1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Durchschnittliche Lebenszeit eines iBook G4

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Christopherus, 21.05.08.

  1. Wie lange ist die durchschnittliche Lebenszeit eines iBook G4? Nach meiner Erfahrung leider nur ganze 1,5 Jahre (!). So lange hat mein iBook G4 durchgehalten, bis ganz plötzlich der Bildschirm schwarz wurde und gar nichts mehr ging. Diagnose: Logicboard defekt! Nach langem Hin und Her mit Apple Support wurden die Teilekosten für die Reparatur übernommen, die Einbaukosten (ca. 150,- Euro) musste ich selber tragen. Wieder 1,5 Jahre später, wieder ganz plötzlich: Der Bildschirm "friert" ca. 5 Min. nach dem Hochfahren ein. Beim Neustart bleibt das iBook dann beim "Bluescreen" hängen. Diagnose: Logicboard defekt!!! Im Gravisstore sagte man mir dazu: "Den Fall hatten wir erst gestern schon mal."

    Wieder ein Anruf bei Apple Support: Das Einzige, was Sie jetzt noch für mich tun könnten wäre ein Einkaufsgutschein für den Onlinestore i.H.v. 100,- Euro... Leider ist der nicht mit anderen Rabatten kombinierbar und als Student würde ich beim Kauf eines neuen Mac Books ebenfalls ca. 100 ,- Euro sparen. Auf meine Nachfrage, wie Apple denn dazu steht, dass ein Logicboard nach meiner Erfahrung nur eine Lebenszeit von 1,5 Jahren hat, war die Antwort: "Dazu möchten wir nichts sagen." Verständlicherweise, denn ich scheine nicht der Einzige zu sein, dessen iBook nach ca. 1,5 Jahren einen "Totalschaden" erlitten hat. In diversen Foren ließt man von enttäuschten iBook-Usern, die dasselbe Problem haben wie ich. Man liest von "blue screen", "freeze", "black screen", "fan of death", "mainboard defect" usw.

    http://board.gulli.com/thread/898983-g4-ibook-friert-grundlos-ein/
    http://discussions.apple.com/thread.jspa?threadID=1398283&tstart=120

    In Dänemark gab es sogar eine Untersuchung der Verbraucherzentrale, die zum Ergebnis gelangte, dass der Defekt des Logicboards auf einen Konstruktionsfehler zurückzuführen sei. Apple gab in diesem Fall klein bei, behauptete aber für den Rest der Welt: Ein Konstruktionsfehler existiert nicht.

    http://www.macuser.de/forum/archive/index.php/t-262652.html

    Da bereits beim iBook G3 das Problem bestand (hier gab es sogar ein Austauschprogramm für defekte Logicboards) und Apple das Problem anscheinend beim iBook G4 nicht behoben hat, stellt sich für mich die Frage, ob auch beim Mac Book mit einem ähnlichen Fehler zu rechnen ist. Auch hier gibt es Berichte zu einem rätselhaften "Shutdown-Problem".

    http://www.macbookrandomshutdown.com/

    Mich würde wirklich einmal interessieren, ob ich einfach das Pech in Sachen iBook sprichwörtlich gepachtet habe oder ob es ein ernsthaftes Qualitätsproblem bei Apple Notebooks gibt. Nach meinem bisherigen Eindruck muss ich von letzterem ausgehen, was mich bisher auch vom Kauf eines Mac Book abgehalten hat.

    Wer hat mit seinem iBook G3/G4 oder mit seinem Mac Book ähnliche Erfahrungen gemacht? Wer hat schon einmal (oder mehrfach) die Schockdiagnose: Logicboard defekt erhalten? Sollten sich diese Fälle häufen, müsste dies mal an die Öffentlichkeit gelangen, damit Apple reagiert und qualitativ hochwertige Notebooks baut, die man auch guten Gewissens wieder kaufen kann. Denn eines schmerzt am Meisten: Ich war mit meinem iBook immer sehr zufrieden und würde mir gerne wieder ein Notebook von Apple zulegen, aber nur wenn die Qualität stimmt. Eine Lebenszeit von ca. 1,5 Jahren spottet wirklich jeglicher Beschreibung (und passt dazu, dass Apple als einer der wenigen Hersteller nur ein Jahr Werksgarantie gibt).

    P.S.: Dieser Beitrag wurde auf dem Notebook meiner Freundin erstellt: Acer TravelMate 292LMi, 15". Designtechnisch und von der Bedienung her kein Vergleich mit meinem iBook, aber: Der Acer läuft seit 5 Jahren einwandfrei. Das hätte ich mir von meinem iBook auch gewünscht!

    Chris
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    iBook G3 Logicboardfehler nach 1 Jahr
    iBook G4 läuft ohne Fehl und Tadel seit Mai 2005 im Dauereinsatz( wird nur schlafen gelegt)
     
  3. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Naja nicht grade repräsentativ deine Erfassung ;)

    Bei den G3s gab es mal tatsächlich öfter Logicboardfehler, bei den letzten Modellen (auch late 2005 genannt) Kenne ich solche Fehler nicht mehr. Mein G4 von Okt. 2005 läuft noch im Auslieferungszustand bei meiner Freundin und man kann sich bis auf den Akku und das das Netzteil einen Kabelbruch hatte über nichts beklagen. Der Akku ist jetzt seit etwa 2,5 Jahre einfach auf, aber das ist auch leider klar, die LiIo Akkus halten einfach nur eine bestimmte Anzahl an Zyklen und ich habe das Ding schon 20 Stunden am Tag benutzt, jetzt meine Freundin. Der muss also bald mal ausgetauscht werden. Sonst ist alles super.

    Übrigens bei ein paar Millionen Stück die produziert werden sind selbst ein paar Hundert mit einem gleichen Fehler ein Witz!
    Und das mit den MacBooks kann ich bei genau einem Modell bestätigen und das war noch das erste Modell. Aktuelle betrifft es nicht mehr...
     
  4. apflix

    apflix Antonowka

    Dabei seit:
    26.02.07
    Beiträge:
    359
    sorry, kann deine Erfahrung überhaupt nicht bestätigen!

    mein iBook 12“ G4 1Ghz 768MB 60GB Panther (10.3.9) verrichtet nun mehr im fünften Jahr seinen Dienst wie am allerersten Tag, reibungslos.:-D

    wollte es eigentlich schon in Rente schicken, aber ich bringe es einfach nicht übers Herz, da es mich nach wie vor täglich viele Stunden beim Studium/Arbeiten begleitet ohne je einen Mucks gemacht zu haben.o_O

    (habe nur vor 2 Jahren einen neuen Akku bei einer Tauschaktion bekommen, natürlich kostenlos)
     
  5. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Meins läuft auch gut, aber ist auch "erst" im März / April 2006 produziert worden... Holz anlangen und hoffen... :)

    Grüsse, Steven
     
  6. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Also mein iBook G4 12" 1,2GHz 1,2GB Ram läuft auch immer noch wie am ersten Tag und das jetzt auch schon seit 3 Jahren. ToiToiToi.
    Wird jeden Tag benutzt, jedes Wochenende mit rum geschleppt und hat bis heute nicht einmal gezickt.
     
  7. "Naja nicht grade repräsentativ deine Erfassung ;)"

    Ich muss schon zugeben, dass ich im Moment mehr als enttäuscht bin. Schließlich stehe ich von jetzt auf gleich ohne Notebook da. Und das ist schon der zweite Totalschaden innerhalb von drei Jahren.

    Aber aus den Beiträgen hier kann man wohl schließen, dass ich sehr großes Pech hatte und dass es auch iBooks gibt, die mehrere Jahre problemlos laufen. Ich wünsche wirklich keinem das, was mir passiert ist...

    Was mich aber immer noch stutzig macht ist die Untersuchung in Dänemark. Schaut euch mal die Beiträge an:

    http://www.forbrug.dk/nyheder/pressekit/ibookg4/accept/
    http://www.heise.de/newsticker/Verb...n-Apples-iBook-G4--/meldung/89321/from/atom10

    Also scheine ich doch nicht der einzige mit einem "Montags-iBook" zu sein...

    Chris
     
  8. zaphodbeeblebro

    zaphodbeeblebro Kronprinz Rudolf von Österreich

    Dabei seit:
    28.10.07
    Beiträge:
    1.902
    ja, dass apple nur 1 jahr garantie gibt, ist blöd, aber dann kauft man sich das applecare und kann dann 3 jahre in ruhe genießen:)
     
  9. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    bis jetzt 3 1/2 Jahre.
     
  10. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    *iBook G4 12" early 2004 (1GHz) streichel* ;)
     
  11. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    iBook G3@700... 3 x LB-Defekt, 3 x auf Reparaturprogramm getauscht... das Board nun hat den Fehler auch... läßt sich aber durch Reballen der GPU für immer beseitigen.

    Beim G4 ist der Serienfehler eigentlich sogar noch einfacher reparierbar.

    MfG
    MrFX
     
  12. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Ich habe mein iBook G4 Anfang 2006 gekauft und hatte auch nach kurzer Zeit einen Logicboard-Defekt. Der wurde auf Garantie behoben, seitdem läuft der Rechner ohne Probleme.
     
  13. dr.macy

    dr.macy Empire

    Dabei seit:
    10.04.08
    Beiträge:
    84
    Genau wie bei apflix und quarkx. Seit April 2004 ohne Stress, nur hat er im Winter 07 mal vergessen gehabt, dass er eine Festplatte hat... Habs dann mit alt gestartet und sein Gedächtnis aufgefrischt. Auch vor eineinhalb Jahren einen neuen Akku in der Tauschaktion bekommen. Läuft jetzt bei meinem Vater wie geschmiert.
     
  14. Hi, danke für den Tip. Aber was heißt "Reballen" der GPU? Nachlöten? Aber wie zur Hölle mache ich das? Oder besser: Beim wem lasse ich es machen? Und was ist gemeint mit: "Beim G4 ist der Serienfehler eigentlich sogar noch einfacher reparierbar."? Vielleicht durch "Shiming" (siehe link)?

    http://www.coreyarnold.org/ibook/

    Das sieht so aus, als könnte auch ich als Laie es mal versuchen (mit dem richtigen Werkzug)...

    Chris
     
  15. Gute Nachricht (zumindest vorläufig). Mein iBook läuft wieder, nachdem ich es links vom Trackpad mit einer Schraubzwinge zusammengedrückt habe. Das deutet darauf hin, dass es sich um ein Lötstellen-Problem beim Logicboard handelt. Der Fehler ist übrigens bekannt und es gibt nicht nur "ein paar hundert" Betroffene. Ich habe kein Verständnis dafür, dass Apple Support darüber kein Wort verliert und sich weiterhin arrogant und unkooperativ zeigt.

    Weitere Links dazu:

    http://www.bluesalamand.de/ibook/?page_id=5
    http://www.petitiononline.com/ibook123/

    Chris
     
  16. moc2001

    moc2001 Boskop

    Dabei seit:
    27.03.07
    Beiträge:
    208
    iBook meiner Freundin läuft seit fast 3,5 Jahren.
    Lediglich das Laufwerk hat letztes Jahr den Geist aufgegeben und der Akku muss ausgetauscht werden, ansonsten tadellos....
     
  17. scooter010

    scooter010 Klarapfel

    Dabei seit:
    18.03.06
    Beiträge:
    280
    MacBook erste generation mitte 2005. 2xLB, 1xplatte, 2x Wlan, 2xgehäuse, 3xinverterboard, 2xmonitor, 1xakku. so on...

    Edit: Dank Anwalt gibts morgen ein austauschgerät :-D
     
  18. sabrinapet

    sabrinapet Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    10
    Hallo!

    Mein iBook G4 1,42 GhZ (PowerPC) schlät sich auch seit 2 Jahren wacker und ohne größere Probleme. Daher scheint dein logic board Problem echt eine Pechsträhne zu sein, die nicht jeder teilt. Wenn es so viele Nutzer mit dem gleichen Problem gäbe, dann müsste Apple auch was machen. Wie bei der Geschichte mit den überhitzten Akkus, die dann ausgetauscht wurden.
    Nur einer der Lautsprecher hat einen Wackelkontakt oder sonstigen Fehler, eine Reparatur ist mir derzeit zu teuer, ich höre eh Musik über meine Anlage.

    Das einzige ist, dass die weißen iBooks nicht so gut verarbeitet sind vom Gehäuse her. Ich habe echt Sorgen, dass der Laptop von zu starkem mobilen Gebrauch schneller kaputt geht. Daher habe ich mir jetzt einen Clamshell gekauft für die Uni! Der hat so ein stabiles Gehäuse, da passiert nix.

    Grüße

    Sabrinapet
     
  19. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Trotz des Gutachtens aus dem Hohen Norden behauptet Apple nach wie vor, dass sie noch nie von diesem Serienfehler gehört haben wollen.

    Du siehst man ist sich bei Apples Kundenfreundlichkeit nicht immer einer Meinung... :(

    Grüsse, Steven
     
  20. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    meins hatte auch nach 9 monaten ein kaputtes logicboard, aber seit das ausgetauscht wurde, läuft es seit 1,5 jahren flott durch.
     

Diese Seite empfehlen