1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Drucker&IMac...muss ihn dauernd entfernen...

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von verena3103, 19.09.08.

  1. verena3103

    verena3103 Erdapfel

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    3
    Hallo, ich besitze seit etwas mehr als einem Monat einen iMac. Bisher hat der angeschlossene HP Drucker auch problemlos funktioniert. Seit kurzem druckt er aber nicht mehr.
    Bei der Apple Hotline hat man mir gesagt, dass ich den Drucker entfernen soll-Computer starten-mit CMD+ALT+P+R das Ding dreimal hochfahren lassen soll und dann alles geht.
    Das stimmt auch, nur hält dieser Zustand nicht lange an. Schon innerhalb kurzer Zeit druckt er mir wieder nichts und ich muß das ganze Prozedere wieder machen, worauf ich natürlich keine Lust habe.
    Der Drucker ist ein HP Officejet 5610 All-in-One. Ich hätte ja gedacht, ok Drucker und Pc harmonieren nicht miteinander, was ja vorkommen soll. Nur es hat eben schon gut funktioniert und jetzt halt nicht mehr. Liegt es eurer Meinung nach am PC oder Drucker? Und was kann ich noch tun??
    Brauche eure Hilfe was ich noch tun kann...:mad: 1000 Dank!!!

    Update: Druckertreiber neu installiert, nach einem halben Tag ging wieder nichts!!!
     
  2. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Stoppt denn der Drucker? Also in der Warteschlange? Hast du vielleicht das falsche Papierformat eingestellt? Kaputte Schriften? Arbeitest du mit alter Software (Quark 6.5 oder FreeHand MXa)?
    Sonst versuch mal folgendes:
    Öffne die Systemeinstellungen -> Drucken & Faxen
    Mach einen Rechtsklick in das Feld rechts und klick dann auf "Drucksystem zurücksetzen…" Das sollte alles was Fehler für Drucker angeht zurücksetzen.

    PS: Am PC liegt es sicher nicht, es ist keiner vorhanden...
     
  3. oberlehrer

    oberlehrer Ontario

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    342
    Der Mac ist im weiteren Sinne auch ein "PC". Jedenfalls kein Großrechner.

    Statt einer heißen Linie könnte man versuchen, den Kunden-DIENST (jawoll, das hat was mit "dienen" zu tun, im Gegensatz zu irgendwelchen blöden "Linien") von HP zu befragen. Vielleicht kennt der das Problem. Wenn der Drucker explizit als Mac-tauglich verkauft wird, kann man ihn vielleicht wegen Nichtfunktionierens zurückgeben?

    Ist der Drucker über USB angeschlossen? Wenn ja, hat er auch einen professionellen Anschluß, d.h. übers Netzwerk? Vielleicht ist der zuverlässiger.

    Man könnte versuchen, dem Problem auf den Grund zu gehen, indem man die Log-Datei des CUPS-Drucksystems analysiert. Die sollte über das Dienstprogramm "Konsole" erreichbar sein. Unter Umständen genügt die Ausführlichkeit der Ausgabe nicht, so daß man irgendwo in den Konfigurationsdateien (cups.conf oder so) den "debug level" erhöhen muß.
     

Diese Seite empfehlen