1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Doppelte Dateien sortieren (Automatorlösung)

Dieses Thema im Forum "Dienstprogramme & Utilities" wurde erstellt von Matt-nex, 01.05.09.

  1. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    Hallo Leute,
    Ich hatte schon diese Frage in dem KFKA-Thread gestellt, leider hat diese Lösung nicht funktioniert.

    Zum Problem: Ich habe einen Ordner mit vielen Unterordnern. In diesen Unterordnern befinden sich noch jeweils zwei Ordner in denen sich Bilder befinden. Der Automatorablauf sollte also so aussehen:

    • Ordner abfragen (Bei welchem Ordner soll der Ablauf ausgeführt werden?)
    • Alle Dateien die sich in den Ordnern befinden in einen Ordner verschieben (allerdings sollen die Daten nicht kopiert werden)
    • Diese Dateien abfragen und nach Name sortieren (sodass alle gleichnamigen Dateien untereinander gelistet sind)
    • Alle doppelten Dateien in einen Extraordner verschieben allerdings ein Exemplar pro Dateiname in den Ordner belässt (z.B. das es anstatt so: Datei_1, Datei_1, Datei_1 ; so: Datei_1, Datei_2,...aussieht)
    • Diesen Ordner umbennenen und anschließend öffnen

    Ich hoffe das ist soweit verständlich?! Ich ziehe eine Automatorlösung vor, da ich mich langsam aber sicher in diese Arbeitsabläufe einfinden möchte. Leider geht es schon bei dem ersten Punkt los, beidem ich nicht weiss ich nicht wie ich anfangen soll...;)

    Ich möchte nicht, dass jemand einen kompletten Workflow postet sondern mir sagen kann, welche Aktionen ich benötige.


    mfg Matt
     
    #1 Matt-nex, 01.05.09
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.09
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Dein Plan ist mir zu kompliziert, um Sinnvolles zu sagen, aber ein Punkt funktioniert sicher nicht, womit auch immer: Gleichnamige Dateien in einem Ordner: das ist nicht möglich. Da wird auf jeden Fall eine davon der anderen überschrieben.
    Du kannst in einem Ordner keine 2 Dateien mit gleichem Namen haben.
    salome
    PS: sodas ist kein Wort, du meinst wohl sodass (damit, zum Zweck)
     
  3. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    sieh dir mal filebuddy an …
     
  4. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    filebuddy habe ich bereits verwendet allerdings zeigt mir das nur die doppelten dateien an, es würde stunden dauern bis ich jede 3 datei bei 10.000 dateien anklicke und lösche...
     
  5. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    Wäre es denn möglich, das ich alle Dateien in einen Ordner packe, OS X sagt mir, dass dieser Name dort schon existiert und der Automator bestätigt dies und überschreit es?

    btw.: sry wegen doppelpost
     
  6. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Tidy Up! hast auch schon geprüft?
    s
     
    Matt-nex gefällt das.
  7. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.397
    Das müsste sich machen lassen, allerdings fragt OS X bevor die zweite Datei in den Ordner gelegt wird. Ich weiß nicht, ob man Automator anweisen kann, das Überschreiben jedesmal zu bestätigen. Händisch kann man anklicken, daß der Befehl für alle Dateien gilt, möglicherweise geht das auch mit dem Automator.
    Hast du mal überlegt, als Alternative ein Shell-Skript zu schreiben?
    Da kann man mit Sicherheit OS X zwingen, identische Dateien ohne Rückfrage zu überschreiben (oder umzubenennen, aber das brauchst du ja nicht).
     
  8. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    das Programm sprengt das wohl meine Hardwarekonfiguration...
    hat jemand noch einen Automator-Workflow?
    Bzw. Ansätze dazu?
     
  9. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    Mal blöd gefragt: Ist ein Shell-Script soetwas wie ein Apple-Script? Ok, Google sagt nein...

    Ich denke, das es viel Zeit (für einen Anfänger) in Anspruch nimmt, sich dieses Shell-Script zu erstellen?!
    Bindet man das Shell-Script dann in den Workflow mit ein?
     
  10. Tobi1051

    Tobi1051 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    371
    Soetwas ist die perfekte Aufgabe für ein kleines Script in einer der vielen Scriptsprachen, die Du am Mac direkt einsetzen kannst. Es erfordert zwar eine Einarbeitung. Aber die Fähigkeit mit dem Umgang der Shell und einer Scriptsprachen wird Dir immer hilfreich sein.
     
  11. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    Ha. Und ich dachte Apple-Script wäre sinnvoll ;)
     
  12. Tobi1051

    Tobi1051 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    371
    Klar ist die Scriptsprache "Applescript" sinnvoll. Man muss nur schauen, welches Problem man lösen will und dafür das richtige Werkzeug nutzen. Du haust ja für gewöhnlich auch keinen Nagel mit einem Schraubenzieher in die Wand. Genauso gibt es verschiedene Programmiersprachen für verschiedene Anwendungszwecke.
     
    Matt-nex gefällt das.
  13. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    Dann hab ich bis jetzt irgendwas falsch gemacht ;)
    Im Ernst: Ich fange jetzt an Shell zu lernen um diese einmal zu benutzen?
    Wenn kein anderer Weg daran vorbeiführt...naja :)
     
  14. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Ich würde auch zu einem shell Script raten.
    Ich würde rekursiv durch den Verzeichnisbaum durchgehen und sämtliche Dateien verschieben.
    Die Dateinamen in eine Textdatei schreiben lassen. Bei nachfolgenden Dateien in der Textdatei nach dem gleichen Namen suchen lassen, falls dieser in der Textdatei hinterlegt ist, die Datei umbenennen, geänderten Dateinamen in die Textdatei nachtragen, verschieben. Falls der Dateiname nicht in der Textdatei gefunden wurde, Name eintragen und verschieben.
    Textdatei löschen...fertig.

    Ist ne tolle Schellskript-Übung.

    Applescript ist halt etwas geschwätziger und nicht jedermanns Sache.
    Für solche Dateioperationen halte ich Shellscripte für sinnvoller, vorallem weil sie generell auch unter anderen unixoiden OSen laufen.
     
    Matt-nex gefällt das.
  15. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    ...ja, und dann bin ich in zwei Jahren fertig :D
     
  16. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.397
    Ist die Frage, was man unter "so etwas wie" versteht. Im Prinzip ist es so etwas, halt in einer anderen Sprache. AppleScript ist ganz sinnvoll, wenn es um eine Anbindung an Programme geht, da es dafür meistens Schnittstellen gibt. Bei reinen Dateioperationen sind Skripte in der Shell schneller und einfacher.

    Vermutlich ja - ich wusste ja nicht, ob du dich mit Programmieren ein wenig auskennst (Skripte sind so irgendwie wie Basic-Programmierung - alle Programmierer mögen mir verzeihen).

    Na ja, man müsste dann das Skript im Terminal starten, aus dem Finder mit der Maus den gewünschten Ordner ins Terminal ziehen (einfacher als den ganzen Pfad tippen) und Enter drücken.

    Man kann natürlich hoffen, daß jemand, der sich auskennt, sich erbarmt - ich denke mal, daß das an sich recht schnell zu programmieren ist. Man müsste eine Schleife nehmen, die die Unterverzeichnisse der Reihe nach abfragt, die Namen der Dateien ändert und sie dann in den Zielordner schiebt.
    Im Interesse deiner Daten möchte ich mich daran aber lieber nicht versuchen.
     
  17. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    Bis jetzt habe ich mit Scripten nicht so viel Erfahrung. Apple-Script und Automator sind imho die Dinge mit denen ich mich beschäftige. Gibt es Parallelen zwischen Shell-Scripten und Apple-Sscripten?
    Btw.: Ihr könnt ruhig meine Daten verunstalten.
    Ich mache Backups...! ;)
     
  18. Tobi1051

    Tobi1051 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    371
    Die Shell ist keine Programmiersprache, sondern eine Umgebung in der Du per Kommando Programme starten kannst. Der Umgehen mit einer Shell ist aber essentiell, wenn Du mit Scriptsprachen, wie Perl, Python, Ruby arbeiten willst. Für Applescript benötigst Du keine Kenntnisse der Shell.
     
  19. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Einfacher als du denkst.

    Hier ein Tutorial: http://tldp.org/LDP/abs/html/
     
  20. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    Achso. Okay :)
    Mit Scriptsprachen habe ich leider keine Erfahrungen gemacht (weil ich sie bis jetzt nicht brauchte).
     

Diese Seite empfehlen