1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dreamwaver startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Wellenbrecher19, 15.08.07.

  1. Wellenbrecher19

    Wellenbrecher19 Erdapfel

    Dabei seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    4
    Hoffentlich bin ich hier im richtigen Forum....

    also,
    Hallo Leute,
    habe hier ein sehr kniffliges Problem.
    Seit 3 Monaten nette ich ein MacBook Pro 17" mein Eigen. Ich habe das Studio8 Mac Paket installiert. Nach einem Update von Apple startete die ganze Suite nicht mehr und auch andere Sachen am Mac. Daher musste ich das ganze System neu installieren.

    Jetzt, also am Dienstag Abend läßt sich Dreamwaver aus heiterem Himmel nicht mehr starten. Alle anderen Tools, wie Fireworks, Flash usw. gehen.

    Nun habe ich gedacht: "... macht doch nichts, was bei Windows klappt, geht auch beim Mac, da der ja sowieso alles besser verkraftet und einfacher ist, als das ganze Windows Zeugs - installiere das Studio doch einfach nochmal neu, bzw. nur den Dreamwaver ..."

    Ja, ja, UNIX ist doch nicht so einfach, wie gedacht. Die Installation geht bis etwa 98%. Jedesmal bleibt er an der gleichen Stelle hängen. Er kann 162 Pakete nicht mehr installieren.

    Nicht mal ein Abbrechen der Installroutine hilft. Ich muss die Kiste "hart" ausschalten. (silbernes Knöpf'lie)

    Tja, und eine Deinstallationsroutine gibt es nicht.

    Hat jemand auch so was erlebt? Oder weiß ein anderes Genie Rat?

    Ich bin so sauer, dass ich die Kiste aus dem Fenster hauen könnte, wenn sie nicht so teuer gewesen wäre..... Für das Geld kann man doch erwarten, dass Apples Spruch funktioniert: "Auspacken, Einschalten, Arbeiten". Apple hat nur das "Warten" zwischen Einschalten und Arbeiten vergessen.

    Ach so, an sonsten ist das System jungfreulich, abgesehen von den wmv und Divx-Codecs, die ich gleich am Anfang installiert habe.
    Und die Mac Updates habe ich auch deinstalliert, da in diversen Foren vor Apple Updates gewarnt wird.

    Leute, ich bin für jede, auch noch so abwägige Theorie dankbar. Ich muss Dreamwaver wieder zum Laufen bringen, da ich mit dem Teil meine Brötchen verdiene.

    Ich danke allen jetzt schon für die Hilfe
    Euer Sylvio
     
  2. Deacon Frost

    Deacon Frost Gloster

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    65
    hast Du es mal manuell deinstalliert und nochmal versucht? Also quasi den ordner in Applications loeschen und ggf. im finder nach anderen Dateien suchen ? Sodass am Ende wirklich alles geloescht ist?
     
  3. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Unwahrscheinlich, dennoch: Festplatte voll?

    Sonst: Zum Testen ggf. mal einen weiteren Benutzer anlegen und nachsehen ob's Dreamweaver unter dessen Account packt.
    Ad hoc fällt mir sonst nichts ein.
    Adobe liefert übrigens durchaus einen UNinstaller mit:

    ... Programme/Dienstprogramme/Adobe Installers/...

    oder ist "Studio8" noch ein Macromediapaket?
     
  4. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    Wie hast du die denn deinstalliert ???

    Ich denke, dein QuickTime Update (respektive OS X 10.4.10 Update) ist evtl. schuld daran, dieses Update lässt etliche Rosetta u.a. Anwendungen abschmieren oder macht sonst irgendwelche nicht nachvollziehbaren Faxen.

    Würde einfach mal das Combo Update 10.4.10 v.1.1 Intel von der Apple Seite drüber installieren.

    Hier der Link:

    http://www.apple.com/support/downloads/macosx10410comboupdatev11intel.html

    Ansonsten hier noch ein paar Hilfen:

    http://www.apple.com/de/support/tiger/

    gruß
    cybo
     
  5. Wellenbrecher19

    Wellenbrecher19 Erdapfel

    Dabei seit:
    15.08.07
    Beiträge:
    4
    Hallo, ja genau, dieses Scheiß Update vom Quicktime war es.

    Mensch, dass kann doch nicht sein, dass so ein blödes Update so einen Einfluss haben kann. Ist ja wie bei Window !!! Ich habe mir einen Mac gekauft um genau solche Probleme los zu werden.

    Werde vermutlich ab sofort Updates einen Riegel vorschieben müssen, wenn Apple jetzt auch in diese Grube fällt....

    Mann, das ist nervend.

    Gruß Sylvio
     

Diese Seite empfehlen