    Zitaneco Gast

    Seit wenigen Wochen habe ich eine wirklich gute Hi-Fi Anlage:
    Zwei KEF iQ 9 Standlautsprecher und einen Creek Evolution Verstärker.

    Natürlich habe ich meine Musik komplett auf meinem Mac. Ich bin jetzt schon dabei mein Archiv (zumindest den Teil, den ich von meinen CDs gerippt habe) im Apple Lossless Verfahren erneut von CD zu importieren.
    Also die Musik hat schon ein Hi-Fi-taugliches Fomat.

    Jetzt schicke ich die Daten via AirPort Express in meine Anlage. Da AirTunes zur Übertragung den Apple Losless Codec nutzt - wie ich gelesen habe - sollte auch dies meine Musik nicht schlechter machen.

    Jetzt kommt aber der Knackpunkt:
    Aus meiner AirPort Express schicke ich die Musik mit einem Klinke-auf-Cinch-Kabel (von Oehlbach) in meinen Vestärker.
    Ist diese Methode jetzt der Flaschenhals für meine Musik?

    Ich bin kein Hi-Fi Experte. Ich will nur, dass es gut klingt.
    Jemand hat mir mal erzählt, dass z.B. bei einem CD Player der Klang zum größten Teil von D/A-Wandler abhängt. Für 100 Euro bei einer AirPort Express kann der D/A-Wandler ja nicht so gut sein. (Er muss ja einen haben, da er die Date digital bekommt und dan analog über linke ausgibt.) Oder spielt das keine Rolle?
    Oder würde ich einen riesen Sprung nach vorne machen, wenn ich das optische Signal der AirPort Express in einen Externen D/A-Wandler schicke, der dann ein analoges Signal an meinen Verstärker weiter gibt?

    Nicht, dass ihr mich falsch versteht. Es klingt jetzt schon super. Ich höre selbst bei Stücken, die ich seit vielen Jahren kenne noch Töne, die ich vorher nie wahrgenommen habe. Da ich aber ganz neu im Hi-Fi bin, kann es ja sein, dass ich da immernoch mehr raus holen könnte.

    Den Vorschlag, mir einen guten CD-Player zu kaufen und meine CDs damit zu hören scheidet übrigens aus. :) Ich will mein Archiv digital behalten.

    Ich bin gespannt, ob sich jemand damit auskennt.
     
  2. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    Hallo und herzlich willkommen bei Apfeltalk.

    Es stimmt schon, maßgeblich für den Klang hier ist der D/A Wandler.
    abeeeer: Wie im audiophilen Bereich so üblich ist das letzte Quentchen mehr mit einem entsprechenden Aufwand verbunden und dann meist doch nur im direkten Vergleich und bei gut geschulten Ohren hörbar.
    Natürlich gibt es entsprechend gute separate Wandler.
    Hat denn der Creek keinen Digitalen Eingang? das wäre dann der beste Weg.

    Ich habe übrigens einen Kollegen, der sich mit genau dem Thema auch beschäftigt hat.
    Er ist auch sehr audiophil veranlagt und hat äußerst hochwertige Audiokomponenten (Burmester etc.). Er dachte auch, er bräuchte einen externen D/A Wandler und hat heute sein macbook direkt analog am Verstärker hängen.

    Entscheidender ist die Kodierung der Musik, aber hier bist Du mit losless ja auf der sicheren Seite
     
  3. Zitaneco

    Zitaneco Gast

    Im Stereoverstärker-Bereich gibt es eigentlich so gut wie nie digitale Eingänge. Schließlich müsste der Verstärker dann seinen eigenen Wandler haben und das sollte eher ein hochwertiger CD-Player erledigen.
    Dann nehme ich lieber einen tollen Verstärker anstatt einen nicht ganz so guten, weil er einen digitalen Eingang hat.

    Also ist das Fazit nun, dass ich eigentlich mit meinen Lossless-Daten schon genug für den Klang getan habe und der Rest eh nicht hörbar ist?
     
  4. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    Ja,ich sehe das so.
    Aber ich weiß ja nicht wie geschult deine Ohren sind ;)
    Vielleicht hast Du ja einen guten Händler in der Nähe, der Dir mal einen guten Wandler ausleihen kann. Ich denke aber eher, daß Du keinen nennenswerten Unterschied hören wirst.
     
  5. Alexis

    Alexis Gala

    Dabei seit:
    27.02.08
    Beiträge:
    53
    HiFi via Airport Express/ Apple Lossless

    Hi Zitaneco,

    Deine HiFi-Ambitionen treiben mich auch seit ein paar Wochen um. Hab' mir ne flotte Vor-/Endkombi angeschafft und höre meine Musik über CD oder Macbook/itunes/Express. Die Musik habe ich komplett in Lossless kodiert, das hat sich meiner Meinung nach gelohnt (vorher mp3 auf 320 kb/s).Hab jetzt zwar 'nen Speicherproblem (Platte voll), aber das werde ich über 'nen NAS oder Time-Capsule lösen - da frickel' ich mich gerade erst rein.

    Ich hab' festgestellt, das CDs dynamsicher, lauter und räumlicher tiefer klingen als die Express/Lossless-Lösung, obwohl ich sonst nicht gerade das Gras wachsen höre. An sich dürfte der Sound nicht abfallen, dachte ich, die Quelle ist ja "lossless" komprimiert und nicht mp3-mäßig mit Verlusten behaftet. Also weiterprobiert. Audio Out des Macbook in den Aux der Vorstufe bzw. Media-Payer-Eingang behebt den Unterschied zum CD-Player leider auch nicht. Spasseshalber den ipod angeschlossen, das Gleiche: das Signal des Audio-Out ist per se einfach schwächer, was hier aber nicht ins Gewicht fällt - der ipod ist ja nicht für den Heim-Einssatz an der Stereo-Anlage gedacht (okay, das MacBook auch nicht ;)). Das Pegel-Problem scheint also allgemein bei diesen Apple-Prdukten - sind halt keine HiFi-Bausteine- Es ließe sich vielleicht über den optischen Toslink lösen - mein Vorverstärker bietet das leider wie Deiner auch nicht.

    Bin dann in HiFi-Foren auch auf D/A-Wandler gestoßen. Scheint die Lösung zu sein - die D/A-Wandler haben standardmäßig einen optischen Eingang und Cinch-Ausgänge. Also Signal rein via Toslink und analog wieder raus über Cinch an den Verstärker.

    So weit, so gut. Hab' darauf nach Wandlern gesucht - ganz schön happig, die Preise, angesichts der schmalen Technik, die darin verbaut wird. Die Preise scheinen mir eher ein Problem zu geringer Nachfrage. Nen gebrauchten Wandler über ebay zu erstehen, scheint mir auch nicht unbedingt der Königsweg: die meisten günstigen angebotenen Geräte (200-400 Euro) sind aus den 90ern und ich befürchte, die damals benutzten Wandler sind wahrscheinlich nicht besser, als die in 'nem aktuellen Mittelklasse/Oberklasse Audio-Streamer mit aktueller Wandler-Technik:

    Teuer, aber ungaublich gehypet und in HiFi-Kreisen gelobt (zuletzt Audio 11/12007) wird logitechs "Transporter" (früher Slimdevices), http://www.logitech.com/index.cfm/speakers_audio/wireless_music_systems/&cl=de,de.
    Der kostet im Netz aber auch mind. 1.600 Teuronen. :mad: , kann aber auch von 'nem NAS mit itunes-Server streamen, so dass der Rechner ausbleiben kann und soll einen klasse Wandler haben. Weniger eklusiv und mehr "Consumer", also billiger, ist die kleine Lösung von logitech "Squeezebox", so um die 280 Euro. Eigentlich ein Internet-Radio-Streamer, hat aber auch 'nen (abgespeckten) D/A-Wandler, weniger Anschlüsse, aber auch die Kiste streamt von itunes und wahrscheinlich mit 'nem ebenso so guten Wandler wie so'n Anfang-90er ebay-Ding.

    Logitech erwähne ich hier nur deshalb so penetrant, weil die mir weit und breit die Einzigen Streamer zu sein scheinen, die Apple Lossless können und was anderes als lossless kommt HiFi-technisch nicht in die Tüte (FLAC geht ja leider nicht, wegen der fehlenden itunes-Einbindung). Also mir scheint das theoretisch die (High-End/Consumer) HiFi-Lösung, wenngleich ich bei dem Anschaffungspreis des Transporter noch 'n paar mal Schlucken werde, bevor ich da zuschlage.

    Vielleicht tut's auch was aus dem Recording-Bereich, wie z.B. http://de.m-audio.com/products/de_de/FirewireAudiophile-main.html in Kombination mit Airport-Express, scheint mir aber ein wenig wagemutig und mutet etwas nach Bastel-Lösung an.

    So weit zu meinen Gedankenspielen, was HiFi und Express/ Apple Lossless angeht. Getestet habe ich weder Squeezebox noch Transporter - ist also alles nur Hörensagen, aber irgendwo muss man ja mal starten. Danke vorab für weitere Anregungen und vor allem Erfahrungen(!).
     
    #5 Alexis, 28.02.08
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.08
  6. ulf01

    ulf01 Alkmene

    Dabei seit:
    20.12.07
    Beiträge:
    34
    Ich habe mich auch mit der Frage beschäftigt und mir kürzlich einen neuen Verstärker mit Digitaleingang zugelegt. (Advance Acoustic MAP 305 DA) Der CD Player ist auch bei mir abgeschafft und ich habe mich gegen Airport Express und für Squeezebox entschieden, weil ich damit auch bei abgeschaltetem Apfel Web-Radio hören kann. Mit Lossless-Files von der Platter teilweise Aussetzer weil das WLAN bei den hohen Datenraten nicht zuverlässig genug ist. Hoffe das kann ich noch lösen.
    Zum Thema Soundqualität vom Airport Express und auch Squeezebox hat John Atkinson auf www.stereophile.com sehr interessante Tests geschrieben (2-3 Artikel).
    Nachteil der Squeezebox: Sie kann zwar auf die Itunes Bibliotek zugreifen, man kann sie aber nicht von itunes aus steuern. Das heisst die itunes Bedienoberfläche kann nicht wirklich genutzt werden.
     
  7. Alexis

    Alexis Gala

    Dabei seit:
    27.02.08
    Beiträge:
    53
    Hi Ulf,

    mit Advance hatte ich auch geliebäugelt und hatte damals das Thema "digitale Eingänge" noch nicht auf dem Schirm. Damn, ich hatte mir nur Vor-/Endkombis angesehen und der MAP 305 DA II hat sogar 'nen 24-Bit-DAC! Glückwunsch, da haste wohl Alles richtig gemacht.

    Die stereophile.com-Tests sind lesenswert, Danke!

    Interessant ist, dass hier alle Streamer (Transporter, Squeezebox und auch Airport Express) mal mit und mal ohne DACs ausprobiert wurden. Dort fällt der analoge Ausgang der AE gegenüber dem optischen/digitalen ab. Wenn man also iTunes weiter nutzen und auch auf die Front-Row-Einbindung nicht verzichten will, stellt sich AEX mit Wandler als Alternative zu den Logitech-Streamern dar. Advance kündigt schon seit einem Jahr 'nen 24-Bit-Wandler mit optischen Eingängen und Röhrenausgangsstufe an http://www.advance-acoustic.com/en-product.php?id=26 . Könnte bei dem sonst guten Preis-Leistungs-Verhältnis von Advance eine ansprechende Lösung für AEX sein.

    Hast Du CD Spasses halber mal gegen die Squeezebox laufen lassen, als Du noch 'nen CD-Player hattest?

    Hattest Du überhaupt mal 'ne AEX im Einsatz mit dem MAP 305 DA II (ich frage wegen des Wandlers) oder hat Du gleich nur "gesqueezed"?
     
    #7 Alexis, 29.02.08
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.08
  8. Also ich betreibe meine kleine Anlage mit einer AirPort Express. Die Express, sofern man ein Toslink Kabel benutzt, gibt ja dann lediglich das Signal an den Verstärker weiter. Ich denke also, dass die Schwachstelle nicht so sehr an der Express liegt, sondern eher am Verstärker bzw. zu einem noch größeren Anteil an den Lautsprechern selbst, denn letztlich sind es die Lautsprecher die den Klang ausmachen.

    Kombi hier ist eine Express + Pioneer Verstärker + KEF iQ1 und einem Sub von Quadral.
     
  9. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    Davon war ja hier die Rede, also den digitalen Ausgang zu nutzen. Entscheidend ist dann eben der D/A Wandler in deinem Pioneer-Verstärker und nicht der in der AEX
     
  10. Alexis

    Alexis Gala

    Dabei seit:
    27.02.08
    Beiträge:
    53
    @ flowbike

    Danke, so isses.

    Vielleicht etwas off topic, aber zu meinem Wunsch der Front-Row-Einbindung bin ich jetzt auf folgendes gestossen:

    "iTunes has always been the only application that could play audio through the AirPort Express. Front Row version 1 in Mac OS X 10.4.x would open iTunes in the background to play your music and it would go through the AirPort Express' "AirTunes" feature. Unfortunately, Front Row version 2 in Mac OS X 10.5.x has direct access to your iTunes library and does not open iTunes in the background. So, for now you'll have to play your music in iTunes directly. Rogue Amoeba has a utility that will allow you to play any audio through AirTunes called Airfoil, but personally, I'd wait for a fix from Apple.", http://discussions.apple.com/thread.jspa?messageID=6554250?.

    Und ich hab' gerade das Leopard-Upgrade ersteigert. Na, da da bleib ich mal noch was beim Tieschäh.

    iTunes-Library auf Time Capsule und Airport Express scheint auch nicht ganz problemlos, aber da poste ich mir woanders schon 'nen Wolf, http://www.apfeltalk.de/forum/time-capsule-router-t130667.html ;) .
     
    #10 Alexis, 02.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.08
  11. ulf01

    ulf01 Alkmene

    Dabei seit:
    20.12.07
    Beiträge:
    34
    Ich hatte wenig Gelegenheit zum Vergleichen und tauschen meinen 305 DA grade um gegen eine 305 DA II. Würde gerne mal einen CD Player mit digitalem Ausgang mit Suqeezebox vergleichem.
    Ärgere mich aktuell darüber, dass die Squeezebox sehr anspruchsvoll ist bezüglich Qualität des WLAN.
    Zum Wandler wird in den Tests ja auch einiges geschrieben. Insbesondere zum unterschied AEX und Squeezebox.
     
  12. Alexis

    Alexis Gala

    Dabei seit:
    27.02.08
    Beiträge:
    53
    Vielleicht stört was Dein WLAN? Die übertragenen Datenmengen in lossless dürften, gaube ich, eigentlich nicht das Problem sein. "Alle Musikdateien werden laut Hersteller in der Squeezebox zwischengespeichert, dadurch sollen Störungen wie beispielsweise Aussetzer bei der Wiedergabe der Vergangenheit angehören (64 MB RAM).", http://www.pcwelt.de/start/gaming_fun/pc-spiele/news/79176/.

    64 MB sind in Lossless ca. ein 10 min-Titel. Da müsste der Datensatz/s schon sehr schlecht sein. Trennst Du die Verbindung, müsste die Musik noch einige Zeit weiterlaufen (bei meiner AEX sind's ca 5 sec. und ich hab das WLAN auf geringste Sendeleitung eingestellt).

    Viellicht hilft nen Kanalwechsel, http://forums.slimdevices.com/showthread.php?t=41124&highlight=Aussetzer.
     
  13. ulf01

    ulf01 Alkmene

    Dabei seit:
    20.12.07
    Beiträge:
    34
    Mein WLAN hat Probleme und die lassen sich nicht zum verschwinden bringen:
    Einerseits ab und an die Leopard-typischen Airport-Ausfälle (deaktivieren/aktivieren notwendig) - leider immer noch mit 10.5.2.
    Andererseits scheint die Signalstärke ziemlich schwach (<50%) obwohl's vom Router zum iMac nur 5m freie Luftlinie sind. Der WLAN-Kanal ist frei - niemand sonst nutzt den hier und Änderungen an den Firewalls oder WPA helfen nicht.
    Ich glaube/hoffe es ist die Kombination aus Leopard und Zyxel 660HW die einfach Probleme macht. Werde demnächst auf Time Capsule als WLAN-Basisstation wechseln und hoffe dann wird alles besser.
     

Diese Seite empfehlen