1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Drucken über AppleTalk

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von MarcusFrankfurt, 05.04.08.

  1. Hi,

    ich versuche auf meinem MacBook Air einen Drucker einzurichten, der an einem Printserver von Trendware hängt. Der Printserver spricht Appletalk. Aber leider bekomme ich bei meinem
    MacBook Pro bei der Druckerinstallation unter "Appletalk" keine Einträge (Anschlüsse) von meinem
    Printserver angezeigt. Will über WLAN drauf zu greifen. Appletalk ist unter Netzwerk für "Airport" aktiviert. Warum?? ;-(

    Ich muss noch sagen, dass ich noch einen MacMini habe und auf dem funktioniert alles mit Appletalk. Direkt nach dem Auspacken angeschlossen, Druckerinstallation geöffnet und mir wurde sofort alles Anschlüsse des Printservers angezeigt. Und das Drucken über Netzwerk/Printserver geht.

    Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?? Was soll ich machen?
     
  2. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Kann der Printserver auch noch andere Protokolle? Probier die doch mal aus.

    MfG
    MrFX
     
  3. Leider gibt es eine TCP/IP Unterstützung nur für Windows mit einer zusätzlichen Software. Von daher kommt das wohl unter Mac OS nicht in Frage, oder?

    Ich bin wie gesagt ratlos, warum es auf einem Mac läuft und auf den anderen nicht. Gibt es denn so große Unterschiede zwischen Macmini und MacBookAir?
     
  4. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Die Software unter Windows ist meist nur dazu da, daß es leicht einzurichten geht.

    Deswegen geht es am Mac trotzdem. Probier mal einfach, den Drucker per TCP/IP einzurichten mit der IP des Printservers. Geht das nicht, dann mal per LPD versuchen; im Handbuch solltest du auch die passende Wartschlange finden.

    Warum das jetzt mit Airport und AppleTalk nicht geht, weiß ich auch nicht...

    MfG
    MrFX
     
  5. Ich hatte das über LPD schon mal probiert, aber immer die falsche Queue angegeben. Jetzt geht es damit. Aber es dauert schon recht lange bis er anfängt zu drucken.

    Geht das über TCP/IP schneller?? (Das habe ich noch nicht hinbekommen zu konfigurieren...)

    Wie würde das denn ausschauen, wenn ich für meinen HP 2200D eine Netzwerkkarte kaufe, also HP Jetdirect. Bringt das was in Sachen Gewschindigkeit? Konfigurieren müsste ich denn Drucker dann wohl über HP Jetdirect Socket, oder?

    Danke für die Antwort..
     
  6. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Naja, die JetDirect-Printserver (was anderes ist das auch nicht) können auch unterschiedliche Protokolle... ob die die Daten nun schneller verarbeiten... keine Ahnung.

    TCP/IP geht eben nur, wenn der Printserver das auch kann...
    Welches Modell ist das denn genau?

    MfG
    MrFX
     
  7. Moin,

    das ist ein Printserver von Trendnet, Modell: TE100-P2U1P.
    http://www.trendnet.com

    Die Firmware habe ich auf den verfügbaren (aktuellsten) Treiber upgedatet. (Nur noch mal zur Info: Der MacMini hatte auch schon vor dem Firmwareupdate den Printserver über AppleTalk erkannt.)

    Zu dem HP JetDirect-Printserver nochmal: Der dürfte/sollte ja TCP/IP können. Geht denn generell eine Druckjobverarbeitung über TCP/IP besser/schneller als über LPD oder AppleTalk. Ich habe da leider keine Ahnung und testen kann ich es ja momentan auch nicht selbst...

    Danke für die Hilfe...

    Marcus
     
  8. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Also ich hab hier bei unseren Druckern keinen Unterschied zw. AT, TCP/IP, LPD oder HTTP feststellen können... und wenn, dann fällt er nicht auf.
    Es kommt halt auf die Resourcen der Gegenstelle an, wie schnell die die eingehenden Daten an den Drucker weiterreichen kann. Das wird von Printserver zu Printserver verschieden sein und ist abhängig von Prozessor und RAM (im Printserver).

    MfG
    MrFX
     
  9. Oki, vielen Dank für die Antwort und die Infos. Dann werde ich es jetzt auch erstmal alles so belassen und drucken, drucken, drucken .. :)

    Greetz, Marcus
     

Diese Seite empfehlen