[MacBook Pro] Display defekt durch Softwareschaden?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von JE1802, 10.12.17.

  1. JE1802

    JE1802 Erdapfel

    Dabei seit:
    10.12.17
    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen,

    als ich neulich mein MacBook Pro 13,3" Retina (Late 2013) aufklappte, ist es eingefroren und das Display wurde schwarz (Hintergrundbeleuchtung funktioniert(e) weiterhin, Tastaturbeleuchtung nicht) und es lies sich nicht mehr starten. An einem externen Monitor sah ich, dass es beim Startbalken etwa in der Mitte stehen blieb, zum gleichen Zeitpunkt schaltete sich auch bei jedem Startversuch die Hintergrundbeleuchtung des Displays an. Nach mehrmaligem SMC und NVRAM löschen hatte ich es soweit, dass es für 3 Tage wieder normal funktionierte, danach wieder das selbe. Ich ging von einem Fehler im System aus und habe einmal Mac OS frisch installiert, keine Verbesserung. Mittlerweile ist es so, dass es nur im abgesicherten Modus, am externen Monitor startet, wonach auch ein Neustart im normalen Modus möglich ist, nur eben kein "Kaltstart". Im System wird das Display ganz normal erkannt, es zeigt nur nichts an. Bei einem Besuch in einer Reparaturwerkstatt wurde ein defektes Display festgestellt, Kostenpunkt 600€, bei einem Gerätewert von <600€ in meinen Augen sinnlos. Zumal ich (aufgrund des oben aufgeführten Ablaufs) nicht an einen normalen Defekt glaube, sondern vielleicht eher an einen defekten Treiber?!

    Hatte jemand von euch vielleicht schon einmal ein ähnliches Problem oder hat einen Tipp was ich noch ausprobieren könnte? Falls nein, wie würdet ihr weiter mit dem Gerät vorgehen? als Defekt verkaufen?

    Vielen Dank und beste Grüße

    JE
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.443
    Relativ einfach könntest du es überprüfen, wenn du ein externes System zur Verfügung hast, das kann auch die Recovery sein, dort sollte es keine defekten Treiber geben und dann ein Start/Bild möglich sein.
    Allerdings würde ich nach deinen Schilderungen einen softwarefehler eher ausschließen und auf die Hardware tippen.
     
    Wuchtbrumme gefällt das.
  3. JE1802

    JE1802 Erdapfel

    Dabei seit:
    10.12.17
    Beiträge:
    2
    Vielen Dank für deine Antwort.

    Irgendwie will ich aber nicht glauben, dass durch ein defektes Display das Macbook nicht mehr booten wollte. Zumal es ja zwischenzeitlich wieder funktionierte... Und nach 3,5 Jahren unregelmäßiger Nutzung schon ein Displayschaden bei einem 1400€ Notebook find ich auch etwas schwach!
    Klar, eigentlich dürften ja auch mit der Neuinstallation von Mac OS frische Treiber installiert worden sein, aber irgendwie kommt mir das ganze spanisch vor.