1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

dokumente, die in programmordnern mit einem weissen,leeren blatt-symbol versehen sind

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von IDF, 09.01.06.

  1. IDF

    IDF Empire

    Dabei seit:
    14.10.05
    Beiträge:
    87
    sind in fast jedem ordner anzutreffen uns lassen sich mit keinem programm öffnen.
    "vermehren" sich bei häufiger nutzung des entsprechenden programms und liegen einfach nur herum.
    z.b. in iPhoto: library.iphot oder thumb32.data oder dir.data etc.

    da ich kein software nerd bin, stelle ich auf dilettantische art meine fragen:
    welchen zweck/nutzen haben diese ? und können diese bei bedarf gelöscht werden?
    sind derartige, nicht für den direkten gebrauch vorgesehenen daten auch zu verstecken/verbergen? (so dass sie nicht beim öffnen der ordner in erscheinung treten)

    habe mir sagen lassen, dass diese dokumente der verwaltung und organisation des programmes dienen.
    vielleicht hat mensch ja hier den wahren kern entdeckt.
     
  2. Die von dir genannten Dateien befinden sich im Ordner "iPhoto Library" man könnte also annehmen das diese bestandteil der iPhoto Bibliothek sind und man diese nicht löschen sollte wenn einem seine Bibliothek wichtig ist. Knappe 15 MB an Daten die das Programm eigentlich nicht braucht werden es wohl nicht sein.

    Nicht alle Dokumente müssen/können vom User geöffnet werden, aber sehr wohl vom jeweiligen Programm gelesen werden. Einige haben einfach ein leerer Dokumentensymbol, andere wieder ein Symbol das auf das zugehörige Programm schliessen lässt.
     
  3. IDF

    IDF Empire

    Dabei seit:
    14.10.05
    Beiträge:
    87
    ok, das hilft in erster näherung weiter.
    wie schaut es denn mit dem verbergen aus? gibt es da, wie z.b. bei windows, einstellungen die vorgenommen werden können?
     
  4. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Also, wenn du Dateien in Bibliotheken, wie der von iPhoto meinst, da sollte es dir eigentlich egal sein, ob sichtbar oder nicht. Da hast du nämlich gar nicht's zu suchen ;). iPhoto ist ein Datenbanksystem und kümmert sich um die Verwaltung der Daten. Du greifst über iPhoto auf diese zu, und kannst von dort auch damit machen was du willst.
    Rumwurschteln in der Bibliothek richtet eher Schaden an, als dass es nützt.
     
  5. IDF

    IDF Empire

    Dabei seit:
    14.10.05
    Beiträge:
    87
    ich öffne aber den iphoto ordner hin und wieder um von dort aus auch zugriff auf die bilder zu haben, die ja nach erstellungsdatum in jeweiligen unterorndern liegen, um sie gegebenfalls von hier aus mit anderen programmen zu bearbeiten oder sie zu kopieren.
     
  6. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Kannst du aus iPhoto machen. Bilder einfach markieren und dahin ziehen wo du sie haben willst.
    Entweder in einen Ordner, dein Brennprogramm, auf den Schreibtisch, oder auch auf das Symbol der Anwendung mit der du das Bild bearbeiten kannst. Du kannst auch einen festen externen Editor festlegen, der sich auf Doppelklick auf das Bild öffnet.

    Die Sortierung kriegst du über die Darstellungsoptionen viel komfortabler hin, als wenn du dich durch die Ordner klickst. Entweder du schaust dir die einzelnen Filme an oder arbeitest mit Alben.

    So, oder so ähnlich hat Apple sich das wohl gedacht. Und eigentlich funktioniert es so auch ganz gut ;).
     
  7. IDF

    IDF Empire

    Dabei seit:
    14.10.05
    Beiträge:
    87
    aight, dann weiss ich nun mehr als zuvor.
    wie sieht es mit einem hidden-mode aus ? gibt es da optionen ?
     

Diese Seite empfehlen