1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DSL Anbieter / Router / Netzwerkfestplatte

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von ollipopoli, 08.04.09.

  1. ollipopoli

    ollipopoli Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.06.06
    Beiträge:
    10
    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin im moment im Umzugsstress und möchte natürlich schnellstmöglich einen DSL und Telefonanschluß bestellen.

    Meine erste frage wäre was im moment an DSL Anbietern zu empfehlen ist ...
    Zudem bin ich mir sehr unsicher welche Hardware für mich geeignet wäre da ich auch gerne eine Festplatte an den Router anschließen möchte (evtl. Netzwerkfestplatte) um diese im Heimnetzwerk und auch unterwegs (evtl. per FTP oder ähnliches) zu nutzen.
    Dabei sollte die Geschwindigkeit nicht auf der Strecke bleiben.

    Ich überlege an T-DSL oder 1und1 ...
    Bekomme ich dort auch den passenden Router um meine Idee zu verwirklichen ?
    Also FritzBox oder Speedport ???
    Ich würde mir gerne eine Festplatte kaufen die dann auch funktioniert (evtl. WD World Edition)

    Ich hoffe ihr könnt mir mit ein paar Tips oder Erfahrungswerten weiterhelfen.

    Liebe Grüße Oliver
     
  2. gimmick24

    gimmick24 Antonowka

    Dabei seit:
    23.02.09
    Beiträge:
    361
    Also ich habe 1&1 Komplett. DSL 6000 und VoIP (also ohne Telefonleitung). Seit über einem Jahr kein Ausfall.
    Am Anfang war meine Fritzbox defekt, wurde innerhalb von 2 Tagen Problemlos getauscht.
    Der Homeserver (Fritzbox 7270) kann genau das, was Du suchst. Du kannst dort Problemlos eine Festplatte, Drucker etc. anschliessen und von überall drauf zugreifen.

    Davor hatte ich Netcologne. War auch OK, aber zu teuer.
    Die Telecom hat es irgendwie nicht hinbekommen, mir einen gescheiten DSL-Anschluss bereit zu stellen. Lt. deren Datenbank gibt es bei uns nur 3000er DSL (obwohl ich schon 6000 hatte??!!).
     
  3. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Falls es nicht zwingend DSL sein muss, würde ich evtl. mal nach einem Kabel-Anbieter schauen.
    KabelDeutschland, UnityMedia und KabelBW haben auch ganz gute Angebote.

    Auch an einem Kabelanschluss kann z.B. eine FritzBox 7270 anschließen, die dann Drucker oder Platte im Netz zur Verfügung stellt.
     
  4. ollipopoli

    ollipopoli Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.06.06
    Beiträge:
    10
    Netzwerk Festplatten Geschwindigkeit / welcher Router

    Muss ich denn da irgendwas beachten bezüglich dem Kauf einer Netzwerkfestplatte und zusammenspiel mit einem Router ? Stichwort Gigabit Netzwerk .... ?
    Oder wie verhält sich das mit der Geschwindigkeit dann ?

    VIelen Dank für die schnellen Antworten.
     
  5. gimmick24

    gimmick24 Antonowka

    Dabei seit:
    23.02.09
    Beiträge:
    361
    Wenn Du die Platte an den Router anschließt, ist sie natürlich nur so schnell, wie die Verbindung zum Rechner. Heisst, entweder ist das Lan die Bremse, das Wlan oder schlimmstenfalls der USB-Anschluß, an dem die Platte hängt.
     
  6. ollipopoli

    ollipopoli Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.06.06
    Beiträge:
    10
    Würde die Festplatte bei einem Anschluss per LAN Kabel an eine Fritzbox ausgebremst ?
     
  7. gimmick24

    gimmick24 Antonowka

    Dabei seit:
    23.02.09
    Beiträge:
    361
    Ja, auf jeden Fall.
     
  8. ollipopoli

    ollipopoli Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.06.06
    Beiträge:
    10
    Wie macht man das besser ?

    Kann hier jemand Unitymedia empfehlen ?
    Wie siehts den da mit der Hardware aus und wie lange ist die Lieferzeit ?
     
  9. gimmick24

    gimmick24 Antonowka

    Dabei seit:
    23.02.09
    Beiträge:
    361
    Ich habe einen Kunden, der konnte Unitymedia nicht schnell genug wieder loswerden. Dauernd ausfälle und eine nicht erreichbare Hotline.
    Du bekommt dort keinen WLan-Router, sondern ein Kabelmodem. Für das WLan muss man in dem Fall selbst sorgen.
     
  10. Phlip

    Phlip Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    25.01.08
    Beiträge:
    174
    Stimmt so nicht. Bin seit einem Jahr bei Unitymedia und habe von denen einen WLan-Router bekommen. Steht doch auch so auf deren Homepage.
    Der Anschluss ging bei mir ziemlich flott, war ne Sache von ein paar Tagen, da war alles eingerichtet.
    Hatte nur anfangs ein Problem mit dem Fernsehen, das wurde dann aber auch innerhalb einiger Tage behoben.
    Ausfälle habe ich während der Zeit zwei wahrgenommen. Bin aber natürlich nicht ständig im Netz...

    Bin bisher zufrieden mit Unitymedia, lohnt sich aber wahrscheinlich preislich nur, wenn man den Standardkabelanschluss ohnehin schon mit den (Miet-)Nebenkosten bezahlt.
     
    #10 Phlip, 08.04.09
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.09
  11. gimmick24

    gimmick24 Antonowka

    Dabei seit:
    23.02.09
    Beiträge:
    361
    Na gut, dann nehm ich das mit dem Router wieder zurück.
     
  12. mag

    mag Riesenboiken

    Dabei seit:
    20.12.07
    Beiträge:
    290
    Die Frage ist weniger, von welchem Kabelanbieter man Internet bekommen kann - meist gibts ja nur einen - sondern ob. Wenn Kabel verfügbar ist und ordentlich eingerichtet wird, hat man i.d.R. einen performanteren Internetzugang als per DSL. Mit der bevorstehenden Einführung von DOCSIS 3 wird das m.A. noch mal besser.

    Nennenswerten Service darf man von den genannten Anbietern nicht erwarten und auch sollte einen sorgfältigen Umgang mit den Geschäftsdokumenten im allgemeinen pflegen ;)

    Die erwähnte FBF 7270 für den DSL-Anschluss erhält ja nun laufend neue Funktionen für den quasi-Serverbetrieb. Ich würde mir allerdings genau ansehen, ob der Anbieter nicht eine abgespeckte oder alte Version der FBF verkauft.

    Die einfachen NAS-Platten erreichen per Ethernet auch nicht mehr Durchsatz als per USB.
     
    #12 mag, 08.04.09
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.09
  13. Caliente07

    Caliente07 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    13.03.08
    Beiträge:
    66
    Am schnellsten gehts bei der Deutschen Telekom soweit ich weiss.
    6-10 Werktage für die Schaltung, wenn der Vormieter bekannt ist.

    LG Cali
     
  14. iAndi

    iAndi Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.12.08
    Beiträge:
    140
    was man jedoch (noch?) berücksichtigen sollte, Fritzboxen & Verwandte unterstützen an externen festplatten nur FAT und NTFS - soweit mir bekannt wird HFS+ nicht unterstützt. So ist die Verwendung der angschlossenen Platte als Timemachine-Laufwerk nur mit Tricks möglich.

    Drucker funktioniert dagegen hervorragend (FB7240 & Bother HL2030))
     

Diese Seite empfehlen