1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DVD Double Layer brennen funktioniert nicht

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von Tüftlerin, 12.08.08.

  1. Tüftlerin

    Tüftlerin Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.03.08
    Beiträge:
    6
    Hallo,
    in iDVD habe ich schon viele DVDs gebrannt, bisher immer auf dem Medium DVD+RW und DVD-R und ohne Probleme.

    Für ein größeres Projekt reichte die Speicherkapazität von 4,7 GB nicht aus, so daß ich mich entschied, dieses auf einer DVD+R DL zu brennen, zumal das Programm (Version 7.0.2) die Funktionalität zusagt. Auch wollte ich das Projekt in der "beste Qualität" erstellen.

    Es schien zunächst so, als würde alles klappen. Aber kurz vor Beendigung des Brennvorgangs wurde die DVD rausgeschmissen und der Brennvorgang "hing" unvollendet auf dem Monitor. iDVD tat so, als würde weitergebrannt, obwohl die DVD bereits ausgeworfen war.

    Da ich mir extra hierfür eine Spindel mit 10 Stück DVD+R DL zugelegt hatte, gab ich nicht auf und tätigte noch einige Versuche (ein enormer Zeitaufwand).

    Am Medium DVD+R DL kann es nicht liegen, weil ich mit einer solchen zum Test ein kurzes Projekt brannte, was auch funktionierte.

    Letztendlich habe ich mich entschieden, das lange Projekt von fast 6 GB zu teilen und auf zwei normalen 4,7 GB zu brennen.

    Im nachhinein kam mir die Idee, daß wahrscheinlich das Projekt (also fast 6 GB in einem Projekt aus iMovie) nur hätte geteilt werden müssen, um auch auf der DL-DVD gebrannt werden zu können (für den Wechsel von einer Schicht auf die andere Schicht). Liege ich mit meiner Vermutung richtig?
    Würde mich im nachhinein interessieren und ist vielleicht auch für andere Anwender von Interesse.

    Vielleicht hat jemand von Euch damit Erfahrungen gemacht?

    Danke im voraus für Eure Antworten.
     
  2. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Die einzelnen Dateien sind ja nur ca. 1000 MB groß, daran sollte es nicht liegen. Hast Du mal versucht, das ganze in ein Image zu "brennen" (Ablage - Als Image sichern..." und dann mit Toast, Burn oder dem FPD zu brennen? So mache ich das immer, weil ich auch schon Probleme mit dem direkten Brennen aus iDVD hatte, und das klappt idR. ganz gut.

    Edit: Auch das Brennen von DVD+R DL hat bei mir schon problemlos geklapt - allerdings hatt ich noch keine so großen iDVD-Projekte, das kann ich nur allgemein sagen.
     
  3. Tüftlerin

    Tüftlerin Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.03.08
    Beiträge:
    6
    Danke für Deinen Hinweis. Aber das mit dem Image-Brennen habe ich auch versucht. Dieser Vorgang wurde ebenfalls vor Ende abgebrochen, mit dem Hinweis, daß irgendwo (?) ein Fehler aufgetreten ist. Das brachte mich auch nicht weiter. Allerdings: Hätte ich das Image-Brennen in diesem Fall zuerst versucht, wäre mir der Verlust "vergrützter" DVD-Rohlinge erspart geblieben.

    Wahrscheinlich gehört diese ganze Angelegenheit zu den Phänomen, die immer mal beim Umgang mit Computern eintreten können.
    Trotzdem wurmt es mich, daß ich den wahren Grund bisher nicht herausfinden konnte.
     
  4. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Hast Du mal versucht, mit einer kleineren Geschwindigkeit zu brennen? Und mit welchem Programm hast Du gebrannt? Die besten Ergebnisse bekomme ich noch immer mit Toast - so manches, was OS X nich brennen wollte, hat Roxio mir problemlos getoastet.

    Ich habe auch schon so manchen Rohling "vergrützt", das exportieren als Image hat dann immer noch den Vorteil, dass man nicht auch noch von vorn konvertieren muss - denn die Zeit finde ich viel ärgerlicher als die 50 Cent für einen Rohling (oder 1,50 € für den DL).
     

Diese Seite empfehlen