1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DVB-T Stick

Dieses Thema im Forum "Apple TV" wurde erstellt von franziose, 03.12.07.

  1. franziose

    franziose Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    422
    Hallo liebes Forum,

    ich möchte gerne einen DVB-T Stick für mein neues Macbook kaufen. Ist es nötig dass dieser explizit für Mac ist? Oder kann ich einen normalen nehmen und eine MAC TV Software kaufen / Runterladen (falls es freeware gibt wie bei Windows mit DScaler)
    Will ja nur anschauen, brauche keinerlei Aufnahmefunktionen oder sonsto Spielereien.

    Wäre super wenn ihr mir helfen könnt
     
    #1 franziose, 03.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.08
  2. Retrax

    Retrax Schmalzprinz

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.576
    Du brauchst einen kompatiblen zum Mac wegen der Software. Elgatos EyeTV ist da wohl führend in dem Bereich.
     
  3. Lisboa

    Lisboa Gast

    Freie DVB-Software für den Mac, die eine gewisse Auswahl an Geräten unterstützt, gab oder gibt es in der Tat. Es gibt auch eine deutschsprachige Seite, die einen Überblick gibt. Ich habe allerdings den Link verbummelt.

    Die größte Auswahl an Geräten hat man jedoch bei der Software EyeTV. Es gibt die EyeTV Vollversion mit Schnittfunktionen und neuerdings EyeTV Light mit eingeschränktem Funktionsumfang. Links zu Herstellern geeigneter Geräte findet man bei http://www.elgato.com (Elgato selbst, sowie Terratec, Hauppauge, Pinnacle ein wenig und eventuell noch andere).

    Sodann gibt es neuerdings von Equinux den Stick (oder die Software oder beides) "The Tube" oder "TubeStick", sehr preisgünstig. Aber abgesehen von der Funktionalität der Software bleibt die Frage, was die billige Hardware taugt. Mit einem Gerät, dass nur unter gewissen für das Gerät idealen Empfangslagen zufriedenstellend arbeitet (typisch für Billig-Geräte), ist einem ja nicht gedient. Dann schränkt sich der Bereich, in dem man es überhaupt gebrauchen kann, stark ein. Solch ein Sorglospaket ist DVB-T nun auch wieder nicht.

    Sodann gibt es noch Miglia. Miglia hat früher auf EyeTV gesetzt und ist dann zu The Tube gewechselt und arbeitet jetzt wohl an einer eigenen Software-Lösung. Den teuren, aber guten Diversity-Empfänger TVDuo haben sie vom Markt genommen, offenbar weil keine Software mehr verfügbar ist, die den Diversity-Empfänger unterstützt (EyeTV kann das, steht für Miglia aber nicht mehr zur Verfügung).
     
  4. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    in der maclife 12/2007 ist auch ein Artikel zum Fernsehen am Mac und den möglichen HW/SW-Lösungen. Die Freeware Software heißt iTele und läuft (wenn ich mich recht entsinne) mit den Macam-Treibern zusammen (auf den Sticks, die es eben tun).
     
  5. iToabster

    iToabster Bismarckapfel

    Dabei seit:
    04.11.05
    Beiträge:
    141
    Also ich würde dir den hybrid-stick von pinnacle empfehlem (100 €). Du hast ja schliesslich auch nichts davon wenn du dir etwas geld sparst, dafür ärger mit der software hast und nur ein signal empfängs wenn die mitgeliferte antenne auf dem hausdach steht(z.B.)!
    Bei dem hybrid-stick ist eyetvLite dabei, da macht fernsehen gleich noch mehr spass. :p
     
  6. franziose

    franziose Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    422
    Vielen Dank für eure Antworten

    Wisst ihr ob sich eine Diversity Antenne wirklich lohnt? Die Hersteller preisen das ja super an aber ob die Praxis auch so positiv dann ist? Mich stört ein bisschen dass diese dann nur Digitales Fernsehen haben und gar kein Analoges mehr, ist der Empfang dann vlt. wirklich so gut dass man die Analog-Notlösung nicht mehr braucht?

    Grüße
     
    #6 franziose, 04.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.08
  7. Lisboa

    Lisboa Gast

    Dort wo DVB-T ausgesendet wird, gibt es keine terrestrischen analogen TV-Sender mehr (allenfalls noch einige schwache Sender für ausländische Truppen und in einer Übergangszeit auch noch Sender in Frankreich und Belgien). Im nächsten Jahr werden die letzten deutschen analogen TV-Sender abgeschaltet. Wenn man Zugang zu Kabel-TV hat, kann man noch einige Jahre lang analoge Signale empfangen.
    Diversity kann sich lohnen, wenn man nicht in einer Großstadt mit eigenem Sendermast wohnt. Wie gut der Diversity-Empfänger von Elgato im Vergleich zu anderen ist, kann ich nicht beurteilen. Der Diversity-Empfänger von Terratec jedenfalls ist besser als einfache USB-Sticks. Genau so sieht es bei dem TVDuo von Miglia aus, der aber allenfalls noch in Restbeständen im Handel ist.

    DVB-T gibt es noch nicht überall im Bundesgebiet. Und es gibt Gebiete, wo DVB-T allenfalls mit einer Dachantenne zu empfangen ist. Und es wird sogar Gebiete in Deutschland geben, wo terrestrisch ausgestrahltes Fernsehen selbst an einer Dachantenne nicht zu empfangen ist.
     
  8. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.564
  9. Lisboa

    Lisboa Gast

Diese Seite empfehlen