1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DSL bzw. Internetanbindung über die Steckdose?

Dieses Thema im Forum "Webhosting/DSL-Anbieter" wurde erstellt von Dante101, 02.11.06.

  1. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Liebe AT-ler!

    Hat jemand von Euch Erfahrung bei Internet über die Steckdose im Raum Wien (und Umgebung)?

    Internet per Kabelmodem/Kabelfernsehen scheidet bei mir leider aus, da die Leitungen in unserem Haus das leider nicht unterstützen. Neue Leitungen einzuziehen wäre zu kostenaufwändig.

    Oder gibt es noch eine andere kostengünstige Alternative mit Breitbandanschluß und einem guten Downloadvolumen und Übertragungsrate?

    Vielen Dank im Voraus und
    Liebe Grüße
    Daniel
     
  2. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    Hallo Daniel,

    um Missverständnissen vorzubeugen: Suchst du entsprechende Provider oder eine Möglichkeit DSL-Anbindung im ganzen Haus zur Verfügung zu stellen?

    Gruß
    Nettuser
     
  3. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Einen Provider und Info über die Anforderungen.

    Das Netzwerk kann ich ja dann auch per wLan oder ebenfalls übers Stromnetz in Angriff nehmen. Aber zuerstmal brauche ich Internet ;)
     
  4. kinglui

    kinglui Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    140
    In einem Wikipedia Artikel habe ich folgende links zu Österreich gefunden
    http://www.wavenet.at/
    http://www.plc-tirol.at/
    http://www.linzag.net/

    Keine Ahnung ob die auch Wien bedienen. Generell würde ich jedoch von Powerline abraten, ausser Du hast keine Alternative. Diese Technik ist nicht weit verbreitet, langsam und störanfällig. Es gibt kaum deutsche Städte in denen Powerline überhaupt noch verfügbar ist. Die MVV aus Mannheim hat lange Zeit den Markt angeführt, E.On, RWE, EnBW sind schon 2002 ausgestiegen. Verschiedene EU Komissionen befassen sich noch mit diesem Thema, da immernoch nicht geklärt ist, wie stark die Abstrahlung des Netzes ist, bzw. wie hoch der sogenannte Elektrosmok ist.
    Würde Dir zu einem xDSL, bwz. KabelAnschluss raten. Dort kannst Du dir wenigstens sicher sein, dass diese Technik funktioniert, ausgebaut und gepflegt wird. Gibt es in Wien keine öffentlichen WLan Anbieter? Hier in Barcelona, bzw. Kiel kann man für 10-30€ im Monat drahtlos surfen, downloaden, etc. ohne Volumenbegrenzung, wenn man möchte.

    Schönen Samstag noch!
     
  5. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Ja, ich habe auch schon über Probleme gelesen, die diese Lösung birgt. Dh starker Elektrosmog und Störung diverser Funksignale bei Notrufdiensten und Amateurfunk. Ich denke, ich werde auf DSL Breitband ausweichen müssen. Mit Kabelfernsehen funktioniert das so zwar nicht, aber es gibt ja noch andere Anbieter wie zB die Post. Danke auf jeden Fall für die Hilfe/Info.

    LG
    Daniel
     
  6. kinglui

    kinglui Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    140
    Kein Problem. Viel Erfolg! :)
     

Diese Seite empfehlen