Drucker in WG auf Geräte beschränken?

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von thexm, 28.06.15.

  1. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.172
    Hallo zusammen,

    ich brauche für mein Studium langsam aber sicher einen Drucker. Ich möchte ihn zwar am liebsten ins W-Lan einbinden damit ich AirPrint etc. vom iPhone/MBP nutzen kann, er sollte aber für andere Geräte nicht sichtbar sein. Ist das einstellbar oder muss ich dann Oldschool über USB drucken? Obwohl ich mir nicht vorstellen kann dass ich der erste bin den das Interessiert, habe ich dazu nichts finden können, oder habe unter falschen Begriffen gesucht.

    Danke euch schonmal für eure Hilfe!
     
  2. machmahinda

    machmahinda Harberts Renette

    Dabei seit:
    19.04.13
    Beiträge:
    7.042
    So lange er nicht freigegeben ist, kann der Drucker doch ruhig sichtbar sein... Drucken könnte somit ausser Dir niemand.
    Wenn er allerdings aus anderen Gründen nicht sichtbar sein soll, habe ich nix gesagt.
     
  3. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.172
    Also ist es nicht möglich?
     
  4. sternenstaub

    sternenstaub Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    01.01.08
    Beiträge:
    2.356
    Wenn Drucker nicht freigegeben nur DU weil Besitzer von die Drucker können Drucken, obwohl Drucker erscheint (sichtbar) für Alle wo sind in die gleiche WLAN. Ist also möglich, wie @machmahinda hat bereits gesagt.

    Klar soweit?
     
  5. machmahinda

    machmahinda Harberts Renette

    Dabei seit:
    19.04.13
    Beiträge:
    7.042
    Warst Du am Wochenende von türkischen Freunden umgeben?
     
    sternenstaub gefällt das.
  6. Rastafari

    Rastafari deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    18.151
    Auf typische WLAN-Drucker kann jeder zugreifen, der auf seinem Gerät eine passende Treibersoftware nutzt. Das hat mit der OS X Druckerfreigabe rein gar nichts zu tun - der Drucker bringt idR seinen eigenen "Freigabedienst" mit, der aber nur sehr eingeschränkt konfigurierbar ist, und der sowas wie einen Benutzernamen im Netz nocht nicht mal kennt bzw versteht.
    Eine Zugangskontrolle nur für bestimmte User greift nur, wenn der Drucker am Rechner lokal verbunden ist und von diesem dann im Netz verfügbar gemacht wird - sprich Anschluss über USB und "Druckerfreigabe".

    Aber mit den meisten WLAN Druckern kannst du schon erreichen was du möchtest - es ist nur ziemlich unpraktisch. Dazu muss der Drucker sein eigenes AdHoc-Netz aufspannen, statt sich ins schon vorhandene WLAN mit einzuklinken. Mit eigenem Netzwerknamen und Zugangskennwort, das nur du selbst kennst.
    Das lästige Problem ist halt - für jeden Printjob musst du erst deine gewohnte (Internet-) Verbindung trennen und dich an diesem anderen Netzwerk anmelden - und danach natürlich auch wieder zurück.
     
    #6 Rastafari, 29.06.15
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.15
  7. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.802
    Ich habe gerade geschaut, mein Brother (2-3 Jahre alt, WLAN, Airprint, etc) hat keine Funktion mit der Ich den zugriff beschränken kann.

    Lösung a): Wenn du (Netzwerktechnisch) versiert bist kannst du für deine Geräte ein eigens Subnetz aufmachen. Das sollte die deine Geräte hinreichend von dem Rest trennen.

    Lösung b): Drucker ausschalten wenn du Ihn nicht brauchst. Mein Drucker wird nur zum Drucken eingeschaltet. Das geht schnell genug und wenn man Abends fertig ist schaltet man Ihn einfach wieder aus. Spart auch Energie.
     
  8. sternenstaub

    sternenstaub Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    01.01.08
    Beiträge:
    2.356
    Ein Xerox Drucker ist über das Agentur Wifi eingebunden und als Ressource freigegeben für eine Benutzergruppe. An dem Drucker hängt natürlich ein eigener Mac als EFI Rip. Geht also, ist natürlich nicht die typische Wifi-Drucker Konfiguration.

    Zuhause hab ich einen Canon Tintenpisser. Der ist fest am iMac - der wiederum gibt schon über die Druckerfreigabe auch Zugriffsrechte auf den Drucker weiter ins Wifi an mein MacBook/iDevices.

    Das Zwitchen ins druckereigene Ad-hoc Wifi ist natürlich nicht besonders praktikabel aber machbar - vom Mac oder iDevice ist ein Netzwerkwechsel nur ein, zwei Gesten entfernt.
     
  9. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.802
    Oder man geht in die andere Richtung. Ich gehe davon aus das noch kein Drucker angeschafft worden ist. Man sucht einen Drucker der speichert welches Gerät wieviel Gedruckt hat und dann können sich alle Bewohner sich an den kosten beteiligen.
     
  10. Rastafari

    Rastafari deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    18.151
    Das dumme daran ist, dass du dabei gleichzeitig die Verbindung zum Internet verlierst.
    Diverse Druckdienst-Plugins für Android Geräte funktionieren dann nicht mehr. Ebenso wie der Ausdruck von vielen Cloud-gestützten Dokumenten in iOS-Apps. (Drucker verbunden, aber Datei futsch.) Tri-Tra-Trullala... ;)

    Ausserdem...
    Bei meinem WLAN-fähigen HP Photosmart zB ist der druckerinterne Bonjour-Dienst (der fatalerweise untrennbar mit HPs internetweitem Cloud-Druckdienst verknüpft ist) ein inakzeptabler Kopfschuss an Sicherheit, Privatsphärenverletzung und Zuverlässigkeit.
    (Bei den anderen Tinten-Mafiosi dürfte das auch kaum besser aussehen.)
    Das Teil würde ich nur breit grinsend ins LAN meiner (imaginären) Schwiegermutter einklinken.
     
  11. sternenstaub

    sternenstaub Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    01.01.08
    Beiträge:
    2.356
    @Rastafari
    Sag ich doch - komfortabel geht anders ^_^.

    Die Frage die ich an den TE Stelle: geht es dir eher darum das andere den Drucker trotz WLAN Anbindung garnicht benutzen dürfen oder geht es eher um eine Kostenkontrolle?