1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Drucker für Studenten

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von doofy, 12.09.05.

  1. doofy

    doofy Gast

    Howdie!

    Ich bin seid einer Woche Student (im wunderschönen Maastricht). Ich teile mir eine Wohnung mit einem Freund. Wir sind beide nicht besonders belesen, was Computer und Netzwerke angeht. Netzwerk läuft in dieser Wohnung über WLAN (der Router ist in einer anderen Wohnung). Bei unserem Netzwerk handelt es sich um 2 Dosen (wovon eine natürlich nicht wirklich funktioniert) und meinen sensationellen iMac G5 (wobei wir uns gegenseitig natürlich im Netzwerk nicht sehen...).
    Was uns noch zu unserem Glück fehlt ist ein Drucker. Ich habe mir überlegt, dass sich ein Laserdrucker für uns 2 zusammen lohnen müsste (ich bin ein leidenschaftlicher Vieldrucker). Was meint ihr, ist die beste Lösung?
    Wie sieht das bei einem günstigen Laserdrucker mit Hitzeentwicklung etc aus (weil er evtl. in meinem Zimmer stehen würde)?
    Was für alternativen gibt es?
    Wie schließe ich den Drucker an (an den Mac, oder als eigenständigen WLan-Printserver oder sonstiges)?
    Was für ein Drucker - evtl sogar jeder einen Tinten.?
    Modell? etc.

    Gruß
    Doofy
     
  2. JOKER

    JOKER Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    494
    Laserdrucker (schwarz-weiss) war für mich (auch Viel(text)drucker ;) ) die beste Wahl !

    Habe einen Samsung ML2250 für ca 180€ !

    Hört sich zum Anfang nach viel Geld an, aber der Toner der beiliegt reicht für 5000 !!! :oops: Seiten !
    Die Qualität ist Top und er ist weiss und passt prima zum iBook ;)
    Nachteil : etwas laut und er heizt meine Wohnung (ist das nicht doch ein Vorteil o_O
    :-D )

    The Joker
     
  3. doofy

    doofy Gast

    Wenn das stimmt, was in deinem Profil steht, dann solltest du dich ja mit sowas auskennen - aber andererseits: wer traut schon dem Joker ;)
    Du scheinst ja indirekt davon abzuraten, sich den Drucker ins eigene zimmer zu stellen.
    Wie sieht es denn dann mit Netzwerkfähigkeit aus? Muss ich dafür ein spezielles WLAN-Modul oder ähnliches kaufen?

    Gruß
    Special Agent Doofy
     
  4. lokipo

    lokipo Gast


    Die c't 19/2005 sollte alle Deine Fragen beantworten, da ist ein Test über den Großteil der günstigen Laserdrucker drin.
    Ansonsten: Canon Pixma iP4000(R). Die Druckkosten sind konkurrenzlos niedrig, gerade mit Nachbaupatronen und farbig drucken kann er auch. Die R-Variante ist sogar netzwerkfähig.
     
  5. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Kommt darauf an. Einige Router haben auch noch einen Anschluß für einen Drucker, der dann übers Netz angesprochen werden kann. Airport-Extreme hat auch einen USB-Anschluß für einen Drucker. Du kannst aber auch den Drucker an einem Mac anschließen und diesen freigeben. Dann geht das auch. Probleme hab ich immer, wenn unser Kleiner auf den im Netzwerk freigegebenen Drucker drucken will, der hat nämlich XP. Also, von Windows aus hab ich es nie so wirklich hinbekommen.

    Gruß,
    Michael
     
  6. JOKER

    JOKER Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    494
    es stimmt -- kannst mir trauen , oder :p

    Hier ist mal ein Link zu dem Teil:

    http://oa.samsung.de/article.asp?artid=5a666a42-33a2-4791-bc13-e9931547bced&show=awards

    Also so laut ist der Laserdrucker nun auch nicht, er schaltet ja auch nach einiger Zeit in Standby und hat eine für einen Laserdrucker normale Hitzeentwicklung !!

    Netzwerkfähigkeit : wenn du einen Router mit USB hast sollte das klappen
     
  7. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Eines gibt es noch zu bedenken. Laserdrucker können ganz schön Geruch entwickeln, vor allem, wenn viel gedruckt wird. Manchen, mir zum Beispiel, ist der Geruch zu heftig. Soviel zum "ins Zimmer stellen" ;)

    Gruß,
    Michael
     
  8. onkelolf

    onkelolf Braeburn

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    42
    ich habe den canon pixma 4000 den es unter der bezeichnung 4000r auch mit wlan-printserver gibt-

    optimaler drucker: kein geruch, billiger in den druckkosten(als mein alter laserdrucker)(ich zahl für 500blatt text 3 euro für die patrone), super druckbild usw...
     
  9. doofy

    doofy Gast

    Ich habe auch schon gelsen, dass der Pixma super ist. Das Problem ist, dass ich den Router nicht in meiner Wohnung habe. Der steht in in der Nachbarwohnung.
    Was haltet ihr denn von einem billigen Lexmark Tintenstrahl.? Kann man im Notfall ja wegwerfen und der kann Farben (also dann für jeden einen).
    Übrigens habe ich auch schon schlechte Erfahrungen mit Netzwerkdruckern (Minolta)gemacht, die ich nur über die Macs und nicht über die Dosen darauf zugreifen konnte.
    Leider habe ich jetzt viel zu große Kopfschmerzen und bin viel zu müde, um mir die Pixma Modelle im Detail anzugucken (Rugby-Training) - werde ich morgen machen.
    Die Ct wäre hilfreich. Habe ich aber nicht, und kann ich hier auch nicht besorgen, befürchte ich.

    Gruß
    Doofy
     
  10. zause

    zause Martini

    Dabei seit:
    27.07.05
    Beiträge:
    655
    Lexmark, nein danke

    Ich würde auf jeden Fall die Finger von den Billig-Lexmark Druckern lassen!
    Die ersten Patronen, die da drin sind, sind meist nur Mini-Patronen. Und die sind dann bald leer und dann muss man richtige kaufen. Und zumindest die Originalpatronen von lexmark sind unverschämt teuer...
     
  11. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Mein Schwager hat sich, trotz Einwände von mir (ich hab ja keine Ahnung) einen Lexmark-Drucker gekauft, ganz billig. Als nach einem Monat die Patronen alle waren, kosteten die mehr, als der ganze Drucker neu gekostet hat. Nun hat er einen Canon ;)

    Gruß,
    Michael
     

Diese Seite empfehlen