1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Drucken über Internet

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Mocsew, 27.02.07.

  1. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.562
    Mahlzeit zusammen,

    ich hoffe, mein Vorhaben läßt sich mit wenigen Handgriffen realisieren ;) aber ... ginge es überhaupt? Wenn ja, mit welchen Mitteln?

    Zuhause: FritzBox 7170 und HP LaserJet 3390 über LAN-Schnittstelle mit eigener IP angebunden, 2 Mac-Notebooks per WLAN angebunden. Internetverbindung über Provider mit fester IP-Adresse.

    Im Büro: Win-Notebook via DSL-Verbindung von T-Online mit dynamischer IP-Adresse

    Wie kriege ich es hin, von meinem Win-Notebook auf meinem Drucker zuhause zu drucken (idealerweise auch von ihm aus zu faxen etc.)? Manche meiner Kollegen meinten, ich müsse lediglich in der Fritzbox eine Route definieren auf die IP des Druckers samt Port. Reicht das wirklich? Dann könnte doch Gott und die Welt drucken, wenn jemand die IP weiß, oder? Alternativ spricht man hier im Büro noch von einem VPN-Tunnel. Läßt sich dieser allein zwischen meinem Win-Notebook und der FritzBox umsetzen?

    Vg
    Andi
     
  2. Bief

    Bief Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    11.12.06
    Beiträge:
    249
    Ich hab das selbst noch nie ausprobiert und hab auch keine Erfahrung mit Netzwerkdruckern... Kann also sein, das folgende Idee falsch ist.

    - http://fritz.box
    - Einstellungen
    - Internet
    - Portfreigabe
    - Neue Portfreigabe
    - Wenn du den Port weißt, über den Netzwerkdrucker drucken (Anleitung?), dann kannst du diesen verwenden, andernfalls müsstest du alle Ports öffnen...
    - Und dann kannst du alle an die IP des Druckers weiterleiten lassen.
    - In Windows dann beim 'Einrichten eines Netzwerkdruckers' einfach die IP-Adresse von der FritzBox angeben und ausprobieren...

    Falls du nicht willst, dass jeder drucken kann, kann man in der FritzBox auch einen höheren Porteinstellen (den man ja niemandem verraten muss), die dann aber das Dokument über den richtigen Port an den Drucker weiterleitet...
    (In Windows muss man dann halt hinter die IP und einen Doppelpunkt den Port angeben. Bsp: 77.192.144.23:4587

    Ich hoffe das funktioniert!!
     
  3. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo,

    wie du selber schon geschrieben hast, ist ein VPN Tunnel die beste Wahl. Bei dieser Möglichkeit ist dein Drucker vor unbefugten Zugriffen geschützt und deine Daten werden auch noch verschlüsselt.

    In der Bedienungsanleitung müsste die Einrichtung einer VPN-Verbindung erklärt sein.

    Bei Fragen, stehe ich gerne zur Verfügung. ;)

    Viele Grüße

    Timo
     
  4. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.562
    Ha, das hättest Du nicht schreiben dürfen :-D Wenn ich vom Büro aus eine VPN-Verbindung aufbauen möchte, reicht da am anderen Ende tatsächlich meine FritzBox 7170 (mit der aktuellsten Labor-Firmware) aus? Ich dachte, man benötigt einen Client in Form eines PC, mit dem man die Verbindung herstellt.
     
  5. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Die meißten Router haben schon einen VPN Server integriert, meiner zum Beispiel, ich kann die Einstellungen im Webinterface vornehmen.

    Gibt es bei der Fritzbox eine Option VPN oder so ähnlich, wie auf meinem Screenshot?
     

    Anhänge:

  6. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.562
    Japp (s. Screenshot), allerdings muß ich da von irgendwoher eine fertige Konfig-Datei einspielen, wie mir scheint. Lt. AVM generiert man die über ein Programm, welches der Firmware beiliegt. Hab ich mir mal angeschaut ... ist ein MSI-Paket :(
     
    #6 Mocsew, 27.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.08
  7. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hast du Parallels oder einen noch Win Rechner?
     
  8. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.562
    Jein ... halt ein XP über Bootcamp. Da muß ich mal mit dem MSI rumwurschteln ;) Derzeit druckt er über ganz normales Portforwarding (@1. Antwort: Es funktioniert einwandfrei) ;)
     
  9. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.562
    So ... hab das MSI mal ausgeführt und mich als Benutzer eingerichtet. Das Tool fragt nach der IP bzw. dem Hostnamen der FritzBox und nach der Mailadresse des Users. Ein Passwort wurde nicht abgefragt :( Die entstandene Datei hab ich in die FritzBox importiert und eine Probeverbindung vom XP (via Bootcamp) gestartet. Klappte einwandfrei. Morgen probier ich das mal von der Arbeit aus ;)
     
    #9 Mocsew, 27.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.08

Diese Seite empfehlen