1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

DV-Film (.mov) in H264 konvertieren - wie am besten?

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von thebuddha, 16.09.09.

  1. thebuddha

    thebuddha Macoun

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    120
    Hallo zusammen,

    ich habe mehrere Filme von einer (SD) DV Kamera mif Final Cut Express als Quicktime abgespeichert, , da belegt ja eine Stunde ca. 13 GB !!

    Jetzt möchte ich diese Filme in das H.264 Format konvertieren. Dazu 2 Fragen:

    1. GIbt es einen sichbaren Qualitätsverlust ?
    2. Welches Programm ist zu empfehlen (Handbremse, Export aus FCE, evtl. Comressor aus Final Cut Studio?)
    3. Wie lange würde die Konvertierung ungefähr dauern (für 1 Stunde des Quellmaterials) ?

    Meine Hardware:

    MacBook Pro 2,53 Ghz Unibody, 4 GB RAM
    interne 7200er Platte, 320 GB
    externe FW800 Platte, 1 TB

    Danke im Voraus für Eure Tipps
     
  2. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    zu 1) das kommt natürlich ganz auf die Einstellungen an.
    zu 2) Ich benutze gerne Handbrake, ich weiß nicht genau, ob andere wirklich besser sind.
    zu 3) hängt genauso von den gemachten Einstellungen ab.

    Da du ja die originalen Filme verkleinern willst, stellt sich die Frage, ob H264 in Anbetracht auf spätere Weiterverarbeitung überhaupt sinnvoll ist...
    Je nch Platz sind vielleicht andere Kompressionsformate besser geeignet? (apple intermediate codec?)
     
  3. thebuddha

    thebuddha Macoun

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    120
    Kannst du mir dazu vielleicht genauere Info's geben und Einstellkungs-Tipps. falls du das schonmal selbst gemacht hast ?
     
  4. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    GEht es nur ums archivieren, oder soll das irgendwann noch mal weiterbearbeitet werden?
     
  5. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Ich habe es selber noch nicht benutzt, habe aber gelesen, das es sich gut weiterverarbeiten lässt, wird unter anderem wohl auch bei HD Material benutzt, welches ja noch viel mehr an Speicher frisst.

    Probiers doch mal mit MPEG Streamclip aus. Aber natürlich ist zuerst einmal die Frage meines Vor-schreibers wichtig.

    Und zu den Einstellungstipps: Stelle bitte auf Intermediate Codec. Ende. :-D

    So sieht nämlich der Einstellungsdialog in der Export-Funktion von Quicktime aus:
     

    Anhänge:

  6. Dr. Lecter

    Dr. Lecter Idared

    Dabei seit:
    18.08.09
    Beiträge:
    26
    Mit Elgato Turbo.264 HD erreiche ich bei DV (AVI 720x576) Material um die 83 Frames pro Sekunde (Konvertierung in 1080p) - also deutlich schneller als Echtzeit, die Software ist simpel und kann auch mit iMovie und Express. Habe MBP 2.93 und Postville SSD.

    Bei AVCDH in Full HD sind es noch ca. 36 FPS.

    Ich kann bei avchd kaum oder keinen Qualitätsunterschied feststellen und habe auch mal testweise bigbunny 1080p von mov in h264 umgewandelt - kein Unterschied...

    Gerade auch um eine alte Videosammlung zu archivieren ist das Ding ideal... die 149,- EURO sind gut angelegt...
     
  7. thebuddha

    thebuddha Macoun

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    120
    Also weiterbearbeiten (schneiden und evtl. nachvertonen) möchte ich das schon noch. Aber sicher wird dann beim Export erneut (in AIC) kodiert, oder? Gibt es dann einen Qualitätsverlust?
     
  8. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Dann kommt codieren für dich nicht in Frage. Lass das Material wie es ist. Umgewandelt wird nach dem Schnitt, nicht vorher.
     
  9. thebuddha

    thebuddha Macoun

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    120
    1. Macht es wirklich Sinn, SD-Material von DV-Kassette auf 1080p "hochzukonvertieren"? Du machst das ja anscheinend - wie sind die Ergebnisse?
    2. Können das die "Scaler" der aktuellen Plasma/LCD TV's nicht mindestens genauso gut wie Elgato?
    3. Und wie ist denn die Dateigröße bei beispielsweie 1 Std Konvertierung von SD (.mov 720 x 576) auf 1080p ?

    Gruesse Michael
     
  10. Matze1985

    Matze1985 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    263
    Kannst du nicht einfach nur die Sessions speichern und je nachdem was du an Material brauchst, batched du das Material wieder. So musst du nur die Tapes lagern.
     

Diese Seite empfehlen