1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

E-Mail-Missbrauch. Wie schützen?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von weebee, 20.10.06.

  1. weebee

    weebee Gast

    Hallo alle zusammen,

    seit einiger Zeit meldet sich irgendjemand mit meiner Mail-Adresse bei den unterschiedlichsten kostenlosen Diensten und Websites an. Ich merke das daran, dass ich immer die Bestätigungsmails erhalte. Sofern ich die angelegten Accounts sperren oder löschen kann, mache ich das sofort. Allerdings nervt das ungemein. Außerdem will ich Spam und Schlimmeres verhindern. Wie kann ich den Typen dingfest machen, was kann ich dagegen tun? Hat jemand von euch 'ne Idee?

    wb
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Das geht ja schon in den kriminellen Bereich, ich würde Anzeige erstatten. Über die IP lässt sich der Täter dann evtl. ausfindig machen. Gruss KayHH
     
  3. floeschen

    floeschen Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    1.402
    Zumindest mal den Provider anfragen. Der kann dir dann sicher weiterhelfen. Aber KayHH's Idee finde ich super. Ich würde auch Anzeige erstatten. Dann hast du auf jeden Fall etwas unternommen.
     
  4. KayHH

    KayHH Gast

    Ohne Anzeige dürfen die nicht helfen und einfach Daten rausrücken. Wäre ja auch noch schöner. Man müsste auch bei den Diensten bei denen die Anmeldungen erfolgten fragen welche IP es war. Danach findet man über den Provider des Täters mit Glück den Täter. Wenn der Täter einen Anonymisierer verwendet hat, hast Du aber Pech. Gruss KayHH
     
  5. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Abgesehen von KayHHs Rat erkundige Dich bei den Diensten, die Dir halbwegs seriös vorkommen, über eine so genannte Robinson-Liste. Dies sind Listen, die Adressen von Menschen enthalten, die generell nicht mehr angeschrieben werden möchten. Leider gibt's da nur eine freiwillige Verbreitung, aber es könnte helfen, so dass selbst die Versuche im Keim erstickt werden.

    Desweiteren würde ich mir bei dem Strafantrag nicht zu viel Hoffnung machen. Es dürfte hilfreicher sein, sich neue E-Mail-Adressen zu besorgen, und diese nicht zu veröffentlichen (vor allem nicht in Foren, Gästebüchern und Kontakt-Adressen von eigenen WebSites).
     
  6. Das ist mir auch einmal passiert. Seitdem achte ich darauf, dass meine E-Mail-Adressen, insbesondere bei bekannten Online-Diensten, später nicht sozusagen aus Versehen als Dummys benutzt werden. Den Name einer Band, einen Buchtitel und so weiter sollte man sich besser nicht als Benutzernamen aussuchen; mueller.1 ist besser als mueller.
     
  7. weebee

    weebee Gast

    Hey, ihr seit ja schnell. Die IP hilft da wohl nicht. Da müsste ja der Anbieter des Dienstes (Spieleseite) die IP zusammen mit der Mail speichern und diese auch noch rausgeben. Und dann muss der absendende Provider raussuchen, wem die dynamisch IP zu dem betreffenden Zeitpunkt zugewiesen wurde. Das machen die alle garantiert nicht freiwillig, mal ganz abgesehen vom Datenschutz. Aber vielleicht sollte ich wirklich mal mit der Polizei sprechen, wer weiß was der Mailmissbraucher noch so vorhat.
     
  8. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Du bekommst Bestätigunsmails über erfolgreiche Anmeldungen? Erfahrungsgemäß muß man heutzutage ein Mail-Ping bestätigen, per angecklicktem codiertem Link oder Antwort auf das eMail um solche Sachen zu verhindern.

    Hast Du schonmal daran gedacht Dein Passwort von diesem Account zu ändern? Vielleicht weis es ja jemand der Dich ärgern will.
    Gruß Pepi
     
  9. Nochmal einmal: Handelt es sich um eine "Allerwelts"-E-Mail-Adresse? Dann ist es nämlich denkbar, dass jemand diese E-Mail-Adresse als Dummy benutzt.
     
  10. KayHH

    KayHH Gast

    Deswegen schrieb ich ja, das der Weg allein über die Strafverfolgungsbehörden führen kann. Freiwillig rückt da keiner was raus und darf es auch nicht.

    Deine E-Mail-Adresse kannst Du vergessen, je nachdem wo sie verwendet wurde bekommst Du sie nie wieder aus den Verteilern raus.

    Natürlich solltest Du auf keinen Fall auf die Bestätigungs-E-Mails antworten. Diese sind meist personalisiert. Klickst Du darauf, gilt es als Bestätigung Deiner Eintragung bei einem Dienst.

    Mit einer Robinsonliste hat das ganze übrigens überhaupt nichts zu tun, solange wir hier noch davon ausgehen müssen, das die Adresse tatsächlich proaktiv eingetragen wurde. Behauptet das z.B. eine Spieleseite einfach nur, damit es nicht als Spam gilt kümmern sie sich eh nicht um solche Listen.

    Generell ist die E-Mail-Adresse ein privater Datensatz, der niemanden etwas angeht. Wenn man es vermeiden kann, dann gibt man sie auch nicht weiter. Für den Fall, dass es sich nicht vermeiden lässt, sollte man auf Dienste wie z.B. www.spamgourmet.com zurück greifen. Darüber kann man dann eine E-Mail-Adresse generieren, die z.B. nur 5 mal gültig ist. Das sollte für die meisten Fälle ausreichend sein. Alle weiteren Mails an diese Adresse wandern schon auf dem Weg zu Dir nach /dev/null.

    Auch sollte man seine E-Mail-Adresse nicht auf einer Webseite oder einem Forum veröffentlichen. Die Harvester der Spammer sammeln dort alles was sie finden ein. Auf einer eigenen Seite reicht es meist schon die Adresse zur Laufzeit mit einer Zeile Java-Skript zusammen zu basteln, damit sie von den Harvestern nicht gefunden wird. Gegen Menschen hilft das allerdings nicht. Wer sich auch dagegen halbwegs absichern will, muss seinen eigenen Mail-Server betreiben.


    Gruss KayHH
     
  11. weebee

    weebee Gast

    Ja, genauso ist es. Ich gehe auch davon aus, dass die Adresse als Dummy genutzt wird und der betreffende mich weder kennt noch sich Gedanken macht, ob's die Adresse überhaupt jemandem gehört. Trotzdem kann ich das nicht hinnehmen, abgesehen von der Arbeit die angelegten Accounts wieder zu sperren möchte ich natürlich schlimmeres verhindern -- wer weiß, was der noch mit meiner Mail anstellen wird.

    Dass ich selbst die Adresse in Zukunft nicht mehr verwende ist leider problematisch, da sie seit Jahren genutzt wird und vielen Leuten bekannt ist. Des Weiteren gehört auch die Domain mir; wenn ich also eine alternative Adresse verwenden würde, würden die Accountanmeldungen trotzdem noch alle getätigt werden können und weiterhin bei meiner Domain auflaufen. Ich würde nur nichts mehr davon erfahren, da ich die (alte) Adresse nicht mehr abfrage. Aus der Verantwortung bin ich damit aber nicht :(
     
  12. weebee

    weebee Gast

    Danke auch für deine ausführlichen Antworten. Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr wird mir klar, wie blöd die Situation ist.

    E-Mail-Adresse vergessen bringt in diesem Fall ja nichts, da die Domain auch mir gehört.

    Schon klar.

    Sehe ich auch so.

    Kannst Du bitte den Mail-Missbraucher darüber informieren, dann muss er nicht mehr meine Adresse nutzen.

    Schon klar.

    Das würde in diesem Fall leider nichts helfen, da die Accountanmeldungen ja trotzdem noch gemacht werden können. Diese Bestätigungs-Mails auszusortieren oder gar nicht erst abzurufen hilft ja dagegen nicht :(


    Gruss KayHH
     
  13. KayHH

    KayHH Gast

    Moin weebee,

    wie gesagt, die Adresse ist verbrannt und ich denke schon, dass es hilft die Adresse zu wechseln. Nur weil die Domain Dir gehört bist Du ja nicht für jeden Mist verantwortlich, den jemand in Deinem Namen so anstellt. Du könntest E-Mails an die Adresse mit einem freundlichen „gibt es hier nicht“ blocken. So kann auch niemand behaupten es hätte eine normale geschäftsmäßige Kommunikation stattgefunden. Wer dann etwas von Dir will ist in der Beweispflicht.


    Gruss KayHH
     
    1 Person gefällt das.
  14. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Spamfilter und gut.
     
  15. ma.buso

    ma.buso Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    16.04.05
    Beiträge:
    824
    Ein Spamfilter nützt da nichts.
    Es ist schließlich kein qualifizierter Spam.

    Gcuk doch mal nach, ob die Bestätigungsmails von noreply-Adressen kommen. Wenn das größtenteils der Fall ist, dann mach einen Autoresponder, dass du nun eine neue Mailadresse hast, das bekommen dann deine Freunde etc.
    Und allen im Adressbuch schickst du deine neue Adresse.

    Dann dürftest du dein Postfach in ein Paar Monaten einfrieren können.
     
  16. KayHH

    KayHH Gast

    Wenn man die Möglichkeit hat das zu konfigurieren hilft ein Spamfilter schon. Man könnte dann eine Whitelist anlegen in die man alle Bekannten einträgt. Alles andere wird halt geblockt. Gruss KayHH
     
  17. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Naja… Gameportal Betreiber eben, die kennen da gar nichts.

    Ich würde mal sagen das es keine Person ist die dahinter steckt sondern vielmehr ein Deamon der von dem Portalbetreiber eben solche Anmeldungen durchführt um sein Kontingent an 'ad-Selling' voll zu bekommen. Wenn du bei der Registration auf der Game-Site die ABG akzeptiert hast, hast du sicherlich auch zugestimmt das deine Bestandsdaten (auch eMail) zu Werbezwecken genutz werden dürfen? Daher kommen auch die unauthorisierten Anmeldungen…

    Ich würde vorschlagen dem Betreiber einen prägnanten Brief zu schreiben und ihm die Lage zu schildern. Meistens wirst du dann aus solchen VerteilerBots entfernt. Andernfalls gillt dieses extreme Form des Pushings als Belästigung und dann kann eine Anzeige erfolgen.

    :)
     
  18. ma.buso

    ma.buso Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    16.04.05
    Beiträge:
    824
    naja, damit sperrt man aber uU ganz schön viele gute mails aus.

    ich glaube der einfachste weg liegt im wechsel der Adresse.
     
  19. Moriarty

    Moriarty Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    17.05.04
    Beiträge:
    3.032
    ich hatte heute das selbe Phänomen, es ging bei mir um eine Anmeldung beim Service "Anmeldung für den Tivi.de-Highscore" von ZDF.de...

    Benutzername und Passwort zu meiner eMail-Adresse wurden mir von ZDF zugesandt...

    Ich nutze mehrere eMail-Adressen, und diejenige, die unter Anderem auch hier bei AT angegeben ist, wurde für den Tivi-Highscore verwendet...

    ...Zufall...?

    Gruß
    Dennis:(
     
  20. KayHH

    KayHH Gast

    Es wird ja wohl noch andere geben die die Adresse kennen, sonst wäre sie ja nutzlos. Hast Du sie hier mal gepostet? Gruss KayHH
     

Diese Seite empfehlen