1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

DSL-Modem und Sinus 1054?

Dieses Thema im Forum "Webhosting/DSL-Anbieter" wurde erstellt von C64, 05.02.08.

  1. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Hallo zusammen,

    bei meinen Eltern bricht die DSL-Verbindung (T-Online) immer wieder ab. Der Anschluss liegt offensichtlich am äußersten Rande DSL-Verfügbarkeit. Nun meinte der Telekomiker am Telefon, dass unser Sinus 1054 DSL die Verbindungsstärke irgendwie runterdrosselt, weil es ein Kombigerät isto_O
    Wie dem auch technisch sei, meinte er, meine Eltern müssen sich ein reines Modem und einen Router zulegen, um die Verbindung stabil zu bekommen.

    Frage 1: Könnt ihr eine sehr günstige Alternative empfehlen? (Vielleicht gibt es einen WLan-Router, bei dem man die Signalstärke einstellen kann - die Airport Express/Extreme sind zu teuer)
    Frage 2: Würde es nicht möglich sein, an das Modem wieder das Sinusteil anzuschließen, dass dan als reiner Router fungiert?
     
  2. DerOwie

    DerOwie Raisin Rouge

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    1.175
    Bin da technisch nicht sooooo versiert, nur würde ich das vielleicht erstmal testen, bevor ich etwas kaufe.
    Gibts im Verwandten/Bekannten-Kreis nicht irgendwo ein nicht Telekom-Gerät oder ein reines Modem, was du mal anschließen könntest?
    Die FritzBox soll technisch sehr gut sein und gibt auch ordentlich Auskunft über die DSL-Leitung.
     
  3. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Leider habe ich so etwas nicht in der Umgebung. Mein Bruder hat jetzt ein D-Link-Teil gekauft. Konnte selbst noch nichts damit testen, aber "angeblich" steht die Verbindung damit jetzt stabil...
    To be continued;)
     
  4. DerOwie

    DerOwie Raisin Rouge

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    1.175
    Liebend gerne, wir sind hier nämlich (je nach Hausnummer ^^) auch im Randbereich.
    Alles sehr wahnsinnig: Bei mir geht es (stabil, 2000er Leitung), zwei Häuser weiter ist laut Telekom gar nichts zu machen, paar Häuser weiter geht es, Ende der Straße 1500er Leitung.
     
  5. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Das Ding ist meines Wissens schon 3 bis 4 Jahre alt. Evtl. würde es schon helfen, mal nach einem Firmware zu suchen. Das ist bei T-Com-Geräten aber oft Glückssache. Ist auch der Grund, warum ich persönlich AVM-Geräte benutze, wo auch bei weniger aktuellen Geräten noch eine exzellente Produktpflege betrieben wird.


    Bei sog. günstigen Alternativen wird in der Regel irgendwo an bestimmten Komponenten gespart und damit ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Probleme damit nicht wirklich gelöst werden.

    Das geht nur, wenn man das DSL-Modem separat abschalten kann. Allerdings kostet ein separates Modem fast schon soviel, wie ein kleiner Router ;)

    Mein Tip:
    Guck doch mal nach einer Fritz!Box 3170 mit aktueller Firmware, die sollte man gebraucht recht günstig kriegen.
     
    C64 gefällt das.

Diese Seite empfehlen