1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

E/Ü-Programm für Freiberufler

Dieses Thema im Forum "Finanzsoftware" wurde erstellt von gruener_igel, 23.11.06.

  1. gruener_igel

    gruener_igel Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    434
    Hallo,

    bin vor einem Jahr auf den Mac umgestiegen und immer noch begeistert:-D ! Einziges Problem: Als Freiberufler muss ich monatlich meine Einnahmen und Ausgaben verbuchen und auch Abschreibungen tätigen. Hatte dafür auf meinem Windows-Labtop ein nettes kleines Programm:

    http://www.easyct.de/downloads.php

    Suche gleichartiges bisher leider für den Mac vergebens! Bin kein Zahlenfetischist und des Englischen nur mäßig mächtig, brauche also ein simples Programm auf Deutsch. MacGiro, Monkey, Steuerpilot und wie sie alle heißen sind mir viel zu kompliziert und auch zu teuer. Muss bisher nur deswegen jeden Monat für die Abrechnung die WinDOSE anschmeißen, die ich schon längst verkaufen wollte - ist doch albern, oder? Hatte mir deswegen schon VirtualPC besorgt, bin aber gleich wieder satt, wenn ich die Windows-Macken (Drucken klappt nicht etc.) sehe.

    Wer kann helfen??? Wäre sogar zum Zahlen bereit, wenn mir jemand "EasyCash & Tax" für den Mac umstrickt...
     
  2. TetraKlotz

    TetraKlotz Gast

  3. gruener_igel

    gruener_igel Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    434
    Danke, aber...

    Laut Hersteller müsste ich Monkey Bilanz Express erwerben, um meine E/Ü-Rechnung zu machen. Das kostet 99 Euronen, wozu jährlich weitere 39 fürs Update kommen - das ist mir echt zu happig. Gibt es vielleicht ein Excel-Pendant für den Mac? (Habe die Mac-Version von Excel, bin aber nur frustriert über das Programm, denn ständig funktioniert irgendwas nicht).
     
  4. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    OpenOffice mit EÜR ?

    *J*
     
  5. TUL

    TUL Pferdeapfel

    Dabei seit:
    23.01.04
    Beiträge:
    80
    Hallo, wie wäre es damit?

    Gruß

    Tul
     
  6. marker

    marker Bismarckapfel

    Dabei seit:
    09.11.04
    Beiträge:
    141
    hai,
    ich nutze selbst Mac Habu und bin sehr begeistert. ist zwar zu erwerben, lohnt sich aber. ne schöne, recht einfache oberfläche, auch für nicht BWLer. kostenlose updates. elster-anbindung usw.
    nein, ich bekomme keine provision. mir gefällt es einfach. ich nutze es als freiberufler schon seit 1,5 jahren.
    grüße
    marker
     
  7. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    ich benutze MacKonto von msu. Kostet um die 100 €, bietet aber alles, was man für ein reibungsloses Arbeiten braucht, incl. Elster-Schnittstelle.
    Ich finde den Preis ok. da du als Freiberufler die Vorsteuer geltend machen kannst, und die Software abschreibst.
    Wenn das der Job nicht hergibt.... o_O

    Gruß

    Klaus
     
  8. gruener_igel

    gruener_igel Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    434
    Danke Euch allen für die Tipps - werde mir die Sachen mal in einer ruhigen Minute zu Gemüte führen. Und wenn es jetzt tatsächlich OpenOffice in der Mac-Version gibt, könnte das d i e Lösung sein, denn über Excel kann ich eigentlich auch nur den Kopf schütteln...

    Grüße an alle

    Rainer
     
  9. -rudi-

    -rudi- Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    250
    Wie stabil läuft die Software? Die Demo sah mir sehr wackelig aus.
    Wo genau liegt der Unterschied zwischen MacKonto und @ctiveDienstleister?
     
  10. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Ich benutze diese Software bereits seit mind. 8 Jahren. Damals gab es kaum Mac-Alternativen. Hatte bislang aber keine wesentlichen Probleme. Auch keine Abstürze, falls du das mit wackelig meinst.

    Etwas nervig waren im vergangenen Jahr die diversen Updates (z.B. Elster), die jeweils bezahlt werden mussten. Auch bietet es immer größeren Funktionsumfang,
    den nicht jeder nutzen kann und will.

    Das andere Programm kenne ich nicht.

    Gruß

    Klaus
     
  11. BigType

    BigType Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.06.06
    Beiträge:
    11
    Hallo ich verweise mal auf diesen Thread, Verwendet Ihr Studiometry 4, für Informationen wäre ich dankbar, leider ist mein Steuerfachenglisch ein wenig eingerostet.

    http://www.apfeltalk.de/forum/p587849.html
     
  12. nextdoor

    nextdoor Gast

    Ich stimme Klaus zu. Ich benutze deshalb msuAgent weil er zusätzlich zu MacKonto auch die Rechnungen schreibt und mit der Buchhaltung verknüpft ist. Das Programm läuft stabil, da es eine 4D Datenbank hat.
     
  13. ToLe

    ToLe Erdapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    3
    Ich habe MacKonto X installiert und sofort wieder von der Platte geputzt. Keine vernünftige Hilfe und insgesamt unlogisch. Habe Parallels Desktop installiert und nutze jetzt ein WiSo Programm für schlappe 30 € - das funkt super, tut elstern, erklärt alles und ist ganz fein. Wollte MacKonto X bei Gravis bzw. MSU inklusive der Lizenz retournieren und bin dort ziemlich unfein abgefertigt worden. Hände weg davon!
     
  14. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Kann ich nicht nachvollziehen was daran unlogisch sein soll. Schon mal ins Handbuch geguckt?
    Jeder, der auch nur Grundkenntnisse in Buchführung besitzt, sollte damit intuitiv umgehen können.
     

Diese Seite empfehlen