1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diktieren mit Dragon NaturallySpeaking im VMWare Fusion

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von j.heinrich, 23.01.09.

  1. j.heinrich

    j.heinrich Erdapfel

    Dabei seit:
    23.01.09
    Beiträge:
    1
    Hallo Forum,

    da ich jetzt einige Meinungen zu iListen gelesen habe und den Eindruck gewonnen habe, dass das nicht so richtig funktioniert, frage ich mich ob es möglich ist Dragon NaturallySpeaking in einer virtuellen Maschine (VMWare oder Parallels) auszuführen. Vom PC weiß ich, dass damit die Erkennungsquote recht gut ist. Ich weiß aber nicht ob das auch noch so ist wenn es in einer VM. Wäre auch gut zu wissen ob (im Hybernate-Modus, also wenn man nur die eigentliche Anwendung aus der VM sieht) die Möglichkeit besteht direkt in ein Mac Programm (Mail oder Pages) zu diktieren.

    Hat das schonmal jemand ausprobiert oder Erfahrungen damit gesammelt??

    Schonmal Danke für die Antworten..
    :-D

    Jörg
     
  2. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Willkommen bei AT!
    Das wird in der VM genauso funktionieren wie sonst auch.
    Dein Hibernate-Modus heißt eigentlich Kohärenz-Modus (Hibernate ist der Ruhezustand) und es klappt nicht, dass du Mac OS Anwendungen über die VM steuerst. Umgekehrt könnte es schon eher funktionieren, aber der Guest kann nicht den Host steuern.
     
  3. Grossinquisitor

    Grossinquisitor Cripps Pink

    Dabei seit:
    15.09.08
    Beiträge:
    151
    Bei mir läuft DNS einwandfrei unter Parallels. Ich hab den Kram auf meinem MacBook installiert, Windows 2GB Speicher gegönnt und bemerke hinsichtlich der Performance von Dragon keinen Unterschied zum originären Windows-System.

    Wichtig ist aber, dass du genügend Speicher zuweist, da DNS diesbezüglich kein Kostverächter ist.

    Gruß, Frank
     

Diese Seite empfehlen