Drucker nachträglich mit WLAN / AirPrint nachrüsten...

ImpCaligula

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
05.04.10
Beiträge
13.859
Salve!

Ich habe da einen Bekannten, der hat einen netzwerkfähigen Drucker. Sprich der Epson Laser hat 3 Anschlüsse, einmal LPT, dann USB und einmal RJ45 LAN. Das Dumme ist, dass der Drucker in einem Raum steht, welcher keine Anschlussmöglichkeiten für LAN bietet!

Der bekannte schließt den Drucker also immer per USB Kabel an seinen Mac Rechner bzw. an seinen Windows Rechner an. Am liebsten wäre mir ein Modul, welches man mit dem USB Port verbinden kann, welches den Drucker nachträglich AirPrint fähig machen würde. Denn dann könnte er neben den Rechnern, auch noch über iPhone und/oder iPad drucken...

Nun habe ich dies hier gefunden:
http://www.lantronix.com/it-management/xprintserver/xprintserver-t2.html

Erst war ich ganz begeistert, habe aber gesehen, dass dieses "Schachtel" zwar mit dem USB Port verbunden wird, aber wieso braucht das Teil noch ein LAN Kabel zum Router? Das geht in dem Raum leider nicht. Wäre der Router im Raum erreichbar, hätte ich per LAN den Drucker & Router eh gleich verbunden...

Habt Ihr weitere Lösungen? Ich brauche irgend ein Print Server mit USB / RJ45 Anschluss, der mir Stand-Alone AirPrint liefert...

Danke!
 

kelevra

Vollbrechts Borsdorfer
Mitglied seit
12.07.10
Beiträge
4.526
Ich gehe mal davon aus, dass ein neuer Drucker mit AirPrint keine Alternative ist.

Ich konnte jetzt aber auch keine Alternative zum xPrintServer finden. Ich würde daher vorschlagen zusätzlich zu xPrintServer ein Satz PowerLAN Adapter nehmen und damit die Brücke zum Router schlagen. Ein PowerLAN Set gibt es schon für 40 €, z.B. das.
 

ImpCaligula

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
05.04.10
Beiträge
13.859
- Nein kein neuer Drucker möglich (Firmen Umgebung)
- Nein kein PowerLAN möglich

Leider...
 

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.325
Sofern auf AirPrint verzichtet werden kann, ist eine LAN->WLAN-Bridge deutlich günstiger und wahrscheinlich zuverlässiger als diese iOS-Printing-Box.
 

ImpCaligula

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
05.04.10
Beiträge
13.859
Also ein kleiner WLAN Sender für die RJ45 Buchse am Drucker?
 

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.325
Jepp. Druckerseitig funktioniert das dann exakt so wie ein ganz gewöhnlicher Anschluss über LAN.
 

kelevra

Vollbrechts Borsdorfer
Mitglied seit
12.07.10
Beiträge
4.526
Haben die ganzen WLAN PrintServer nicht nur einen USB Anschluss für Drucker? Oder übersehe ich da was? Sollte dann trotzdem funktionieren.
 

ImpCaligula

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
05.04.10
Beiträge
13.859
... aber dann geht halt kein iPhone / iPad AirPrint... hmmm.
Wieso braucht dieser XPrintServer bei AirPrint eigentlich auch noch eine LAN Verbindung zum Router? Kapiere ich nicht...
 

kelevra

Vollbrechts Borsdorfer
Mitglied seit
12.07.10
Beiträge
4.526
Wahrscheinlich ist da kein WLAN Chip drin. Für den Preis zugegeben unverständlich.

Wie wäre es einen günstigen WLAN Router zu nehmen, den man als Repeater konfiguriert. So könnte man den XPrintServer auch ins bestehende WLAN einbinden. Nicht ganz elegant, müsste aber gehen.
 

Doppelpass

Westfälische Tiefblüte
Mitglied seit
23.09.12
Beiträge
1.060
Oder einfach den XPrintServer mit einer WLAN- Bridge an das Netzwerk hängen.
Ich benutze diesen hier für D-Box und Drucker, der sollte auch mit dem XPrint Server gehen. Am Besten bei Amazon bestellen, da kann man zurücksenden wenns nicht klappt :)

VONETS VAP11G Wireless WLAN WIFI Bridge 54 MBit universal


Munter bleiben
 

nightmare28

Jonagold
Mitglied seit
11.11.06
Beiträge
20
ggf. mal ein raspberry pie probieren... dort kann man eine linux print emulation für viele (ältere) Drucker drauf laufen lassen... es gab aber mal Probleme beim wechsel von iOS 5.x -> 6.x...
so ein gerät wollte ich auch mal ausprobieren. ist aber leider etwas Bastelarbeit...
 

deloco

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
14.11.07
Beiträge
3.501
Also ich kann aus Erfahrung berichten, dass ein Linux Server die perfekte Lösung für sowas ist. Rasberry Pi wäre also ideal. Gibt's von Lantronics nicht auch Geräte die WLAN bieten?
Ich verstehe ja nicht, wieso Apples Airport-Geräte kein AirPrint unterstützen... Sonst wäre das ja auch ne Lösung...
 

lauritzh

Rheinischer Krummstiel
Mitglied seit
02.04.12
Beiträge
383
Ich schließe mich dem an, ein rPi könnte hier vielleicht die Lösung sein. Allerdings ist hier Bastelei angesagt, muss man wissen ob man das will.

Auf Amazon gibt es günstige WIFI Dongle welche bereits "out-of-the-Box" funktionieren, sodass die Strecke zum Router zumindest (hoffentlich) kein Problem darstellen sollte.
 

ImpCaligula

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
05.04.10
Beiträge
13.859
Er will aber sicher nicht das MacBook andauernd per USB am Drucker haben - wie geschrieben bereits... :)
 

Pill

Adams Parmäne
Mitglied seit
07.07.12
Beiträge
1.310
Das ist auch nicht nötig. Anscheinend heisst die Software inzwischen handyPrint:

http://www.netputing.com/handyprint/

Laut Website klappt das auch mit einem Netzwerkdrucker. Ich würde also einfach einen WLAN-Printserver an den Drucker hängen und auf einen der beiden Rechner handyprint installieren. Du musst nur darauf achten, dass der Printserver Bonjour unterstützt.

Nachteil ist natürlich, dass immer ein Rechner laufen muss, um vom iOS-Gerät zu drucken.