1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dverse OSX Probleme

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von scooter010, 06.08.06.

  1. scooter010

    scooter010 Klarapfel

    Dabei seit:
    18.03.06
    Beiträge:
    280
    Moin!

    Ich bin grade auf Os X geswitcht ud hab gehofft end lich al ein System zu haben das funktioniert nur so langsam ist es schlimmer al szu dosen zeiten.
    • Ich habe ab und an mal ne kernel panic
    • Das system ist sich nicht einig, in wie weit verwaltete Konten Zugang zu den Systemeinstellungen haben (habe eingestellt, das jede Einstellung eingesehen werden darf, nach nem neustart war die Hälfte der Punkte nicht zu öffnen
    • Das starten selbst. Wenn ich was an den Bootoptionen änder (seit dem ich das 2 mal gemacht habe brauch ich das oft gar nicht mehr machen), startet er nicht mehr. Gong -> schwarzer Bildschirm ->ENDE, nix geht mehr. Kommt nicht mal der weißte Bildschirm des EFI. Da Hilft denn nur alt+apfel+p+r und es nervt bei fast jedem start die tasrtenkombi drücken zu müssen... Edit: Ich kann gar nicht mehr starten ohne diese tastenkombi. Das seit dem ich das automatische anmelden aktiviert habe...
    • div. weiterer kleinere Macke die ich jetzt hier nicht alle aufzählen kann...
    jmd ne Lösung??? Hardware siehe Signatur.


    Mit freundlichen Grüßen

    Patrick
     
  2. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Kernel Panic und fehlerhaftes RAM hängen extrem häufig zusammen. Erstmal RAM checken.

    Als zweiten Schritt würde ich das System mal von Grund auf neu aufsetzen um einen definierten Zustand zu bekommen.

    Ich arbeite nun seit mehreren Jahren mit PPC und Intel Macs und hatte noch nie eine Kernel Panic. IMO gibt es auf Personal Computern wenig Stabileres als OS X.
     
  3. scooter010

    scooter010 Klarapfel

    Dabei seit:
    18.03.06
    Beiträge:
    280
    Als alter Windows user hät ich gesagt: backup -> Platt machen -> neu aufsetzen
    nur ich hab gelesen das solls nicht sein bei Mac OS X

    Ich kann den Ram nicht chekcken, ahbe kein anderen hier rumflippen ausserdem kein plan wie ich das beim MB mache, möcht ich auch ehrlich gesagt gar nicht. Ich habe da Werksseitig nix geändert. Die kommt glücklicherweise auch nur vor, wenn ich mal was ausgefalleneres mache (beim abmelden CD-auswurf Taste drücken oder so...)

    Aber das kanns doch nicht sein...
     
  4. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Ich habe keine Ahnung was du auf deinem System alles gemacht hast, es gibt durchaus Kernel Extensions die auch Unixoide destabilisieren können. Deshalb mein Rat NACHDEM fehlerhaftes RAM definitiv ausgeschlossen werden kann, durch ein neues OS X einen definierten Zustand herzustellen.

    Rechte und Platte reparieren hast du vermutlich schon gemacht, kann man vorher auch versuchen. Bei deinen Problemen glaube ich aber nicht so recht daran, dass das die Lösung bringt.
     
  5. scooter010

    scooter010 Klarapfel

    Dabei seit:
    18.03.06
    Beiträge:
    280
    Also, ausser Programmen habe ich nix installiert (nicht das ich wüsste und Kernel extensions schon gar nicht).

    Ich habe vor kurzem einmal nen Hardwarecheck gemacht (also den "großen") und da ist er zwischendurch einmal hängen geblieben beim Ram check. Ausgemacht, nochmal wiederholt und er war an der selben Stelle wieder hängen geblieben nur er hat sich wieder gefangen, weiter gemacht und gesagt es gäbe keine Probleme mit dem Ram...

    Oder soll ich es "Hardwareseitig" irgendwie checken?
     
  6. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Da auf dem MacBook noch Garantie ist, würde ich einfach mal bei einem Apple Servicepoint vorbeischauen und das Gerät durchchecken lassen. Kernel-Panics deuten - sofern man keine fehlerhaften Kernel-Extensions installiert hat - meistens auf ein Hardwareproblem hin. Häufig, wie schon erwähnt, ist fehlerhafter Arbeitsspeicher dran schuld. Es kann aber auch durchaus was anderes auf dem Logic-Board kaputt sein.
     
  7. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    So was passiert bei einem korrekt funktionierendem System nicht, überhaupt nicht, egal welche Taste du wann drückst.

    Was beweist dass deins nicht korrekt arbeitet. Warum rufst du nicht einfach beim Service an, hast ja Garantie.
     
  8. Indigo0815

    Indigo0815 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    05.01.05
    Beiträge:
    932
    ...oft wird von OSX-Neulingen in Ordnern "rumgefuhrwerkt", die eigentlich Tabu sind.
    Wie z. B. der Systemordner (siehe Bild).
    Das kann gut gehen, wenn man genau weiß was man tut...
    ...oder auch nicht!

    Vielleicht hast Du was gelöscht/verschoben in einen für OSX wichtigen Ordner?
    Das ist meist ein "Anfängerfehler" der häufig gemacht wird.
    Ich bin seit über 5 Jahren ein OSX-User, aber immer noch ein blutiger Anfänger,
    was die tiefen des Systems betrifft.



    Soll nicht belehrend gemeint sein...
     

    Anhänge:

  9. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Intermitierende Fehler sind bei defektem RAM häufig, egal, das ist ein eindeutiger Service-Fall. Es könnte auch ein defektes Logicboard etc. sein.
     
  10. scooter010

    scooter010 Klarapfel

    Dabei seit:
    18.03.06
    Beiträge:
    280
    Also mehr als einaml neugierig reingeschaut hab ich in den Ordner nicht. Nix gelöscht kopiert usw. Ich hasse Service Fälle. Hatte mich so gefreut das meins nicht fiept und nicht muht... Ich kann nur ohne MB nicht mehr. Nicht mal fernsehn gucken.. ;) das würden denn laaaange 2 wochen werden und ich hab grad Urlaub. Ich ruf da mal bei JessenLenz an wo ich das gekauft habe...
     
  11. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Jo, tut mir leid dass du einen Defekt hast. Ich hoffe dass das Book schnell repariert werden kann.

    Viel Glück und weiter viel Spaß mit deinem hoffentlich schnell einwandfrei funktionierendem MacBook!
     
  12. scooter010

    scooter010 Klarapfel

    Dabei seit:
    18.03.06
    Beiträge:
    280
    Hoffe ich, vor allem, dass meins denn nicht eine der anderen 200 macken hat die meins so nicht hat...

    Aber Danke an eure bemühungen... *schnief* Muss jetzt nur noch rausbekommen wie ich meine Daten sichern kann (habe keine externen Datenträger mehr und 40 GB auf DVD... *kotz*
     
  13. Indigo0815

    Indigo0815 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    05.01.05
    Beiträge:
    932
    ...wir werden Dir in dieser schweren Zeit zur Seite stehen! ;)
     

Diese Seite empfehlen